Da kann ich auch ein Liedchen von singen (da von {vs} davon)

< Previous | Next >

j-Adore

Senior Member
English (BrE)
"Da kann ich auch ein Liedchen von singen."

[vs] "Davon kann ich auch ein Liedchen singen."


I'm not sure how to interpret the function of the separate preposition "von" that is not followed by any word -- despite being a preposition.

How do these two sentences compare?
 
  • bearded

    Senior Member
    Hello
    I understand that it is a dialect (or dialect-influenced) construction, typical of Northern Germany where they love to separate those particles. Standard is of course ''davon''.
    I hope that natives will confirm.
     
    Last edited:

    Kajjo

    Senior Member
    Norddeutsche trennen ab und zu nicht nur Verben wie "weggehen > ich gehe weg", sondern auch Adverbien "dafür > da ... für", zum Beispiel:

    Er kann da nichts für. > Er kann nichts dafür.
    Da passt doch nichts mehr zwischen. > Dazwischen passt nichts mehr.
    Du gehst da jetzt runter! > Du gehst jetzt darunter! <z.B. eine Treppe runtergehen>
    Ich kann da wirklich nichts bei finden. > Ich kann wirklich nichts dabei finden!


    Diese Art von Trennung ist nicht standardsprachlich, aber regional in Norddeutschland umgangssprachlich sehr verbreitet.
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Du gehst da jetzt runter! > Du gehst jetzt darunter:cross:! → da runter! <z.B. eine Treppe runtergehen>
    Dieses Beispiel hat mit dem Thema nichts zu tun! "darunter" kann hier nicht zusammengeschrieben werden:
    "du" soll ja nicht unter die Treppe gehen, sondern (die Treppe) da (hin-/he)runtergehen.
     
    Last edited:

    j-Adore

    Senior Member
    English (BrE)
    Hi. Actually, I had another rationale in mind for using the "da ... von" construction.


    "Da kann ich auch ein Liedchen von singen."

    {In the same way as}: "Da hast du aber Glück gehabt!"


    The speaker started the sentence with "da" with the meaning of "there" or "about that (situation)" in mind. Then he realised halfway through that he needed to use "davon" in this construction, so he resorted to placing the separate "von" as a quick fix. Is this interpretation even possible?
     

    Frieder

    Senior Member
    Is this interpretation even possible?

    I don't think so. If you're from the northern regions of Germany it comes natural to you to split words like davon, dafür, darüber, darunter:

    Da verstehe ich nichts von
    Da kann ich nicht für
    Da will ich nicht über sprechen
    Da kann ich mir nichts unter vorstellen
    (all examples translated to standard German)

    Then he realised halfway through that he needed to use "davon" in this construction, so he resorted to placing the separate "von" as a quick fix.
    A southerner would never do that. It's part of Niederdeutsch.
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    A southerner would never do that.
    I confirm.
    Especially the phrases (where you normally have to add an "r" → darüber, darunter)
    Da will ich nicht über sprechen.
    Da kann ich mir nichts unter vorstellen.

    sound very odd for a 'Southerner'.
     
    Last edited:

    Sowka

    Forera und Moderatorin
    German, Northern Germany
    Da will ich nicht über sprechen.
    Da kann ich mir nichts unter vorstellen.

    sound very odd for a Southerner.
    That's not how we say it (Frieder "translated" the sentences to make the structure clear).
    (all examples translated to standard German)
    The correct colloquial northern versions are:
    Da kann ich mir nichts drunter vorstellen.
    Da will ich nicht drüber sprechen.

    This is how I speak in relaxed company. ;)
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    The correct northern versions are:
    Da kann ich mir nichts drunter vorstellen.
    Da will ich nicht drüber sprechen.
    That sounds much better and I'd say that you can hear this in southern regions, too.
    f.i.
    Da drüber sprechen wir noch./ Da sprechen wir noch drüber. - No problem at all!
     
    Last edited:

    Hutschi

    Senior Member
    ...
    The correct colloquial northern versions are:
    Da kann ich mir nichts drunter vorstellen.
    Da will ich nicht drüber sprechen.

    This is how I speak in relaxed company. ;)
    Hi, this is also possible in the south and a very other construction.

    Expanded it is
    Da kann ich mir nichts darunter vorstellen. drunter=darunter
    Da will ich nicht darüber sprechen. drüber=darüber

    These are no problem for "southerners", I think.

    The phrase in question was, however:

    Da kann ich mir nichts runter vorstellen.
    Da will ich nicht rüber sprechen.


    Even this has rests of "dar" (r) - so that I do not have a problem to understand it.

    Da kann ich mir nichts unter vorstellen.
    Da will ich nicht über sprechen.


    I never heared this form. I have difficulties to understand it.

    I'd understand:

    "da werden die Signale in den Leitungen übersprechen" with the other word "übersprechen" and other meaning (to transfer a signal without wanting it from one wire to another).

    Da will ich nicht über sprechen. - In spoken language I'd ask me Warum will er übersprechen? I cannot think this is meant.
     

    Frieder

    Senior Member
    The phrase in question was, however:
    Da kann ich mir nichts runter vorstellen.
    Da will ich nicht rüber sprechen.
    Was it?:confused:

    I can't find it anywhere in this thread. And nobody would speak that way – neither in the north nor in the south.

    Da will ich nicht über sprechen.
    You have to "translate" this to Plattdeutsch, then it makes complete sense – at least in the region where I was born (Lüneburg) people used to speak that way. But Plattdeutsch is in retreat today. So you may call it obsolete.

    We can even split daran: „Da darf ich gar nich an denken”.:)
     

    Frieder

    Senior Member
    Don't you think that Plattdeutsch (or Niederdeutsch) has a big (if decreasing) influence on how Northerners talk? And the boundary between the two is not carved in stone. It all depends on where you live.
     

    Kajjo

    Senior Member
    Don't you think that Plattdeutsch (or Niederdeutsch) has a big (if decreasing) influence on how Northerners talk? And the boundary between the two is not carved in stone. It all depends on where you live.
    Plattdeutsch und Hochdeutsch werden in Norddeutschland nicht nur als zwei verschiedene Sprachen empfunden, es sind zwei verschiedene Sprachen. Sehr viele Norddeutsche können gar kein Plattdeutsch mehr und kennen auch kaum noch Personen, die es sprechen. Im Gegenteil gibt es eher Bemühungen, die plattdeutsche Sprache zu erhalten. Ich verstehe Plattdeutsch weitestgehend fließend, kann es aber quasi nicht sprechen.

    Das heutige Hochdeutsch in Norddeutschland zeigt regionale Charakteristika, von denen einige auf die plattdeutsche Sprache zurückgehen mögen. Den meisten aktuellen Sprechern ist dies jedoch nicht bewusst, sondern die norddeutschen Eigenheiten sind einfach vorhanden.

    Natürlich verirren sich manchmal plattdeutschen Begriffe oder plattdeutsch-stämmige Phrasen und Wörter ins Hochdeutsche der Norddeutschen. Ich würde aber nicht so weit gehen, deswegen zu sagen, dass die "Grenzen fließend sind". Die Grenzen sind schon klar, nur kommt es kommt in "zweisprachigen" Gebieten halt zu Adoptionen von einzelnen Wörtern oder Phrasen.

    On die norddeutsche Art, Wörter wie "davon / dazu" zu trennen, letztlich tatsächlich aufs Plattdeutsche zurückzuführen ist, weiß ich nicht einmal. Ich sage das definitiv nicht so, weil ich plattdeutsche Einflüsse erlebt habe, sondern weil es in Norddeutschland eben üblich ist.
     
    < Previous | Next >
    Top