Bevor ..., werde ich dich besuchen / besucht haben

giorgik5

New Member
Georgian
Bevor ich zur Universität gehe, werde ich dich besucht haben.
oder
Bevor ich zur Universität gehe, werde ich dich besuchen.
Funktionieren beide ?
Und noch eine Frage - Wie kann man "bis''als alternativ für "bevor" in solche Sätze benutzen ?
 
Last edited:
  • Demiurg

    Senior Member
    German
    Bevor ich zur Universität gehe, werde ich dich besuchen haben. :cross:
    oder
    Bevor ich zur Universität gehe, werde ich dich besuchen. :tick:

    Das Partizip Perfekt von "besuchen" lautet "besucht" (... besucht haben). Aber idiomatisch wird der Satz dadurch trotzdem nicht.

    Möglich wäre noch "besuchen kommen":

    Bevor ich zur Universität gehe, werde ich dich besuchen kommen.
    Bevor ich zur Universität gehe, komme ich dich besuchen.
     

    giorgik5

    New Member
    Georgian
    Das Partizip Perfekt von "besuchen" lautet "besucht" (... besucht haben). Aber idiomatisch wird der Satz dadurch trotzdem nicht.

    Möglich wäre noch "besuchen kommen":

    Bevor ich zur Universität gehe, werde ich dich besuchen kommen.
    Bevor ich zur Universität gehe, komme ich dich besuchen.
    Danke. So ist es nicht obligatorisch Futur 2 zu benutzen, wenn ich Zukunft mit Bevor ausdrücken ?
    Kann man bis auch verwenden ?
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Bevor ich zur Universität gehe, werde ich dich besuchen.
    Das hier ist, was man normalerweise sagen wird.
    Bevor ich zur Universität gehe, werde ich dich besuchen haben.
    Es könnten sicherlich Kontexte konstruiert werden, in denen dieser Satz sinnvoll wäre. Die sind aber recht unwahrscheinlich.
    Ein Beispiel wäre, wenn du vor der Universität noch einmal nach Hause gehst und ausdrücken willst, dass du zuvor noch die andere Person besuchen willst, sodass die sie bereits besucht hast, wenn du zu Hause bist, bevor du in die Uni gehst. Das ist aber, wie gesagt, ein recht konstruierter Kontext.
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    So ist es nicht obligatorisch Futur 2 zu benutzen
    Futur ist nie obligatorisch, weder Futur 1 noch Futur 2. Obligatorisch ist nur die Unterscheidung zwischen Vergangenheit und nicht-Vergangenheit. Futur-Formen dienen allgemein der Erhöhung der Genauigkeit oder der Betonung der Zukunft. Darum wir Futur in Zusammenhang mit expliziten Zeitangaben nur sehr selten verwendet (1. Ich komme morgen statt 2. Ich werden morgen kommen; beides ist richtig aber 2. wird nur besonderen Betonung des festen Vorsatzes verwendet).
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Wie kann man "bis'' als alternativ zu/ als Alternative für "bevor" in solchen Sätzen benutzen ?
    "bis" kann man in deinen Sätzen nicht alternativ zu "bevor" benutzen.

    Man könnte aber z.B. folgenden Satz konstrieren: "Bis/ Bevor ich zur Universität gehe/ gehen muss, habe ich noch Zeit, dich zu besuchen."

    Futur-Formen dienen allgemein der Erhöhung der Genauigkeit oder der Betonung der Zukunft. Darum wir Futur in Zusammenhang mit expliziten Zeitangaben nur sehr selten verwendet
    :thumbsup:
    Du könntest also auch sagen: "Bevor ich zur Universität gehe, / Heute Nachmittag besuche ich dich." (Futur ist hier nicht nötig!)
     
    Last edited:

    manfy

    Senior Member
    German - Austria
    Es könnten sicherlich Kontexte konstruiert werden, in denen dieser Satz sinnvoll wäre. Die sind aber recht unwahrscheinlich.
    :thumbsup: Bei dieser banalen Satzaussage ist diese Form wirklich unwahrscheinlich/unüblich.
    Bei dramatischen Vorhersagen funktioniert es aber recht gut: Ehe der Hahn dreimal kräht, wirst du mich dreimal verleugnet haben.
    In Anlehnung an Plusquamperfekt drückt es Vorzeitigkeit für zukünftige Geschehnisse aus (bzw. die Abgeschlossenheit einer vorhergesagten Aktion).
     

    Demiurg

    Senior Member
    German
    Bei dramatischen Vorhersagen funktioniert es aber recht gut: Ehe der Hahn dreimal kräht, wirst du mich dreimal verleugnet haben.
    Genau das Beispiel wollte ich ursprünglich auch bringen. :)

    Ich habe sogar eine Seite gefunden, wo darüber diskutiert wird, wie oft der Hahn denn nun gekräht hat: Wie oft krähte der Hahn, als Petrus den Herrn Jesus verleugnete? Weil ich mich aber nicht auf theologische Spekulationen einlassen wollte, hab ich's dann sein gelassen. ;)
     
    Top