Page 2 of 2 FirstFirst 12
Results 21 to 36 of 36

Thread: Angela

  1. #21
    Join Date
    Aug 2010
    Location
    Germany
    Native language
    German
    Posts
    4,318

    Re: Angela

    Quote Originally Posted by Hutschi View Post
    Aber einer der Nachrichtensprecher sprach es mit langem "e", genauso, wie ich es sprechen würde.
    Das liegt vielleicht an der Ähnlichkeit zum Namen "Angelika", der mit langem "e" gesprochen wird.

  2. #22
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Geneva
    Native language
    German (Germany)
    Age
    55
    Posts
    20,100

    Re: Angela

    Quote Originally Posted by Hutschi View Post
    In der Zwischenzeit ist es schon alt, aber immer noch interessant.
    Ich habe heute wieder bemerkt, dass die meisten Nachrichtensprecher von ZDF das "e" in Angela kurz sprechen.

    Aber einer der Nachrichtensprecher sprach es mit langem "e", genauso, wie ich es sprechen würde.
    Ich würde es vorziehen, nicht von langem oder kurzem "e" als Unterscheidungskriterium der beiden diskutierten Aussprachen zu reden, das verwirrt m.E. nur, sondern von Betonung auf der ersten oder der zweiten Silbe.

    Die Kürzung des "e" bei Betonung auf der ersten Silbe ist ein Artefakt der Unbetontheit, "logisch" ist es immer noch ein langes "e" (so etwa wie das "u" in "zurück"), denn sonst müsste es /ɛ/ sein und das ist es sicher nicht, es ist entweder ein /e/ oder ein /ə/.

  3. #23
    Join Date
    Oct 2006
    Location
    Dresden, Universum
    Native language
    German, Germany
    Age
    61
    Posts
    15,045

    Re: Angela

    Sind dann in der (mir früher unbekannten) "Standardfassung" alle drei Silben betont und kurz? Ich höre sie "gleich"-betont (wie in einer Triole). Eigentlich müsste es "Angella" geschrieben werden ...

  4. #24
    Join Date
    May 2012
    Location
    Cambridge, UK
    Native language
    French (France)
    Posts
    3,243

    Re: Angela

    If we really want to be exact: Christian angels are sexless, but their name is grammatically masculine: ἄγγελος, angelus, with a short vowel in the second syllable, and stress on the first syllable both in Greek and Latin. Angela is pseudo-Latin and as such already bad enough. To pronounce it as AnGEEEla is adding insult to injury.

  5. #25
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Geneva
    Native language
    German (Germany)
    Age
    55
    Posts
    20,100

    Re: Angela

    Quote Originally Posted by Hutschi View Post
    Sind dann in der (mir früher unbekannten) "Standardfassung" alle drei Silben betont und kurz? Ich höre sie "gleich"-betont (wie in einer Triole). Eigentlich müsste es "Angella" geschrieben werden ...
    Das kommt mir schräg vor, ein mehrsilbiges Wort ohne Tonsilbe gibt es im Deutschen eigentlich nicht. Es kann sein, dass wiel Anfangsbetonung im Deutschen Standard ist, es Dir nicht auffält.

    Vielleicht denkst Du auch and die verbundene Aussprache von Vor- und Nachname AngelaMerkel, d.h. wie ein einziges fünfsilbiges Wort mit der Hauptbetonung auf der vierten Silbe. Aber auch hier gibt es eine deutliche Nebentonsilbe, entweder die erste oder die zweite. Eine Aussprache wie Angella habe ich in den Medien noch nie gehört. Das wäre ja etwa so wie Ann Geller in verbundener Aussprache. Das würde aber eine Silbenstruktur An-gel-a voraussetzen. Ich glaube Du verwechselst /ɛ/ und /ə/. Durch das nachfolgende /l/ kann das /ə/ vielleicht tatsächlich leicht nach vorne rutschen, aber ein /ɛ/ hört sich doch noch anders an.

