er wurde als Sympathisant wahrgenommen und zum Ziel massiver Kritik (Syntax)

Discussion in 'Deutsch (German)' started by Perseas, Jan 19, 2013.

  1. Perseas Senior Member

    Athens - GR
    Greek
    Hallo,

    Folgendes stammt aus WIKIPEDIA und es geht um Heinrich Bölls Artikel im Spiegel 1972 mit dem Titel "Will Ulrike Gnade oder freies Geleit?"

    Stattdessen wurde er < Böll> vor allem im konservativen politischen Lager als „Sympathisant“ des Terrors wahrgenommen und in der Folge zum Ziel massiver, teils unsachlicher und polemischer Kritik aus Politik und Medien.

    Ist im unterstrichenen Teil das Verb "wurde wahrgenommen" gemeint? -- d.h. "und in der Folge wurde er zum Ziel massiver, teils unsachlicher und polemischer Kritik aus Politik und Medien wahrgenommen." Wenn ja, dann soll "jemanden zum Ziel wahrnehmen" eine Ausdruck sein, oder?

    Vielen Dank
     
  2. Frank78

    Frank78 Senior Member

    Saxony-Anhalt
    German
    Es sind zwei getrennte Sachverhalte:

    1.) "Böll wurde als Sympathisant des Terror wahrgenommen." = die Konversativen sahen in ihm einen Sympathisanten des Terrors

    2.) (als Folge von 1.) "Böll wurde zum Ziel massiver Kritik" = Böll wurde kritisiert (Sympathisant des Terrors zu sein)/ Ziel der Kritik war die Person "Böll"
     
  3. Perseas Senior Member

    Athens - GR
    Greek
    Also im zweiten Teil ist nur "wurde" gemeint. Danke sehr.
     
  4. Frank78

    Frank78 Senior Member

    Saxony-Anhalt
    German
    Genau, wenn sich ein Hilfsverb auf zwei Sachverhalte bezieht reicht es, es einmal zu nennen.

    Einige einfachere Beispiele:
    "Ich kann schwimmen und tauchen."
    "Ich bin gestern einkaufen und zur Arbeit gegangen."
    "Ich wurde befördert und kurze Zeit später in die Zentrale versetzt."
     
  5. Perseas Senior Member

    Athens - GR
    Greek
    Ok, danke :thumbsup:. Ich dachte, dass "wurde wahrgenommen" eine Einheit repräsentierte und man es untrennbar im zweiten Teil meinen sollte.
     

Share This Page