mauschelnde

Discussion in 'Deutsch (German)' started by Löwenfrau, Jun 25, 2013.

  1. Löwenfrau

    Löwenfrau Senior Member

    São Paulo
    Brazilian Portuguese
    Kontext:

    "Trendelenburg hat die Beziehungen zwischen ousia, ti esti und to ti ên einai richtig gedeutet. Wenn ich mich in die Sprache des Aristoteles einzufühlen suche, glaube ich dem Terminus doch etwas näher zu kommen. Mit Hilfe [Trendeleburgs], an dessen Rabulisterei die Philosophensprache der Griechen oft genug erinnert. Man denke an das mauschelnde: »er ist gekommen zu gehen«. Nach diesem Muster könnte man to ti ên einai ziemlich genau wiedergeben mit: was da ist gewesen zu sein." (Mauthner)

    Ich habe das Wort als Engl. foxy, cunning, crafty verstanden... Aber sicher bin ich nicht! Ist diese Deuntug richtig?
     
  2. lingpil

    lingpil Senior Member

    Lisboa
    German & Russian
    Obwohl ich mir bei diesem Wort etwas unsicher bin, wage ich eine Deutung. Die Vorschläge, die du geliefert hast, haben alle etwas mit Listigkeit zu tun. Man könnte alle drei englischen Begriffe als "listig" übersetzen. "Mauscheln" bedeutet hingegen, falls ich auf der richtigen Spur bin soviel wie "Nuscheln" oder "Murmeln". Eine englische Übersetzung die ich gefunden habe und die Sinn zu machen scheint, ist "to mumble" für das Verb und demzufolge "mumbled" für das Adjektiv. Eine spanische Übersetzung aus einem Online-Wörterbuch, die sich auf das Substantiv (das Mauscheln) bezieht, lautet "cambalacheo", da ich allerdings kein Spanisch kann, habe ich keine Chance zu erkennen, inwiefern es sinnvoll ist. Jedenfalls hoffe ich, dass meine Vorschläge weiterhelfen.
     
  3. Demiurg

    Demiurg Senior Member

    Germany
    German
    Ich kenne "mauscheln" nur im Sinne von betrügen/kungeln (=> Duden). Das passt allerdings m.E. hier nicht richtig.
     
  4. Löwenfrau

    Löwenfrau Senior Member

    São Paulo
    Brazilian Portuguese
    Mir scheint es, dass "betrügen" hier doch Sinn ergibt... Es scheint mir, als ob Mauthner sagen möchte: "er ist gekommen zu gehen", das kann man nicht verstehen, das könnte man nur "verstehen", wenn derjenige, der solchen Satz ausspricht, den Satz nur mauschelnd ausspräche... Oder "murmelnd" (wie lingpil hingewiesen hat), aber im Sinne, dass man mit diesem murmeln betrügen wollte...

    Ich bin darüber nicht sicher, aber... anders kann ich mich noch nicht vorstellen...
     
  5. lingpil

    lingpil Senior Member

    Lisboa
    German & Russian
    OK, nächster Versuch. Die Mauschelei ist tatsächlich eine Art Betrügerei und wenn ich mir den Text anschaue, dann passt es sogar inhaltlich. "Er ist gekommen um zu gehen" ist nicht gerade logisch. Wenn er vor hat zu gehen, warum ist er dann überhaupt gekommen? Das heißt, man könnte eine solche Formulierung tatsächlich als einen (Selbst-)Betrugsversuch werten, als eine Art "sich-in-die-Tasche-lügen". In diesem Fall wäre auf Englisch vielleicht "wangling" eine Option.
     
  6. Löwenfrau

    Löwenfrau Senior Member

    São Paulo
    Brazilian Portuguese
    Ja, genau was ich gedacht hatte. Engl. "wanglig" ist gut. Ich denke ferner an den "sleight of hand" von einem "prestidigitator". Auf Deutsch wäre es vielleicht "Trick eines Zauberkünstlers" oder "Zauberkünststück".
     
  7. manfy Senior Member

    Singapore
    German - Austria
    It's funny, I had the very same train of thoughts as lingpil. :)

    Man denke an das mauschelnde: »er ist gekommen zu gehen«.
    I guess, in modern German one would replace 'mauschelnde' with 'trügerische' (deceptive), 'irreführend' (misleading) or 'widersprüchliche' (contradictory). These words would convey the actual meaning of the sentence equally well.
     
    Last edited: Jun 28, 2013
  8. Löwenfrau

    Löwenfrau Senior Member

    São Paulo
    Brazilian Portuguese
    What about tricky?
     
  9. bh7 Senior Member

    Limestone City
    Canada; English
  10. manfy Senior Member

    Singapore
    German - Austria
    Interesting link, bh7!
    If that Wiki description is accurate then definition 2b seems most suitable for the sentence in the OP.
    2 sich undeutlich oder unverständlich ausdrücken

    Löwenfrau, 'tricky' is actually a very good translation in this context!
    It conveys the meaning of 'easily misunderstood' (trügerisch, irreführend) as well as complicated, unorthodox, perplexing just like the definition 2b above and it fits to Aristotle's expression "Das was-es-war-zu-Sein"!
     
  11. Löwenfrau

    Löwenfrau Senior Member

    São Paulo
    Brazilian Portuguese
    I see. But now I'm thinking that, if the link of bh7 is what Mauthner actually has in mind, perhaps the words cloudy or misty fit better in the context.
     
  12. manfy Senior Member

    Singapore
    German - Austria
    Yes, these words fit well, too. Or maybe their less colloquial synonym: obscure
    Looking at the whole paragraph, I'm confident that 'mauschelnd', within this context, has the core meaning of 'unclear, hard to comprehend, easily misunderstood'
     
  13. Löwenfrau

    Löwenfrau Senior Member

    São Paulo
    Brazilian Portuguese
    Yes, that's what it looks like for me too, manfy. But I'm not sure that it should not be colloquial. Because mauscheln comes from Mauscheln - ein Kartenspiel:
    Duden:

    (umgangssprachlich abwertend) unter der Hand in undurchsichtiger Weise Vorteile aushandeln, begünstigende Vereinbarungen treffen, Geschäfte machen
    (umgangssprachlich) beim [Karten]spiel betrügen
    Mauscheln spielen
    beim Mauscheln das Spiel übernehmen

    That's why I suggested before "tricks/sleight of hand of a prestidigitator" - but that's too much, so I thought of "misty" or "cloudy"... I ask myself why would the author use a word that comes from games if he didn't intend to be colloquial.
     
  14. manfy Senior Member

    Singapore
    German - Austria
    :) Don't forget, Mauthner wrote this some time around 1910-1920 and he is originally Czech. So it was the end of K&K monarchy and since Bohemia had been in the empire for quite a while, they did speak an odd mix of Czech, German, Yiddish back then.
    Just because the dictionary calls it 'umgangssprachlich' today, does not mean it was the same in 1910, it could have been a clear and frequently used expression in those days (maybe even with certain connotations that nobody knows about any more).

    In any case, I don't think that the use of colloquial vs. standard language in this phrase is pertinent to the overall meaning of the paragraph. So whether you use obscure, tricky, cloudy, or misty, it will not change the actual message of the writing.
     
  15. Löwenfrau

    Löwenfrau Senior Member

    São Paulo
    Brazilian Portuguese
    I hadn't thought of that... Thanks for remembering, manfy. :)
     

Share This Page