bestätigte, wonach ..

bearded

Senior Member
Hallo zusammen

Aus einer Nachricht im heutigen 3sat-Teletext:

Frankreichs Skilifte bleiben zu:
.....Das Amt des Premiers bestätigte, wonach die Skilifte auf jeden Fall den ganzen Februar über geschlossen blieben und es noch kein Datum für eine Öffnung gebe.


Mir erscheint diese Verwendung von 'wonach' (plus Konjunktiv der indirekten Rede) seltsam. Ich hätte stattdessen geschrieben:
- entweder ''...veröffentlichte eine Bestätigung , wonach''...(+ Konjuktive wie oben)
- oder ''...bestätigte, dass''... (+Indikative: bleiben...gibt).
Aber vielleicht entgeht mir etwas hier.

Was denkt Ihr? Im Voraus besten Dank.
 
Last edited:
  • JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Mir erscheint diese Verwendung von 'wonach' (plus Konjunktiv der indirekten Rede) seltsam. Ich hätte stattdessen geschrieben:
    -entweder ''...veröffentlichte eine Bestätigung , wonach''...(+ Konjuktive wie oben)
    - oder ''...bestätigte, dass''... (+Indikative: bleiben...gibt).
    :thumbsup:
    .....Das Amt des Premiers bestätigte, wonach die Skilifte auf jeden Fall den ganzen Februar über geschlossen blieben
    Da fehlt ganz offensichtlich ein Nomen.
    z.B. Das Amt des Premiers bestätigte einen Bescheid/ eine Verlautbarung (o.Ä.), wonach ......
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Da fehlt ganz offensichtlich ein Nomen.
    z.B. Das Amt des Premiers bestätigte einen Bescheid/ eine Verlautbarung (o.Ä.), wonach ......
    Wenn mir solche Fehler passieren, dann meist als Ergebnis einer Umformulierung eines Teils eines Satzes, wobei ich dann vergesse zu beachten, dass andere Satzteile dann nicht mehr passen. Es könnte z.B. sein, dass der Satz ursprünglich so lautete:
    Das Amt des Premiers gab eine Erklärung heraus, wonach...
     

    Kajjo

    Senior Member
    Müsste es in dem Fall Indikativ sein? Wäre es mit Konjunktiv falsch?
    Nein, auch im dass-Satz der indirekten Rede darf man natürlich den Konjunktiv verwenden. Es wäre sogar richtig und empfehlenswert! Die Ausnahme lautet eher, dass in einem dass-Satz der indirekten Rede der Indikativ stehen darf.
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Es ist kontextual klar, dass es KII und nicht Präteritum ist.
    :tick:
    schon allein durch "gebe":
    und es noch kein Datum für eine Öffnung gebe.

    Aber ''bleiben würden'' fände ich nicht daneben, umso mehr als es sich um eine Verlängerung der Maßnahme in der Zukunft handelt.
     

    διαφορετικός

    Senior Member
    Swiss German - Switzerland
    Nach meiner Meinung sollte "bleiben" im Indikativ stehen, da dieser Teil des Satzes wahrscheinlich keine indirekte Rede ist, sondern das ausgelassene Nomen beschreibt. Nur der letzte Teil, mit "gebe", könnte trotzdem indirekte Rede sein. So stelle ich es mir vor:

    "Das Amt des Premiers bestätigte frühere Informationen, wonach die Skilifte auf jeden Fall den ganzen Februar über geschlossen bleiben, und dass es noch kein Datum für eine Öffnung gebe."
     

    Schlabberlatz

    Senior Member
    German - Germany
    Top