1. The WordReference Forums have moved to new forum software. (Details)

Das fiele mir schwer

Discussion in 'Deutsch (German)' started by perpend, Oct 12, 2013.

  1. perpend Senior Member

    American English
    Das fiele mir schwer.

    Damit meine ich "Das würde mir schwer fallen."

    Sagt man dieses "fiele" noch heutzutage? Oder, geht es nur in der Schriftform?
     
  2. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    The classy and the unclassy appear classy when they say it thusly. ;)
     
  3. perpend Senior Member

    American English
    Well-put and *lol* dubitans.

    Wie schäute es bei TV aus?

    (schäute)
     
  4. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    There ain't no such word, man!
     
  5. perpend Senior Member

    American English
    Ich dächte, es würde bei TV anders ausschauen. Hoppla Hopp.
     
  6. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    schaute :tick:
    schäute:cross:
     
  7. perpend Senior Member

    American English
    Thanks, dubitans. Why isn't the umlaut included in the case of "schauen"?
     
  8. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    Worin besteht der Konnex mit "TV"?
     
  9. perpend Senior Member

    American English
    Ich verstehe null,komma,gar nichts, an dieser Stelle.
     
  10. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    Is it ever with "au"?
    Wenn ich kaufte/kaute/raufte/baute/verdaute/jaulte/miaute/taute/alles versaute
     
  11. perpend Senior Member

    American English
    Wie schaut es mit "bräuchte" aus?
     
  12. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    Das hört man oft, ist aber umgangssprachlich.
     
  13. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    Ich hab den Zusammenhang mit TV nicht verstanden.
     
  14. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    Die Umlaute sind regional unterschiedlich häufig.
    In regionaler Umgangssprache hört man sie zum Beispiel im südlichen Thrüringer Wald öfter als in Sachsen.

    Mein Vater sagte regelmäßig "Ich bräuchte mal xxxxx."
    But it is not used in case of "schauen".
    I think this is blocked by "scheuen" - if it ever was used.

    "Das fiele mir schwer" sagt man heute noch, aber auch "das würde mir schwerfallen."
    Ich würde "das fiele mir schwer" wahrscheinlich verwenden, wenn ich es besonders hervorheben möchte.
    Unter Umständen umgangssprachlich mit "echt": "Das fiele mir echt schwer."

    Wenn ich kaufte/kaute/raufte/baute/verdaute/jaulte/miaute/taute/alles versaute

    In all these cases I would not use the Umlaut.

    But
    wiederkauen - wiederkäute - hier würde ich es verwenden, das deutet darauf hin, dass es einen Sprachwandel gab. Ich weiß im Moment nicht, in welcher Richtung.

    Im Dialekt kenne ich "Gekäu"="Geschwätz", hier würde "käute" (dummes Zeug redete) funktionieren.

    Bei "miäute" würde ich es augenzwinkernd anerkennen, es wirkt leicht ironisch.

    bei "tauen" gibt es ein ähnlich klingendes Wort: "vertauen" = mit Tauen festbinden, hier würde ich "vertaute" und "vertäute" akzeptieren.

    Ich hätte sogar ein Problem, festzustellen, welches dem Standard entspricht.

    Mir fällt auf: Bei "versauen" bin ich unsicher, ob es neben "versaute" "versäute" gibt.
     
    Last edited: Oct 12, 2013
  15. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    wiederkäuen!

    Das Rind ist ein Wiederkäuer, kein Wiederkauer.
     
    Last edited: Oct 12, 2013
  16. perpend Senior Member

    American English
    I don't get in either, to be honest, but I thank you, Hutschi, for being honest and forthright.

    Ganz sicher geht es hier nicht, m.E., was dieses Thema betrifft!
     
  17. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    @perpend
    Can't answer your PM, you're over quota (I mean your mailbox, of course).
     
  18. perpend Senior Member

    American English
    Very off-topic: Cleaned her up a couple days ago.
     
  19. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    Genau. Aber warum? Wo kommt der Umlaut her?
    Warum heißt es: "Das Rind käut" statt "kaut" und wo ist der Unterschied?


    Was ist es genau, was Du wissen möchtest? Geht es um die Wortherkunft oder Wortnutzung?

    Eine allgemeingültige Regel gibt es nicht, nur Tendenzen.
    Und eine der Tendenz ist, dass in der Standardsprache die Tendenz weg vom Umlaut geht, der regional aus Dialekten kommt.
     
  20. perpend Senior Member

    American English
    Ich glaube schon, dass ein Regel existiert: Die Vergangenheitsform plus Umlaut wenn es geht.
     
  21. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    "Wenn es geht" ist dabei leider extrem unklar.

    Sonst wäre es eine klare Regel.
     
  22. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    Die Regel gibt es nicht. Nicht nur bei au nicht.
    sagte, wagte
    hoffte, pochte
    putzte, lutschte
     
  23. perpend Senior Member

    American English
    Many apologies: die Regel

    Mir kommt es einfach komisch in verschiedenen Formen vor. Deshalb die/der Verwirrung.
     
  24. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    Wo ist dir denn im Konjunktiv 2 der Umlaut untergekommen?
     
  25. perpend Senior Member

    American English
    Ich würde sagen.
    Ich säge.

    Ist das dir fremd, dubitans?
     
  26. Arukami Senior Member

    Das habe ich noch nie gehört. "säge" hat nur mit dem Verb "sägen" (Ich säge, er sägt, ...) zu tun, und da "sagen" ein schwaches Verb ist, wird der Konjunktiv II ganz regelmäßig gebildet (sagte).

    Um noch meinen Senf zum Thema dazuzugeben: Für schwache Verben nutze ich fast ausschließlich die würde-Form. Bei einigen starken Verben nutze ich auch nach Möglichkeit ausschließlich den Konjunktiv II. Dazu fallen mir spontan ein: stehen (stünde), fallen (fiele) + gefallen (gefiele) etc., wäre (sein), spräche (sprechen), sitzen (säße), ziehen (zöge), bleiben (bliebe), nehmen (nähme) ...

    Aber ich nutze etwa nicht sterben (stürbe). :confused:
     
  27. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    Ja, starke Verben lauten um: brächte, zöge, wüsche
     
  28. Demiurg

    Demiurg Senior Member

    Germany
    German
  29. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    Ich träte bei, büke ich nicht gerade.
     
  30. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    Ich habe einen Artikel bei Zwiebelfisch gefunden:

    http://www.spiegel.de/kultur/zwiebe...enn-man-koennte-wie-man-woellte-a-522262.html

    Hier wird erläutert, warum "bräuchte" oft verwendet wird. Es ist eindeutig als Konjunktiv gekennzeichnet. Dagegen kann "brauchte" auch Vergangenheit sein.

    Ich brauchte ein Buch.
    Ich bräuchte ein Buch.

    Die Herleitung ist wahrscheinlich eher volksetymologisch, aber einprägsam.

    Auch der ironisch-spöttische Gebrauch des Umlauts wird gezeigt.
     
  31. ablativ Senior Member

    German(y)
    Right you are, even though some grammar books use "bäuchte" as a correct form. See here.

    See also this thread.
     
  32. perpend Senior Member

    American English
    Thanks one and all. Also thanks for the helpful links.
     
  33. bearded man

    bearded man Senior Member

    Milan
    Italian
    Deinen (ironischen, hoffe ich) Satz finde ich toll.
     

Share This Page