Bismarcks Zylinder (?)

Arrius

Senior Member
English, UK
Beim Tonfilm "Bismarck" (1940), den ich keineswegs so langweilig fand, wie man behauptet, gibt es eine Szene, worin Wilhelm I hinsichtlich des bevorstehenden Krieges gegen Österreich seinen Ministerpräsidenten fragt: "Werden wir siegen?" Worauf dieser ohne zu zögern zur Antwort gibt: "Jawohl, Majestät, mit dem Zylinder (?) am Gewehr, oder vielleicht mit dem Zünder (?) am Gewehr. Ich weiß wohl was ein Zylinder(hut) and ein Zünder sind, und auch, daß er meinte, die Sache wäre kinderleicht (dauerte immerhin knapp 6 Wochen), aber der Otto redete so preußisch-militärisch-zack-zack-zack, daß es diesem Engländer schwerfiel mitzukommen. Eure Kommentare oder Vorschläge, bitte.
 
  • Lykurg

    Senior Member
    German
    Ich habe den Film nie gesehen. Nur wenige deutsche Filme aus der Zeit des Dritten Reichs werden im Fernsehen gezeigt, viele NS-Propagandafilme dürfen nicht unkommentiert gezeigt werden. Zu dieser Gruppe gehört "Bismarck" zwar nicht, ist mir aber auch nie im Programm aufgefallen.

    Ich glaube aber, ich kann deine Frage trotzdem beantworten: Ein wesentlicher Grund für den Sieg Preußens bei Königgrätz (1866) waren die relativ neuen preußischen Zündnadelgewehre (needle guns).
    Der Satz lautet also vermutlich "Jawohl, Majestät, mit dem Zündnadelgewehr."
     

    Arrius

    Senior Member
    English, UK
    Das müßte stimmen Lykurg. Danke vielmals. Es folgen mehr Einzelheiten über diese Waffenart:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%BCndnadelgewehr
    Bei dem Krieg gegen Frankreich in 1870 habe ich gehört, daß die Deutschen nochmals im Vorteil waren, da sie drei Kugeln aufladen konnten während die Franzosen nur eine.
    Daher, unter anderen Gründen, le débâcle.
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Ja, es stimmt. Ich habe mir die Stelle angehört. Bismarck sagt "mit Gottes Hilfe und dem Zündnadelgewehr."

    Der Film ist übrigens in recht normaler Bühnenaussprache gehalten, so wie es bin in die 1960er üblich war; mit einer Andeutung eines Akzents damit man hört wer wer ist. Aber Gardeton ("preußisch-militärisch-zack-zack-zack", wie Du es nennst) wird dort nicht gesprochen.

    Übrigens war das Zündnadelgewehr 70/71 eigentlich schon wieder veraltet und wurde auch unmittelbar nach dem Krieg (oder noch während des Krieges???) abgelöst.
     
    Top