1. The WordReference Forums have moved to new forum software. (Details)

durchgestanden / durchstanden

Discussion in 'Deutsch (German)' started by Demiurg, Oct 9, 2013.

  1. Demiurg

    Demiurg Senior Member

    Germany
    German
    Bei diesem Thread ist mir gerade folgender Satz aufgefallen:

    jemanden, um den Winter zu durchstehen

    Ich hätte es spontan zu "durchzustehen" korrigiert, aber total falsch erscheint es mir nicht.

    Der Duden und das WR Dictionary kennen nur die Form mit abtrennbarem Präfix (durchstehen => durchgestanden), während der Wahrig auch durchstanden als Partizip II aufführt.

    Was meint ihr dazu?
     
  2. Liam Lew's Senior Member

    Beide Varianten sind für natürlich und erscheinen mir korrekt.
     
  3. Demiurg

    Demiurg Senior Member

    Germany
    German
    Beim Partizip habe ich auch keine Bedenken, anderseits kommt mir

    Ich durchstehe das. :confused: (statt: Ich stehe das durch.)​

    seltsam vor.
     
  4. Peek Senior Member

    Germany / Südhessen
    German/Deutsch
    Im ersten Moment ging es mir wie Demiurg. Bei nochmaligem Lesen, mit einer etwas anderen Betonung der Silben, funktionierte Beides.
    Auf der Suche nach Klärung für dieses Phänomen, fand ich folgende links:

    http://www.canoo.net/services/Controller?input=durchgestanden&service=canooNet
    Hier wird gesagt: durchstehen = Verb und durchgestanden = Adjektiv

    Hier allerdings tauchen beide Formen als Verben auf, einmal "ohne ge-" und einmal "mit ge-"
    http://www.canoo.net/inflection/durchstehen:V:haben:No-Detach
    http://www.canoo.net/inflection/durchstehen:V:haben:Detach

    Hmmm :confused:... Eine Aussage darüber, welche der beiden Möglichkeiten nun richtig oder falsch ist, fand ich nicht. Es erscheint mir so, als sei Beides möglich, je nach Präferenz.
     
  5. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    Ich denke, es gibt einen kleinen Unterschied.
    Bei konkreten Formen sind beide möglich.
    Ich habe die Krankheit durchstanden. (Schwerpunkt: sie ist vorbei)
    Ich habe die Krankheit durchgestanden. (Schwerpunkt: es war schwierig.)

    Aber: Ich habe die Gefahr durchstanden. (Hier würde ich nicht "durchgestanden" verwenden.
    Dagegen ist bei "Ich habe die gefährliche Situation durchgestanden/durchstanden" beides möglich.
    "Durchgestanden" betont die Situation während des Prozesses, während "durchstanden" meist zusätzlich betont, dass es vorbei ist.

    Da der inhaltliche Unterschied gering ist, kann man beide Begriffe verwenden, wenn es sich um einen Zeitraum handelt.
    Wenn es dagegen kein Zeitraum ist, funktioniert "durchgestanden" eher nicht.

    Ich habe Angst durchstanden. (Das Gefühl der Angst.)
    Ich habe Angst durchgestanden. (Den Zeitraum mit dem Gefühl der Angst.)

    Aber: Ich habe tausend Ängste durchstanden. (Hier ist es eher eine Metapher, deshalb "durchstanden" - es sind ja nicht tausend Zeiträume der Angst.)
    Weil der Unterschied aber sehr gering ist, bin ich nicht sicher, ob das allgemein so verwendet wird. Es ist mein Sprachgefühl. Ich habe keine genauere Erklärung gefunden, aber wahrscheinlich gibt es sie.



    PS: Wenn es tatsächlich um "stehen" (Gegensatz zu "Sitzen") geht, ist nur "durchgestanden" möglich.
    Ich habe die ganze Zeit durchgestanden.
    Ich habe schon fast meine Füße durchgestanden.
     
    Last edited: Oct 10, 2013
  6. bearded man

    bearded man Senior Member

    Milan
    Italian
    An Hutschi
    Du gibst ein Beispiel ,,Ich habe die ganze Zeit durchgestanden'' (Gegensatz zu sitzen).
    Wäre es nicht korrekter, zu schreiben ,,Ich habe die ganze Zeit durch gestanden'' (wie ''die ganze Zeit lang'') ?
    Dann ist allerdings nur von ''stehen'' die Rede.
     
  7. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    ,,Ich habe die ganze Zeit durch gestanden''
    Dieser Satz ist korrekt, aber er fasst zusammen: ,,Ich habe die ganze Zeit durch gestanden.''
    Der Fokus ist auf "während der gesamten Zeit".
    Es wird anders betont als
    ,,Ich habe die ganze Zeit durchgestanden''. - Hier ist der Fokus auf "ohne Unterbrechung".
    Es ist kontextabhängig, im Gegensatz zu Deinem Satz. ("Durchgestanden" könnte auch "überwunden"/"überlebt" bedeuten.)
    Es ist umgangssprachlich, entsprechend der gegebenen Situation und betont nebenbei auch die psychologische Situation.


    PS: Hauptbetonung:

    durch gestanden
    durchgestanden
     
    Last edited: Oct 10, 2013
  8. perpend Senior Member

    American English
    I hope I can add this, since I started the thread that was linked to above.

    So etwas hätte ich auf Deutsch gesagt: Ich brauche jemanden, um den Winter zu durchstehen.

    I apologize for not writing a full sentence in that case.

    I used "zu durchstehen" since I think this construction revolves around "um etwas zu INFINITIV".

    Z.B. "Ich brauche viel mehr Geld, um das zu erledigen."

    Die weitere Diskussion ist nicht uninteressant, aber ich wollte nur klarstellen, wie ich es im dem anderen Faden ursprünglich gemeint habe.

    Sorry for any confusion. :(
     
  9. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    I'd say Ich brauche jemanden, um den Winter zu überstehen.

    I need somebody to help me make it through the winter.

    Just as Janis Joplin, Kris Kristofferson et al. sang: Help me make it through the night.
     
  10. perpend Senior Member

    American English
    Ja, so in der Art ist est gemeint, dubitans.
    Ich brauche jemanden, um den Winter zu durchstehen.
    Ich brauche jemanden, um den Winter zu überstehen.
    Ich brauche jemanden, um den Winter zu überwinden.

    Ois palleti? Danke euch alle.
     

Share This Page