Paaerchen (Paar, Pärchen)

Discussion in 'Deutsch (German)' started by perpend, Aug 17, 2013.

  1. perpend

    perpend Senior Member

    American English
    "Paaerchen" -- Geht nicht, nee?

    Ich kriege die Krise. Wie schreibt man das, oder Frau, wenn es um "liiert-sein" geht?
     
    Last edited: Aug 17, 2013
  2. Liam Lew's Senior Member

    The correct word is "Pärchen". Paar, Paare aber Pärchen.

    I don't quite get your last question.
     
  3. Sowka

    Sowka Forera und Moderatorin

    Hannover
    German, Northern Germany
    Hallo :)

    Das ist unter "couple" im WordReference-Wörterbuch enthalten:
     
  4. perpend

    perpend Senior Member

    American English
    Thanks. I couldn't remember that for the life of me.

    Pärchen

    "liiert" = zusammen sein, oder etwa nicht?
     
  5. berndf Moderator

    Geneva
    German (Germany)
    Auffällig ist die Schreibung mit nur einem <ä>. Weiß eigentlich jemand von Euch, ob das <ä> theoretisch lang oder kurz sein sollte? Im moderner Aussprache ist dies wegen der Vokalisierung des /r/ ja nicht mehr entscheidbar ([peɐçən] ist sowohl mit /pɛ:rçən/, /pe:rçən/ als auch /pɛrçən/ kompatibel).
     
    Last edited: Aug 17, 2013
  6. Liam Lew's Senior Member

    Yes, you can look it up in the DUDEN.
     
  7. Dan2

    Dan2 Senior Member

    US
    US English
    Falsche Großschreibung :) :
     
  8. Gernot Back

    Gernot Back Senior Member

    Cologne, Germany
    German - Germany
    Seit Anfang des Jahres habe ich nach längerer Zeit sogar mal wieder einen Partner, mit dem ich mir vorstellen könnte, sogar in eine gemeinsame Wohnung zusammenzuziehen. Aber ich würde niemals sagen: Wir sind ein Pärchen!:thumbsdown: Wir sind ein Paar! :thumbsup:

    Ich glaube sogar noch nicht einmal, dass das damit zu tun hat, dass wir ein Männerpaar sind. Ich glaube, Lesben und Heterosexuelle würden diesen Diminutiv-Begriff "Pärchen" ebenso wenig als Selbstbezeichnung wählen: Das sagt man immer nur, wenn man über andere spricht, wohl weil man als Außenstehende(r) anfangs auch nicht weiß, wie ernst man diese Beziehung nehmen soll.

    Pärchen, das klingt für mich so, als ob es über Flirts und/oder eine rein sexuelle Beziehung noch nicht hinausginge.
     
    Last edited: Aug 17, 2013
  9. Liam Lew's Senior Member

    :thumbsup: Ich stimme dir zu.

    Thanks, now I got it. But it doesn't work the way perpend wrote it. Since the word "man(one)" doesn't mean "Mann", you can't add "Frau". And you can't spell the word "Frau" uncapitalized.
     
  10. perpend

    perpend Senior Member

    American English
    Danke euch. Ich habe das mit Absicht geschrieben, weil, m.M.n, die Frau immer zu kurz kommt, wenn man "man=one" schreibt. Unfair! :) Basta.
     
  11. Gernot Back

    Gernot Back Senior Member

    Cologne, Germany
    German - Germany
    Das Indefinitpronomen man bedeutet ursprünglich eher Mensch, was aber, wenn man sich etwa in der Bibel Motions-Bildungen wie Menschin oder Männin anschaut (als Bezeichnung für Eva, da sie ja aus der Rippe des Adam quasi "nur abgeleitet" ist), wieder auf dasselbe hinausläuft: die Frau als Mensch zweiter Klasse.

    FeministInnen beiderlei Geschlechts benutzen daher schon seit den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts das kleingeschriebene Indefinitpronomen frau als Analogiebildung zu man, die sie dann auch im Akkusativ und Dativ mit eine bzw. einer, den Formen des femininen Indefinitpronomens eine als Suppletivformen beugen, statt mit den Formen des maskulinen Indefinitpronomens einer (Akk.: einen, Dat.: einem), wie das bei man geschieht.
    http://www.canoo.net/services/OnlineGrammar/InflectionRules/FRegeln-P/Pron-Indef/Pron-einer3.html

    Dieses kleingeschriebene frau hat es sogar schon in den Duden geschafft:
    http://www.duden.de/rechtschreibung/frau

    Beim Binnen-I zur Bildung geschlechtsneutraler generischer Personenbezeichnungen (siehe mein FeministInnen oben) ist diese Grammatikalisierung hingegen noch nicht bis in den Duden vorgedrungen.

    Dass auch Nicht-Muttersprachler mit dem Erreichen einer fortgeschrittenen Stufe eine gewisse Kreativität im Umgang mit der erlernten Fremdsprache pflegen, sollte man ihnen auch nicht übelnehmen:
    http://www.sprachlog.de/2013/08/15/keine-kreativitaet-bitte-wir-sind-muttersprachler/
     
  12. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    "Pärchen" wird oft im Zoohandel verwendet, zum Beispiel "ein Pärchen Schwertfische."

    Bei Menschen wird es oft in leicht scherzhafter Form und in lockerer Umgangssprache verwendet.
    Formal ist "ein Paar".
     
  13. Liam Lew's Senior Member

    @Gernot Back
    Danke, ich habe wieder etwas neues gelernt. Ich habe das Wort "Frau" noch nie kleingeschrieben oder als Ergänzung zu "man" gesehen. Deshalb hat es mich verwirrt.
     
  14. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    @Hutschi

    Ich glaube, dass das der springende Punkt ist (der von Außenstehenden vermutete Grad der Ernsthaftigkeit der Beziehung), und nicht, ob es sich um Standard- oder Umgangssprache handelt.
     
  15. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    Wohl deshalb gibt es keine "Ehepärchen".
     
  16. Liam Lew's Senior Member

    Ich glaube auch, dass der springende Punkt der von Außenstehenden vermutete Grad der Ernsthaftigkeit der Beziehung ist.
    Trotzdem muss ich auch Hutschi zustimmen. Ich würde das Wort Pärchen aufgrund seiner wertenden Eigenschaft niemals formal verwenden und würde es der Umgangssprache zuordnen.
     
  17. Edinburgher Senior Member

    Scotland
    German/English bilingual
    Das hat aber wohl einen anderen Grund. Würde man nämlich "ein Paar Schwertfische" sagen, kann es mit "ein paar Schwertfische" verwechselt werden (besonders wenn gesprochen), und das bedeutet ja lediglich "einige Schwertfische", und nicht zwei, die sich im biblischen Sinn kennen.
     
  18. dubitans Senior Member

    Vienna, Austria
    German - Austria
    Ich weiß, ich bin ein ekelhafter Pedant: Nur weil etwas nicht formal ist, braucht es nicht gleich umgangssprachlich zu sein, sondern kann durchaus standardsprachlich sein. Auch ist die Standardsprache reich an (ab)wertenden Begriffen.
     
  19. Liam Lew's Senior Member

    Du hast recht! Ich hab nochmal darüber nachgedacht. Mein Gedankengang "nicht formal = Umgangssprache" ist nicht ganz korrekt. Und es gehört wohl doch eher zur Standardsprache.
     

Share This Page