Damit ist ... nicht die Richtung gemeint

azhong

Senior Member
Traditional Chinese
Von eure Sätze habe Ich “ist…gemeint” gelesen. Das Wörterbuch sagt aber ““to have meant” ist “haben gemeint”.
(I’ve read the expressions “ist… gemeint” from your posts. But the dictionary says “to have meant” is “haben gemeint”.

Wenn es eine passive Stimme ist, sollt es “werden gemeint” nicht?
(And if it’s a passive tone, shouldn’t it be “werden gemeint”?

Q: Was meint “sein … gemeint”?
Q: What does “sein … gemeint” mean?)

Danke schön.

Damit ist aber nicht die Richtung gemeint, sondern der Zielpunkt.
Ich würde sagen, dass damit sowohl die Richtung als auch der Zielpunkt gemeint ist.
 
  • Hutschi

    Senior Member
    With "damit ist gemeint" you do not need to mention the subject. It is a usually general statement. (This means, das bedeutet. It is about the meaning of the words, not about trough of the content.)
    With "ich habe gemeint" the subject is necessary. It is usually an indvidual statement. (I meant it but it can be wrong. It is about the meaning of the words, but it can be also wrong.)

    PS: in "Präsenz" (present tense)
    wird ... passive to describe an action (Vorgangspassiv)
    ist ... passive to describe a state/status (Zustandspassiv)

    See also: Das Passiv in der deutschen Grammatik


    Pragmatically in the given context: in case of "wird gemeint" and "ist gemeint" the difference is low.
     
    Last edited:

    Demiurg

    Senior Member
    German
    With "damit ist gemeint" you do not need to mention the subject.
    In the example ("Damit ist aber nicht die Richtung gemeint, sondern der Zielpunkt"), die Richtung / der Zielpunkt is the subject:

    Der Zielpunkt ist damit gemeint; die Richtung ist damit nicht gemeint.
     

    διαφορετικός

    Senior Member
    Swiss German - Switzerland
    wird ... passive to describe an action (Vorgangspassiv)
    ist ... passive to describe a state/status (Zustandspassiv)
    :thumbsup:
    Es ist Zustandspassiv, darum wird "ist" statt "wird" verwendet. Aber vielleicht ist es ein schwierig zu verstehender Fall von Zustandspassiv, denn das "Meinen" erzeugt eigentlich keinen Zustand, sondern eine Bedeutung. Die Bedeutung wird gemeint, aber dadurch verändert sich die Bedeutung nicht (d.h. ihr Zustand ändert sich nicht).

    Oder ist es daher etwa doch nicht Zustandspassiv? (Darf man es doch nicht "Zustandspassiv" nennen?)

    P.S.:
    Was meint “sein … gemeint”?
    "X ist gemeint" bedeutet "X ist gemeint worden", d.h. "jemand/(etwas)/man hat X gemeint".

    P.P.S.: "X ist gemeint" ist also vielleicht nur eine Abkürzung (Auslassung von "worden"), die sich mit den fremden Federn des Zustandspassivs tarnt.
     
    Last edited:
    Top