Aber (und) wie/ob!

Wasserjungfer

Senior Member
Tschechisch (Czech)
Hallo zusammen!

Ich habe gerade nachgedacht, welche der beiden Varianten wohl üblicher verwendet wird? Könntet ihr mir sagen, was ihr davon haltet?

Ein möglicher Kontext zur Frage:
  • Sie ist auf Glatteis gestürzt, aber wie/ob!
  • Möchtest du wieder nach Österreich zur Oma fahren? Und wie/ob!
Vielen Dank für eure Hilfe! :)
 
  • Hutschi

    Senior Member
    ...

    Ein möglicher Kontext zur Frage:
    • Sie ist auf Glatteis gestürzt, aber wie:tick:/ob:cross:!
    • Möchtest du wieder nach Österreich zur Oma fahren? Und wie:tick:/ob:cross:(
      , siehe letzte Bemerkung)!
    ...
    In diesen Fällen kann man nur sagen "Und wie!"
    "Und ob" kann man verwenden, wenn in einer (verneinenden) Frage Zweifel anklingen, meistens ist es eine indirekte Frage. "Und ob" negiert oft die Vermutung.

    Beispiel:
    Du gehst wohl nicht gerne ins Kino? - Und ob!/Und ob ich gerne ins Kino gehe!

    Siehst du das nicht? Du bist wohl blind? - Und ob ich das sehe!

    "Und ob" impliziert oft, dass man sich gegen eine Unterstellung wehrt.

    "Aber wie" kann man oft alternativ zu "Und wie" verwenden:
    Gehst du gerne ins Kino? - "Aber wie!/"Aber wie gerne ich ins Kino gehe!"

    Die Redewendungen werden meist mündlich bzw. in Dialogen verwendet, es sind Erwiderungen.

    Zur Negation vergleiche:

    Du gehst wohl gern ins Kino? - Und wie!
    Du gehst wohl nicht gern ins Kino? - Und ob!
    Gehst du etwa gern ins Kino? - Und wie!/Und ob!


    ---

    "Und ob" kann man auch verwenden, wenn die Negation nicht direkt ausgeführt wird. Das ist aber eher selten.

    Magst du Kino? - Und ob! (Vermutung, der andere denke, ich möge es nicht.)
    Magst du Kino? - und wie! (Vermutung, der andere denke, ich möge es. Ich bestätige diese Vermutung und sage, dass ich es sehr mag.)


    • Möchtest du wieder nach Österreich zur Oma fahren? Und wie/und ob - "und ob" könnte verwendet werden, wenn ein negativer Charakter der Frage vermutet wird, den sehe ich aber kaum.
    • Möchtest du etwa wieder nach Österreich zur Oma fahren? Und wie/und ob
      -
      "Etwa" drückt Zweifel aus. Damit sind beide Varianten möglich, denke ich.
     
    Last edited:

    Hutschi

    Senior Member
    Ergänzung: Steven Pinker beschreibt ähnliche feine Unterschiede in der englischen Sprache in seinem Buch "Stuff of Thought".
    Beim Lesen seiner Beispiele über "factive verbs" erinnerte ich mich an die Frage.

    Es hängt auch davon ab, ob ich denke, dass der andere es als wahr oder falsch annimmt. "Und ob" wird verwendet, um eine (vermutete) falsche Annahme abzublocken.

    "Stürzen" ist ein "fakten beschreibendes Verb (factive verb)". Ich nehme an, dass es stimmt, dass derjenige gestürzt ist, wenn ich sage "und wie!" Es ist Fakt.

    Sie ist also auf die Straße gestürzt. Das blockt "und ob" ab, weil "und ob" den Fakt bestreitet, der aber hier als gesichert angenommen werden kann.

    "Und wie" gibt dagegen den (schreren) Grad des Sturzes an und bestätigt den Fakt.

    "Und ob" widerspricht dagegen zum Beispiel einem falschen Glauben.

    Der ist nicht hingefallen. - Und ob der hingefallen ist!
     
    Last edited:

    Wasserjungfer

    Senior Member
    Tschechisch (Czech)
    Es hat zwar ein paar Monate gedauert, bis ich es verstanden habe, aber das macht sicher nichts. :) Vielen Dank also für deine Hilfe, Hutschi!
     

    Hutschi

    Senior Member
    Das liegt an dem Tippfehler: schreren->schweren ... :)
    Ist es klar geworden?

    Mir fällt auf, dass man für "und ob" oft auch sagen kann "Doch!"
    Es hat fast die gleiche Bedeutung in den Beispielen.

    Für "und wie" kann man oft auch sagen "Na klar!"/"Aber klar!"
     
    < Previous | Next >
    Top