Imperativsatz ohne Verb - Ab mit dem Kopf!

Discussion in 'Deutsch (German)' started by Hutschi, Dec 6, 2012.

  1. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    In Deutsch gibt es Imperativsätze wie "Ab mit dem Kopf!" (zum Beispiel in "Alice im Wunderland") oder "Weg mit dem Zeug!".

    Wie heißen solche Sätze und steht hier "ab" anstelle des Verbes?
    Welche Rolle spielt "mit"? (Logisch ist "mit" hier nicht, wenn man die Bedeutungen in anderen Sätzen sieht, vergleiche: "Er läuft noch mit seinem Kopf herum. Ab mit dem Kopf!"

    "Weg von dem Auto!" - hier hat zum Vergleich "weg" die "normale" Bedeutung.
     
  2. Roy776

    Roy776 Senior Member

    Kraków, Poland
    German & AmE
    Ich kann Dir leider nicht bei der Frage helfen, ob diese Imperativsätze einen eigenen Namen haben, aber sie sind freilich kein rein deutsches Phänomen, sondern eher ein germanisches, würde ich sagen.

    English z.B.: Away with that thing!
    Und was Niederländisch angeht konnte ich ebenfalls einige solcher Sätze finden, unter anderem "Weg met deze regering!" (Weg mit dieser Regierung!)

    Ich bin schon immer davon ausgegangen, dass wir im Deutschen, Niederländischen und auch im Polnischen z.B. um die Bedeutung der Präfixe die wir an die Verben anfügen wissen, und daher auch ganz neue Wörter analog zu anderen bilden können und jeder würde es verstehen. Und ich denke mit dem selben Prinzip läuft das hier auch. Jeder von uns versteht sofort, was "ab" hier zu bedeuten hat, analog zu Worten wie 'abhacken', 'abnehmen', 'abmontieren', nämlich etwas entfernen. Natürlich erklärt das nicht, wie es zu dieser Satzkonstruktion kam, aber es würde denke ich erklären, warum diese Satzkonstruktion möglich war/ist.
     
  3. Gernot Back

    Gernot Back Senior Member

    Cologne, Germany
    German - Germany
    Ich habe nach etwas Googeln den Begriff der verblosen Direktiven in der Fachliteratur gefunden:
    http://www.uni-leipzig.de/~muellerg/mu242.pdf#page=5

    Mein Problem mit diesem Begriff: Eine verblose Imperativkonstruktion wie

    Schluss mit dem Gerede/Quatsch/Unsinn/Versteckspiel/Zirkus!

    ..., in der gar keine Direktivergänzung (Richtungsergänzung) vorkommt, wird dadurch gar nicht erfasst.

    Unter den Beispielen, die der Duden zur Erläuterung dieser Bedeutung von mit aufführt, kommt das erste wohl auch ganz ohne Direktivergänzung aus:
    http://www.duden.de/rechtschreibung/mit_inklusive_auch_mitsamt#Bedeutung6a

    Der Duden spricht hier also von einem bestimmten allgemeinen Bezug zwischen Verb und Objekt.
    Wenn ich mir insbesondere das letzte Duden-Beispiel anschaue, in dem ich gar kein Verb finden kann, so ist klar, dass eine solche Analyse nur möglich ist, wenn man unterstellt, dass "raus" hier elliptisch für ein beliebiges mit dieser Partikel gebildetes Verb steht.

    Wir kennen so etwas Ähnliches ja auch von Modalverben, die einfach mit einer Partikel kombiniert werden und wo diese Partikel dann für ein beliebiges damit gebildetes Verb steht:
    Ich muss/will/soll (... etc.) [dahin | da hin]( -fahren, -fliegen, -gehen, -laufen, -schwimmen)!
    Du meinst wohl "von" hat hier anders als das "mit" in deinen anderen Beispielen die normale Bedeutung!

    Die Präpositionalphrase mit mit scheint bei diesen Beispielen die Funktion zu übernehmen, die sonst das Subjekt des Satzes hat.
    Nehmen wir dazu noch einmal die Duden-Beispiele unter die Lupe:

    was ist los mit dir? -> Warum verhältst du dich merkwürdig?
    es geht langsam voran mit der Arbeit -> Die Arbeit macht Fortschritte.
    es geht bergauf mit ihm -> Er gelangt auf eine höherwertige Stufe. (Er, ist auf dem Weg der Besserung, macht Karriere, entwickelt sich positiv.)
    raus mit euch! -> Ihr sollt raus(gehen)!
     
    Last edited: Dec 6, 2012
  4. Captain Lars

    Captain Lars Senior Member

    Ducatus Montensis (Alemania)
    Deutsch (Alemán)
    "Ab mit dem Kopf" scheint mir eine unpersönliche Konstruktion zu sein, analog zu "es regnet". "Mit" hat hier m. M. n. dieselbe Bedeutung wie in allen anderen Fällen. "Mit dem Kopf" könnte man durch "damit" ersetzen.

    Was soll mit dem Kopf geschehen? Er soll ab(geschlagen werden). Ab damit! (Ich weiß, dass es sich um Umgangssprache handelt)
     
  5. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    Danke. Ja, "Ab damit" funktioniert.
    Ich habe aber kein Verb gefunden, das dazu passt.

    Interessant, dass die Form analog in mehreren anderen indogermanischen Sprachen auftritt. (In Englisch war es mir klar, schon von Alice.

    Danke für die Quellen.

    Im Gegensatz zu "los jetzt!", das man als elliptische Konstruktion sehen kann: "Geh los jetzt/geh jetzt los!" sehe ich das bei "Ab damit" nicht. "Hackt ihn ab!" ist ja eine andere Konstruktion.

    Es wird wohl eine Merkwürdigkeit sein und der Ursprung ist verschwunden ...
     

Share This Page