am Aufräumen dran

herrkeinname

Senior Member
Polish
Ich kann heute nicht mehr ausgehen. Ich bin am Aufräumen dran.

Wie oft hört ihr das? Ist das in euren Regionen üblich?
 
  • Sowka

    Forera und Moderatorin
    German, Northern Germany
    Hallo :)

    Ich kenne nur die Formulierung: "Ich bin (gerade) am Aufräumen", ohne zusätzliches "dran".
     

    Derselbe

    Senior Member
    Deutsch, German, ドイツ語
    Absolut unüblich hier - nie gehört (Bayern).

    Es gibt aber im Standarddeutsch: "Ich bin an einer Sache dran." mit der Bedeutung "Ich verfolge etwas.". Mit deiner Konstruktion ist das aber nicht vergleichbar.
     

    Hadass

    Member
    German
    Hej!
    Ich bin am Aufräumen/Lesen/Putzen....etc
    bedeutet,daß man "etwas gerade jetzt tut/macht"
    Like:I am reading a book.....Ich lese gerade ein Buch/ Coll: "bin gerade ein Buch am Lesen..."( Ich bin gerade dabei ein Buch zu lesen)
    Diese "Verlaufsform" gibt es im Hochdeutschem aber nicht,das ist nur Umgangssprache.
     
    Last edited:

    cyanista

    законодательница мод
    NRW
    Belarusian/Russian
    Ich kenne nur die Formulierung: "Ich bin (gerade) am Aufräumen", ohne zusätzliches "dran".

    Nickende Zustimmung aus der Kulturhaupststadt 2010. :) :) :) Nach meinem Empfinden umgangssprachlich hoch zwei.
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Ist es üblich? Wo kommst Du her?
    Die Form "ich bin am Aufräumen" ist vor allem in NRW verbreitet. Sie ist dort sehr verbreitet. Darum wird sie als "Rheinische Verlaufsform" bezeichnet. Sie kommt aber, weniger häufig, auch in anderen Regionen vor. Manchmal hört man auch das verstärkende "dran", das ist aber nicht Teil der grammatischen Form, sondern, wie gesagt, eine Verstärkung.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Ich kenne die Formen:

    Ich bin am/beim Aufräumen.
    und "Ich bin mit Aufräumen dran/an der Reihe." = Ich muss aufräumen, weil ich an der Reihe bin.

    Aber mir fällt auf:

    Es gibt die Redewendung: "Ich bin an einer Sache dran" = "Ich bin dabei, sie zu tun."

    "Ich bin dran am Aufräumen" klingt für mich umgangssprachlich normal.
    "Ich bin am Aufräumen dran." bedeutet offensichtlich das gleiche, ist aber durch "Ich bin mit Aufräumen dran" wahrscheinlich blockiert.
    Es ist ein Pleonasmus, also überbestimmt. Die Überbestimmung erhöht die Redundanz, verbessert also eigentlich die Verständlichkeit bei Störungen.
    Wegen der Überlagerung mit "mit aufräumen dran sein" bildet die Form aber selbst eine Störquelle.

    Ps:

    Ich habe das Gefühl, dass "umgangssprachlich" als "sprachlich schlecht" und regellos empfunden wird. Das ist aber keineswegs der Fall. Es gelten lediglich andere Regeln und es gibt mehr oder andere Möglichkeiten der Informationsübermittlung.

    "Umgangssprachlich hoch zwei" - wie ist das gemeint?
     
    Last edited:
    Top