1. The WordReference Forums have moved to new forum software. (Details)

hat geschwommen

Discussion in 'Deutsch (German)' started by Russo_turisto, Aug 20, 2012.

  1. Russo_turisto Junior Member

    Russia
    Russian
    Hallo zusammen,

    Ich habe eine Frage mit Bezug auf Bildung der Perfekt-Formen bei einigen Bewegungsverben, und zwar 'schwimmen'.

    Wird es auch manchmal mit 'haben' benutzt?
    Mir wurde erklärt, dass man es mit 'haben' verwendet, wenn keine richtige Fortbewegung, sondern einfach Aufenthalt im Wasser gemeint ist.
    Stimmt es oder gar nicht?

    Vielen Dank im Voraus,
    Kirill
     
  2. Arukami Senior Member

    Wenn man einfach nur darauf hinweisen will, dass man im Schwimmbad war, sagt man eher:
    "Ich war schwimmen" oder auch einfach "Ich war im Schwimmbad".
    Warum das erste? Hier wird es erklärt.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand sagt, "ich habe geschwommen", lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren.
    Was man wohl noch hören könnte, ist so etwas wie das hier: "Ich habe zehn Bahnen geschwommen". Aber das würde dann ja explizit ausdrücken, dass man eben viel geschwommen ist. ;)
     
  3. Gernot Back

    Gernot Back Senior Member

    Cologne, Germany
    German - Germany
    Mit einer Akkusativ-Ergänzung (schwimmen als transitives Verb) würde ich in den zusammengesetzten Zeiten der Vergangenheit immer das Hilfsverb haben bevorzugen.
    http://www.derwesten.de/thema/paul-biedermann
     
  4. berndf Moderator

    Geneva
    German (Germany)
    Es ist wohl ein wenig komplizierter:
    1. Ich bin zur Insel geschwommen.
    2. *Ich habe zur Insel geschwommen.
    Hier würde in allen Sprachregionen 2. als falsch empfunden werden. Hingegen würde bei
    1. Ich bin in meiner Jugend viel geschwommen.
    2. Ich habe in meiner Jugend viel geschwommen.
    je weiter man nach Norden kommt desto mehr wird 2. gesagt. Standarddeutsch wäre wohl beides möglich, 2. aber präferiert. Je weiter man nach Süden kommt, desto häufiger würde man 1. hören.

    Siehe auch diesen Thread, insbesondere den dort zu findenden Link zu canoo.
     
    Last edited: Aug 20, 2012
  5. berndf Moderator

    Geneva
    German (Germany)
    Diesen Fall hatte er bereits erwähnt ("Ich habe zehn Bahnen geschwommen").;)
     
  6. Arukami Senior Member

    Ja, das stimmt. Ich bin ein Fan vom 1., aber das 2. käme mir jetzt auch nicht komisch vor.
     
  7. Gernot Back

    Gernot Back Senior Member

    Cologne, Germany
    German - Germany
    Ich würde anders als möglicherweise Arukami:
    ... hier die zehn Bahnen nicht als bloße Mengenangabe betrachten.

    Vgl.:

    Ich bin einen Monat gewandert.
    Ich bin viel geschwommen.
    Ich habe zehn Pfund abgenommen.


    ... mit der Zeit- bzw. Mengen-Einheitsangabe einen Monat bzw. zehn Pfund im Akkusativ bzw. dem Adverb viel ist eben keine Akkusativergänzung (kein Akkusativobjekt) und man kann den Satz daher auch nicht ins Passiv setzen.

    Demgegenüber:

    Die zehn Bahnen sind von mir (in einer Viertelstunde) geschwommen worden.

    Hier bestünde kein Problem mit dem Passiv.
     
  8. berndf Moderator

    Geneva
    German (Germany)
    Hier sind wohl beide Interpretationen möglich (Ich habe/bin 10 Bahnen [lang] geschwommen (Adverbialphrase); Bist Du 10 Bahnen geschwommen?-Ja, ich bin sie geschwommen (Akkusativobjekt)). Auf jeden Fall legt die bloße Möglichkeit der transitiven Interpretation "haben" als Hilfsverb nahe. Insofern gebe ich Dir recht. Zwingend ist die Interpretation aber, denke ich nicht, denn sonst wäre Ich bin 10 Bahnen geschwommen ja unmöglich und das ist es eindeutig nicht.
     

Share This Page