Das letzte Mal, das/dass...

Tim0

Member
English - America (Midwest)
Wenn ich das sehr sehr praktische Referenzinstrument Google benutze :), finde ich viele Suchergebnisse für sowohl "das letzte Mal, das ich..." als auch "das letzte Mal, dass ich...".

Welcher Satz is richtig, oder sind die beiden richtig? Haben sie dann unterschiedliche Bedeutungen?

Danke,

Tim0
 
  • Tifoso Bonisolli

    Senior Member
    German - Austria
    Dass es auf Google offenbar ähnlich viele Treffer gibt, liegt ohne Zweifel daran, dass so viele Leute nicht rechtschreiben können... auf 100000 "das letzte Mal, dass" dürfte vielleicht 1 "das letzte Mal, das" kommen, wenn es anders wäre.
    "Das letzte Mal, dass" - darauf folgt ein Temporalsatz, der höchst unüblicher Weise eben mit "dass" eingeleitet wird. Heißt so viel wie "the last time + ...", also zB "Das letzte Mal, dass ich ihn sah" = "the last time I saw him". Das ist eine häufige Formulierung.
    "Das letzte Mal, das" wäre ein normaler Relativsatz, der sich eben auf "das letzte Mal" bezieht, und das ist derart selten, dass man fast versucht ist zu sagen, das gibt es überhaupt nicht. Weil es aber fast nichts gibt, was es nicht gibt, gibt es auch das sicherlich in irgendeiner Ausnahmesituation einmal, mir fällt es aber schwer, mir so einen Satz auszudenken. Das einzige, was mir in den Sinn kommt, ist selber eine sehr ungewöhnliche Formulierung: "Das letzte Mal, das ich erinnere..." Normalerweise würde man sagen "das letzte Mal, an das ich mich erinnere", aber statt "sich an etwas erinnern" kann man auch sagen (auch wenn es kaum jemand jemals tut) "etwas erinnern". Ich glaube, in der Schweiz ist das etwas üblicher als anderswo (bitte um Korrektur, falls ich das falsch erinnere :D). Abgesehen davon könnte sich der Relativsatz natürlich auch auf ein "Mal" im Sinne von "Muttermal" beziehen: "Das letzte Mal, das ich mir entfernen lassen musste..." Aber im wirklichen Leben wirst du solche Sätze vermutlich nie zu Gesicht oder zu hören bekommen - was du realistischerweise brauchen wirst, ist "das letzte Mal, dass".
     

    Hutschi

    Senior Member
    "Mal" kann auch "Zeichen" bedeuten. In dieser Bedeutung ist es einfacher, einen Satz mit "das" zu bilden, allerdings ist dieses Wort selten.

    Beispiel: Das letzte Mal, das er sah, war das Mal des Affen im gleichnamigen Film.

    Trotzdem verändert das kaum das Zahlenverhältnis, das Tifoso angegeben hat.

    Funktioniert "das letzte Mal, das mir einfällt, ..." im Sinne von "das ich erinnere"?
     
    Last edited:

    ABBA Stanza

    Senior Member
    English (UK)
    Hi Tifoso, :)

    "Das letzte Mal, dass" - darauf folgt ein Temporalsatz, der höchst unüblicher Weise eben mit "dass" eingeleitet wird.
    Ich verstehe nicht, was hier "höchst unüblich" sein soll. :confused: Du wolltest doch sagen, dass "dass" (anstatt "das") meist das richtige Wort sei, oder?

    Übrigens, was ist mit anderen, ähnlichenTemporalsätzen, wie "Es ist (höchste) Zeit, dass ..."? Sind sie auch "höchst unüblich"?

    Cheers,
    Abba
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Ich habe "das letzte Mal, das ich" (mit Anführungszeichen) in Google gesucht. Alle Treffer auf der ersten Seite waren Schreibfehler. Ähnlich wie TB (#2 oben) hätte ich das auch erwartet.

