Nacionalidad - Nationalität vs. Staatsangehörigkeit

Discussion in 'Español-Deutsch' started by Alemanita, Oct 24, 2012.

  1. Alemanita Senior Member

    Germany
    German, Germany
    Anmerkung der Moderatorin: Von hier abgespalten. :)

    < ... >
    möchte ich nur das anführen, was mir von Anfang an im Hinterkopf herumging: es gibt das Wort Staatsangehörigkeit, und wenn wir auf Deutsch nicht danach fragen, wie oder als was wir uns fühlen, sondern nur nach der nacionalidad fragen, sage ich normalerweise: Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit.

    < ... >
     
    Last edited by a moderator: Oct 24, 2012
  2. Geviert

    Geviert Senior Member

    Hegoland
    Spanisch
    Man könnte zusammenfassend sagen:

    1) Staatsangehörigkeit ist eher juristisch: außerhalb der rechtlichen Diskurse klingt m.E. komisch. Trotzdem ist es standard.

    2) Nationalität ist bloß die Nominalisierung eines Fremdwortes: Nation. Trotzdem ist es auch standard. Richtig und exakt im Deutschen wäre wohl Volk oder sogar Volkstum. Der Zeitgeist ist aber zu empfindlich für solche Varianten.

    < ... >
     
    Last edited by a moderator: Oct 24, 2012
  3. Captain Lars

    Captain Lars Senior Member

    Ducatus Montensis (Alemania)
    Deutsch (Alemán)
    Staatsangehörigkeit ist ein rein juristischer Terminus. Man kann auch staatenlos sein, dann hat man keine Staatsangehörigkeit, aber man kann wohl nur schlecht ohne eine Nationalität sein, denn in irgendein Volk wird man nun mal immer geboren. Das sagt der Begriff ja auch auch: wo man hineingeboren wurde.

    Der Zeitgeist ist momentan teilweise sogar zu empfindlich, die ethnische Herkunft zu erwähnen, weswegen, so weit ich das beobachtet habe, entweder von Deutschen (für die "Eingeborenen") oder von deutschen Staatsangehörigen (für die "Zugereisten" oder deren Nachfahren) gesprochen wird.
     

Share This Page