1. The WordReference Forums have moved to new forum software. (Details)

Put document A in the same folder as document B

Discussion in 'Deutsch (German)' started by safesfabio, Jan 7, 2013.

  1. safesfabio Junior Member

    Horw CH
    Italy-Italian
    Hallo allerseits,

    wie kann man auf Deutsch 'the same as' übersetzen, z.B.

    'put the document A in the same folder as the document B'

    Wäre es korrekt zu sagen:

    'das Dokument A in dieselbe Verzeichnis des Dokuments B ablegen (GEN)'? oder '(...)als das Dokument B (AKK)

    Vielen Dank für eure Hilfe
    LG
    Fabio
     
  2. Gernot Back

    Gernot Back Senior Member

    Cologne, Germany
    German - Germany
    Nicht ganz; ich würde sagen:

    Das Dokument A im selben Verzeichnis ablegen wie Dokument B.
     
  3. pterois New Member

    Geneva, Switzerland
    German - Germany
    Sagen kann man das, schreiben würde ich es so nicht. Ganz richtig wäre hier:

    Dokument A in demselben Verzeichnis ablegen wie Dokument B

    - vorausgesetzt, "put" ist hier der Infinitiv, "to put". Wenn es eine Aufforderung (Imperativ) ist, trifft zu:

    (bitte) leg Dokument A in demselben Verzeichnis ab wie Dokument B / (bitte) legen Sie Dokument A in demselben Verzeichnis ab wie Dokument B
     
  4. Gernot Back

    Gernot Back Senior Member

    Cologne, Germany
    German - Germany
    Ich kann nicht nachvollziehen, warum du das nur sagen, nicht aber schreiben würdest: Weder auf Canoo.net noch auf Duden.de sehe ich da irgendwelche Einschränkungen bzgl. Schrift- oder Umgangssprache; jedenfalls nicht, wenn dieses Adjektiv* auf eine mit einem Artikel amalgamierte Präposition (in unserem Beispiel: im [in + dem]) folgt.

    *Ich sehe selbe/r/s -anders als Duden und Canoo- als Adjektiv, nicht als Pronomen.
     
  5. nievedemango

    nievedemango Senior Member

    Alemania
    alemán / German
    pterois:
    "Ganz richtig wäre hier:..."
    Demnach wäre für dich die andere Version nicht ganz richtig, also falsch?


    Dokument A im selben Verzeichnis ablegen wie Dokument B ist absolut korrekt!
     
  6. Tazzler Senior Member

    Maryland
    American English
    Apparently just like German, you shouldn't use "the" when you use a variable after a noun as a indefinite reference: document A, document B.
     
  7. pterois New Member

    Geneva, Switzerland
    German - Germany
    Ganz einfach: "selbe" ist die umgangssprachlich gebräuchliche Kurzform von "derselbe". Deshalb mündlich ja, schriftlich eher nicht. (Naja, hängt vom Schriftstück ab...)
    (Außerdem mutet es schon etwas seltsam an, aus einem Wort "derselbe" plötzlich ein Pronomen plus Artikel zu machen?! - Aber dem entziehst du natürlich die Grundlage, indem du das Pronomen zum Adjektiv erklärst... ;-))

    Da es in dem Satz um die Identität des Verzeichnisses geht, würde ich aber auch mündlich "in demselben" vorziehen, da es diese stärker betont als "im selben".
     
  8. Gernot Back

    Gernot Back Senior Member

    Cologne, Germany
    German - Germany
    Solange du keine Quellen nennst, die diese Einschätzung untermauern, ist das lediglich deine persönliche Ansicht.

    Ich muss leider so oft selbst in namhaften Referenzen und Wörterbüchern lesen, dass dort kein terminologischer Unterschied zwischen Begleitern und Stellvertretern des Nomens gemacht wird und etwa beides, mein (Fahrrad) und meins zur Verwirrung von Deutsch-Lernenden als Possessivpronomen bezeichnet wird, statt wie es richtig wäre, ersteres als Possessivartikel und letzteres als Possessivpronomen, dass ich diesbezüglich ein ziemlich starkes Selbstbewusstsein entwickelt habe.

    http://www.openthesaurus.de/synonyme/edit/25161
     
  9. pterois New Member

    Geneva, Switzerland
    German - Germany
    Yes, that's correct.

    Ok, bitte sehr: Du findest den Hinweis u.a. auf der von dir zitierten Seite Duden.de, unter dem Lemma "selbe".

    Interessant, dass jemand, der ein Pronomen aus persönlicher Überzeugung zum Adjektiv macht und von starkem Selbstbewusstsein spricht, Quellen verlangt, weil eine Aussage sonst nur persönliche Meinung sei und damit nicht akzeptabel. ;)
     
    Last edited: Jan 9, 2013
  10. Sowka

    Sowka Forera und Moderatorin

    Hannover
    German, Northern Germany
    Hallo allerseits :)

    Und willkommen im Forum, pterois!

    Die Kennzeichnung "veraltet oder umgangssprachlich" findet sich im Duden unter der Bedeutung b) von "selbe". Die Bedeutung a) steht ohne diese Markierung:


    Ich denke, dass die Formulierung "im selben Verzeichnis" auch schriftlich in Ordnung ist. Ich würde aber selbst eher "in demselben Verzeichnis" schreiben.

    Auch canoo.net sieht beide Formen offenbar als gleichwertig an:
     
    Last edited: Jan 8, 2013
  11. pterois New Member

    Geneva, Switzerland
    German - Germany
    Danke, Sowka!