    Muttersprachler kennen in der Regel den Unterschied zwischen "das" und "dass". Da diese beiden Wörter phonetisch nicht unterschieden werden und auch zusammenhängen (die Konjunktion "dass" wurde aus dem Relativpronomen "das" gebildet und ist letztlich nur eine Schreibvariante, die sich verselbständigt hat), sind Flüchtigkeitsfehler hier oft zu beobachten; und zwar auch bei Sprechern, die den Unterschied gut verstehen.
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Ich verstehe nicht, was hier "höchst unüblich" sein soll. :confused:
    Diese Aussage hat mich bei mir auch zuerst Verwirrung ausgelöst.:D Ich glaube aber ich habe verstanden, was TB meinte: Es ist im Allgemeinen "höchst unüblich", Temporalsätze mit "dass" einzuleiten. In diesem speziellen Falle ("das letzte Mal, dass...") ist es aber so.
     

    Tifoso Bonisolli

    Senior Member
    German - Austria
    Diese Aussage hat mich bei mir auch zuerst Verwirrung ausgelöst.:D Ich glaube aber ich habe verstanden, was TB meinte: Es ist im Allgemeinen "höchst unüblich", Temporalsätze mit "dass" einzuleiten. In diesem speziellen Falle ("das letzte Mal, dass...") ist es aber so.
    Bingo - danke, dass du mich ins Deutsche übersetzt hast. :)
    In DIESER konkreten Konstruktion ist es nicht unüblich, sondern unerlässlich, und DIESE Konstruktion ist auch selber keineswegs unüblich, sondern ganz im Gegenteil. INSGESAMT ist aber ein Temporalsatz, der mit "dass" eingeleitet wird, nahe an einem Unding. Fällt irgendjemandem noch ein zweites Beispiel außer eben "das (soundsovielte) Mal, dass" ein?
     

    Savra

    Senior Member
    Deutsch
    Google berücksichtigt keine Beistriche, so daß es sich oftmals nicht um die Einleitung eines Nebensatzes handelt („… das letzte mal das Leben genießen …“). Das kommt zu der Falschschreibung hinzu.
     

    Tim0

    Member
    English - America (Midwest)
    Ich habe "das letzte Mal, das ich" (mit Anführungszeichen) in Google gesucht. Alle Treffer auf der ersten Seite waren Schreibfehler. Ähnlich wie TB (#2 oben) hätte ich das auch erwartet.
    Haha deswegen komme ich hier!

    Danke alle, für eure Antworten und Diskussion. Durch die Diskussion verstehe ich desto besser :)
     

    Derselbe

    Senior Member
    Deutsch, German, ドイツ語
    Der Grund, wieso es so viele Fehler gibt, ist, dass es eben auf den ersten Blick sehr stark nach einem Relativsatz aussieht. Und so abwegig ist es auch garnicht, wie das folgende Beispiel zeigt:

    Der Satz
    Ich sah dich 2008 das letzte Mal.
    wirkt so, als könnte man ihn in
    Das letzte Mal, das ich dich sah, war 2008.
    umformulieren.

    Dem ist aber nicht wirklich so, weil das letzte Mal im ersten Satz eben kein Objekt von sehen ist, auch wenn es so wirkt, sondern die Funktion eines Adverbs einnimmt.

    Es gibt aber tatsächlich Fälle, die einen Relativsatz zeigen, und ich finde sie garnicht so abwegig:

    Das letzte Mal, das uns zusammenführte.
    Ich war oft in dieser Stadt; Das erste Mal, das meine Beziehung zu ihr am stärksten prägte, war 1974.


    Man könnte ähnlich strukturierte Sätze sicher noch weiter bilden. Die Einschätzung, dass die Verwendung mit dass ungleich häufiger vorkommt, ist aber sicher richtig.
     

    Tifoso Bonisolli

    Senior Member
    German - Austria
    Das letzte Mal, das uns zusammenführte.
    Ich war oft in dieser Stadt; Das erste Mal, das meine Beziehung zu ihr am stärksten prägte, war 1974.
    Jaaaa, danke. Das zweite ist ein glänzendes Beispiel. (Im Falle des ersten würde man in der Realität wohl meist sagen "das letzte Mal, dass wir zusammenkamen" oder aber "die letzte Gelegenheit, die uns zusammenführte".)
     
    < Previous | Next >
    Top