  6. #26
    Join Date
    Oct 2006
    Location
    Dresden, Universum
    Native language
    German, Germany
    Age
    61
    Posts
    15,045

    Re: Angela

    Es kann sein, dass ich die beiden Vokale verwechsle.
    Es kann sein, dass bei "Angella Merkel" eine Nebenbetonung auf "an" liegt, die ich nicht wahrnehme, ich spreche es ja selbst auf der zweiten Silbe betont und mit deutlich längerem "e" aus, nicht nur mit betontem "e".
    Der Hauptunterschied besteht aber weiterhin darin, dass in den Medien meist die Silben kurz und etwa gleichlang gesprochen werden ("Angela" hat etwa die gleiche Länge wie Merkel) während ich (und andere) "an" als eine Art Auftakt verwenden und "gela Merkel" gleichen Taktrhythmus haben.
    Für mich war diese "Kurzaussprache" neu, es kann sein, dass es hier auf regionalen Unterschieden beruht.

    Ich nehme aber praktisch keinen Betonungsunterschied in den Silben in der "normalen" Medienaussprache bei "Angela" wahr. Wenn überhaupt, dann hat die erste Silbe in "Angela Merkel" "Tiefbetonung". Mir ist es unklar. Wie entstand diese Betonung überhaupt? Gibt es analoge Varianten auch bei "Angelika" (Hier sehe ich eine Hauptbetonung auf einem langen "e" und die Nebenbetonung auf "ka", wie Demiurg.)

    Noch eine Beobachtung:
    Die Rhythmik der "Medienaussprache" ähnelt der englischen Aussprache von "Angela" wie in "Angela Davis". Nur dass ich hier tatsächlich die erste Silbe betont wahrnehme, aber die Silbenlängensummen von "Angela" und "Davis" sind etwa gleich. Natürlich ist die Aussprache selbst anders und in der englischen Aussprache ist "a" in "ang" gespannt (tensed) und leicht diphtongisiert - in der deutschen nicht.
    Last edited by Hutschi; 14th September 2012 at 8:36 AM. Reason: "wie Demiurg" eingefügt

  7. #27
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Geneva
    Native language
    German (Germany)
    Age
    55
    Posts
    20,100

    Re: Angela

    Quote Originally Posted by Hutschi View Post
    Wie entstand diese Betonung überhaupt? Gibt es analoge Varianten auch bei "Angelika" (Hier sehe ich eine Hauptbetonung auf einem langen "e" und die Nebenbetonung auf "ka", wie Demiurg.)
    Es kann sein, dass die Betonung "Angela" tatsächlich aus falscher Analogie zu "Angelika" entstanden ist. Beide Namen sind dem mittelalterlichen Latein entlehnt ("pseudo-Latin" wie fdb schrieb). Das "e" war dort beide Male kurz. Die Betonung folgt den normalen Regeln im Lateinischen: "An-ge-lus"/"An-ge-la" und "An-ge-li-cus"/"An-ge-li-ca". Unabhängig von der Betonung (etymologisch korrekt "An-ge-la" oder etymologisch inkorrekt "An-ge-la") entstand die Dehnung des "e" wahrscheinlich im Frühneuhochdeutschen, das systematisch alle kurzen Vokale in offenen Silben gedehnt hat.

  8. #28
    Join Date
    Oct 2006
    Location
    Dresden, Universum
    Native language
    German, Germany
    Age
    61
    Posts
    15,045

    Re: Angela

    Danke. Die Geschichte der Aussprachevarianten erklärt einiges. Ohne sie ist die Form der Varianten unverständlich.

  9. #29
    Join Date
    Feb 2013
    Location
    Netherlands / West Java
    Native language
    British English
    Posts
    7

    Re: Angela

    Ich habe bemerkt, dass deutsche Sprecher üblicherweise /ˈaŋgəla/ sagen; d.h. mit ‘ng’ in ‘Angela’ als /ŋg/ ausgesprochen.

    Aber Wörtern wie ‘Engel’ und ‘fangen’ usw sind in der Regel als /ˈɛŋəl/ und /ˈfaŋən/ ausgesprochen, und nicht /ˈɛŋgəl/ und /ˈfaŋgən/. Warum /ˈaŋgəla/ und nicht /ˈaŋəla/?