    Danke auch für die ausführlicheren Erläuterungen. (Da das Arbeitspensum seit heute Morgen rasant steigt - man merkt, dass die Urlaubszeit vorbei ist! -, sollte ich die Nutzung des neuentdeckten Forums vielleicht auf Pause und Feierabend beschränken...) Hier ist wohl der Knackpunkt:

    Für mich muss es (schriftlich) "in demselben" heißen, da das unterscheidende Merkmal im Satzkontext absolut vorrangig ist, also laut Duden Bedeutung 1 von "derselbe, dieselbe, dasselbe" zutrifft: "dieser (sich selbst Gleiche) und kein anderer" - und damit Bedeutung b von "selbe" = (veraltete oder) umgangssprachliche Kurzform.

    Ja, "für mich", denn ohne Kontext und Interpretation funktioniert Sprache nicht - wer dem Satzbaustein eine andere (primäre) Funktion zuschreibt, mag es anders sehen.
     
  12. Hutschi

    Hutschi Senior Member

    Dresden, Universum
    German, Germany
    Für mich ist der Knackpunkt: man will "selben" betonen/hervorheben.
    Deshalb sollte man statt "im selben" "in dem selben" verwenden. Das wird (heute) aus Gründen der Rechtschreibung zu "in demselben Verzeichnis".
    Für mich sind beide Varianten korrekt, ich würde aber aus pragmatischen Gründen die längere vorziehen.
    Wenn in einem technischen Dokument nicht genügend Platz wäre, würde ich keinen Einwand gegen die kürzere Form haben.

    Eine Frage bleibt bestehen:
    Warum nicht Akkussativ? In dasselbe Verzeichnis/ins selbe Verzeichnis?
    Sind beide gleichwertig?
    Nein. Die Form mit "ins" zeigt, wohin es abgelegt wird, die Form mit "im" zeigt, wo es abgelegt wird.
    Welche Form wird häufiger verwendet? Nach meinem Gefühl die "im"-Form.
     
  13. Gernot Back

    Gernot Back Senior Member

    Cologne, Germany
    German - Germany
    Es gibt im Deutschen ja einige Präpositionen, die mit dem bestimmten Artikel verschmelzen können und dann Kofferwörter bilden, wie im, ins, am, ans, vom, zum, zur, umgangsprachlich auch aufs, durchs, etc.. Bei den zuerst genannten (nicht umgangssprachlichen) Fällen ist die Verschmelzung mit dem Artikel sogar die standardsprachliche Regel.

    Gehen Sie in das Umkleidezimmer!
    statt
    Gehen Sie ins Umkleidezimmer!

    ... würde man nur sagen, wenn mehrere Umkleidezimmer zur Verfügung stehen, aber einige vielleicht schon besetzt oder außer Betrieb sind, also zur Betonung eines ganz bestimmten Umkleidezimmers. Diese Hervorhebung erfolgt dann mit dem unverschmolzenen Artikel.

    Eine solche Hervorhebung ist aber bei Verwendung des nachfolgenden Adjektivs selbe/r/s nicht erforderlich, weil (der-/die-/das-)selbe sowieso einmalig ist, sonst wäre es ja lediglich ein gleiches oder gleichartiges (Was-auch-immer).

    Bei diesen letztgenannten Adjektiven streiten wir uns übrigens auch nicht darüber, dass es sich tatsächlich um Adjektive handelt. Ich sehe also keinen Grund, warum das beim Adjektiv selbe/r/s anders sein sollte, wenn man von der veralteten und jetzt nur noch umgangssprachlichen Bedeutung, die im Duden unter Variante b) genannt wird, einmal absieht: Das ist tatsächlich ein Pronomen, weil es als Stellvertreter eines Nomens und nicht als sein Begleiter fungiert.

    Das Wörterbuch von wordreference.com, dessen ergänzendes Diskussionsforum wir hier sind, sieht das übrigens genauso und führt selbe ebenso wie seine englische Entsprechung same löblicherweise als Adjektiv.

    Ja, Verzeichnisse sind virtuelle Räume.
    Wenn man etwas in einem realen Raum ablegt, zum Beispiel ein Kleidungsstück, dann sagt man ja auch:
    Ich lege mein Hemd im Umkleideraum auf einem Stuhl/auf einen Stuhl ab.

    Bei den dort befindlichen Möbelstücken ist durchaus sowohl eine situative als auch eine direktive Angabe oder Ergänzung üblich. Die Räume, in denen sich diese Ablagemöglichkeiten als Möbelstücke befinden, werden hingegen meist als situative Angaben realisiert. Das ist auch ganz normal, denn üblicherweise betritt man einen Raum zuerst und legt dann dort ab:

    Es wäre eher ungewöhnlich, wenn sich jemand vor einer Umkleidekabine entkleiden, dann die Tür derselben (hier Pronomen für der Umkleidekabine) öffnen und danach seine Sachen hineinlegen würde. ;)

    Legen Sie Ihre Sachen in die Umkleidekabine ab!:thumbsdown:
    statt
    Legen Sie Ihre Sachen in der Umkleidekabine ab!:thumbsup:


    Ähnlich ist es mit Verzeichnissen in Dateisystemen. Üblicherweise öffnet man sie und betritt sie, schaut ob es dort nicht vielleicht noch Unterverzeichnisse (gewissermaßen Möbelstücke) gibt, in denen man seine Dateien noch besser ablegen kann.
     
    Last edited: Jan 9, 2013

Share This Page