ausgeblichen vs. verblichen

Attili

New Member
Portuguese - Brazil
Hallo, liebe Leute,

Das ist mein erstes Mal hier. Ich lerne noch, wie man sich mit dem Forum umgeht.
Ich hätte eine Frage bezüglich die Verben verbleichen und ausbleichen.
Könnte mir jemand erklären, welcher Unterschied zwischen beiden Verben besteht?

Als Beispiel gebe ich folgende Sätze:

Die Gardine ist verblichen.

Und

Die Gardine ist ausgeblichen.

Ich danke im Voraus.

LG. Lenon.
 
  • Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    Die Gardine ist verblichen.:cross:
    Und
    Die Gardine ist ausgeblichen.:confused:
    < ... >

    Verstorbene sind verblichen. Auch unsere Erinnerung kann verblichen sein, wenn wir uns nur noch schwach an etwas oder jemanden erinnern.
    Eine Gardine, die ja weiß sein soll, ist nach gewisser Zeit eher vergilbt; ein ehemals dunkler Vorhang kann unter dem Einfluss von Sonneneinstrahlung aber auch ausgeblichen sein.
     
    Last edited by a moderator:

    lexis_eu

    New Member
    German
    Vergilbt sein, bedeutet, einen gelben Farbton angenommen zu haben.

    Ausgebleicht oder ausgeblichen sein, bedeutet hingegen, verblasst sein, seine kräftige Farbe verloren (aber keine andere angenommen) haben.

    Verblichen
    klingt im modernen Deutsch gehoben und poetisch, und ich kenne es eigentlich nur als beifügendes Adjektiv für eine verstorbene Person: unser verblichener Bürgermeister, der Verblichene wird zu Grabe getragen. Aber nicht: Er ist gestern verblichen. oder Die Gardine ist verblichen.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Für mich sind es auch (fast) Synonyme.
    Ein Unterschied, den ich eventuell sehe:

    ausgeblichen: - der Vorgang ist beendet. Mehr geht nicht. Die Farge ist draußen.
    verblichen: - dasselbe oder ein wenig weniger fortgeschrittenes Ausbleichen. Die Farbe ist blass.

    Verbleichen ist eher vom Anfang her betrachtet, ausbleichen vom Ergebnis her. Beide stellen den gleichen Prozess dar und pragmatisch gibt es keinen wesentlichen Unterschied.

    "Ausgeblichen" klingt eventuell etwas poetischer. Das hängt aber von der Umgebung (Rhythmik) ab.

    Edit. PS:
    Gegensatz zu Vergilben: Beim Vergilben wird weißer Stoff gelblich, beim Ausbleichen wird farbiger Stoff heller.

    Bleichen: Absichtliches Ausbleichen von Stoff in kurzer Zeit.

    Das ist ein weiterer Unterschied:
    Ausbleichen kann ein absichtlicher Prozess sein. Ich kann etwas ausbleichen.
    Verbleichen ist ein natürlicher Prozess. Ich kann nicht etwas verbleichen, ich kann es nur verbleichen lassen.

    ---
    Nutzen kann man Ausbleichen für Anthotypien,das sind farbige Bilder, die durch Ausbleichen mit UV-Licht entstehen.

    Beispiele habe ich angefertigt:

    Anthotypie und Chlorophyllotypie auf Flickr
    Das ist durch "Ausbleichen", nicht durch "Verbleichen" entstanden.
     
    Last edited:
    < Previous | Next >
    Top