aus dem dunkle Sinnlosigkeitsgefühle aufsteigen

< Previous | Next >

matteo_apokalypse

Member
Italiano - Italia
Hallo!
Als ich an meiner Examensarbeit schrieb, ist mir zufällig dieser Satz aufgefallen:

«Der teleologische Optimismus dieses Programms soll gegen das schwankende, unverläßliche Innere, aus dem dunkle Sinnlosigkeitsgefühle aufsteigen, abschirmen.»

Ich verstehe nicht, warum der Präposition AUS zuerst ein Dativ (dem) folgt, und dann ein Akkusativ plural (dunkle Gefühle). Soll man nicht sagen: "Aus dem dunklen Sinnlosigkeitsgefühl/Aus [ev. den] dunklen Sinnlosigkeitsgefühlen" sagen?

Ein herzliches Dankeschön!
 
Last edited by a moderator:
  • Syzygy

    Senior Member
    German
    "Dem" ist hier ein Relativpronomen, das sich auf das "Innere" bezieht. Etwa "da cui/dal quale emergono sentimenti". "Sinnlosigkeitsgefühle" ist Nominativ.
     
    Last edited:

    Demiurg

    Senior Member
    German
    Man sieht es, wenn man den Satz zerlegt:

    Der teleologische Optimismus dieses Programms soll gegen das schwankende, unverläßliche Innere abschirmen.
    Dunkle Sinnlosigkeitsgefühle steigen aus dem Inneren auf.
     
    < Previous | Next >
    Top