    Gibt es überhaupt anderen deutschen Wörter mit dieser /ŋg/ Kombination?

  10. #30
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Geneva
    Native language
    German (Germany)
    Age
    55
    Posts
    20,100

    Re: Angela

    Das hast Du richtig wahrgenommen. Die Kombination "ng" wird in einheimischen Wörtern tatsächlich immer /ŋ/ und nicht /ŋg/ gesprochen (anders als im Englischen, wo es manchmal so und manchmal so gesprochen wird, z.B singer /sɪŋə(ɹ)/ aber finger /fɪŋgə(ɹ)/). Angela wird aber, egal wie betont, als fremd empfunden (daher auch das Wirrwarr verschiedener Aussprachen) und darum kommen die normalen Regeln nicht zur Anwendung. Das /g/ wird auch in anderen Fremdwörtern desselben Stammes, z.B. in Anglikanische Kirche, gesprochen, während in dem assimilierte Lehnwort Engel das "g" nicht gesprochen wird.

  11. #31
    Join Date
    May 2012
    Location
    Cambridge, UK
    Native language
    French (France)
    Posts
    3,243

    Re: Angela

    Quote Originally Posted by berndf View Post
    ... in anderen Fremdwörtern desselben Stammes, z.B. in Anglikanische Kirche...

    Nicht die "engelhafte Kirche", sondern Kirche der Anglo-Sachsen. Non angeli, sed Angli.
    Last edited by fdb; 13th February 2013 at 10:53 AM.

  12. #32
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Geneva
    Native language
    German (Germany)
    Age
    55
    Posts
    20,100

    Re: Angela

    Quote Originally Posted by fdb View Post
    Nicht die "engelhafte Kirche", sondern Kirche der Anglo-Sachsen.
    In Deutsch heißen die Angelsachsen und nicht Anglo-Sachsen; und das wird aber wieder ohne "g" gesprochen. Angeln (eine Landschaft in Schleswig-Holstein) ist auch ja kein Fremdwort. Anglikanisch ist aber ein Latinisierung und gilt darum wieder als Fremdwort, auch wenn es mit Engeln nichts zu tun hat.

  13. #33
    Join Date
    May 2007
    Location
    Central Switzerland
    Native language
    (Swiss) German
    Posts
    4,350

    Re: Angela

    In der Deutschschweiz wäre die dominierende Aussprachevariante An-sche-la (alle Silben kurz ausgesprochen).
    Natürlich halten sich die schweizerischen Fernseh- und Radiosprecher auch an die deutsche Aussprachevariante mit dem "g" (An-ge-la).
    Last edited by Robocop; 13th February 2013 at 2:46 PM.

  14. #34
    Join Date
    Feb 2013
    Location
    Netherlands / West Java
    Native language
    British English
    Posts
    7

    Re: Angela

    Herrliche Antwort (#30), Bernd. Danke schön.
    Eine weitere Frage. Heutzutage hört man /ˈaŋgəla/ fast jeden Tag im Fernsehen. Vor der Ankunft von Frau Merkel war das nicht so. Könnte es sein, dass damals auch /ˈaŋəla/ oft gesagt wird?

  15. #35
    Join Date
    Feb 2007
    Location
    Geneva
    Native language
    German (Germany)
    Age
    55
    Posts
    20,100

    Re: Angela

    Ich glaube ich habe alle hier diskutierten Varianten schon mal gehört. Seit Angela Merkel Kanzlerin ist, ist, wie Du richtig vermutetest, die Variante, mit der Ihr Name ausgesprochen wird, tatsächlich sehr viel öfter zu hören..

  16. #36
    Join Date
    Jan 2006
    Location
    Deutschland
    Native language
    German/Germany
    Age
    46
    Posts
    5,534

    Re: Angela

    Zurück zur Titelfrage: Ich kenne beide Aussprachevarianten, und die meisten Frauen, die Angela heißen, bestehen auf eine bestimmte Aussprache.


Page 2 of 2 FirstFirst 12

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •