dass die Kessel pfeifen

< Previous | Next >

sundance02

Member
N. Ireland - English
Hallo!

Ich habe zwei umgangsprachliche Ausdrücke gelesen, die ich nicht so ganz verstehe. Vielleicht können Sie mir helfen!

1. die Kessel pfeifen

z.B. Mein Freund ist so doof, dass die Kessel pfeifen

Mein Versuch: Es vergleicht seine Dummheit mit dem Druck in einer Kessel, wenn die Temperatur steigt??

< ... >

Vielen Dank für Ihre Impulse und Ideen!
 
Last edited by a moderator:
  • Leica

    Senior Member
    German
    Das erste ist, denke ich, so interepretierbar wie du sagst.

    Es gibt im Deutschen unendlich viele Möglichkeiten durch einen Vergleich auszudrücken, dass jemand dumm ist. Das ist nichts, was du dir wirklich merken musst, um es anzuwenden, da gibts meiner Meinung nach geläufigere Wendungen. Dass die Kessel pfeifen hab ich so nie gehört und es klingt ein bisschen altmodisch.

    Dumm wie Brot wäre eine recht geläufige Wendung oder strohdumm.

    Man kann das durch alles mögliche Ersetzen "dumm wie Pudding, dumm wie zwei Meter Feldweg, dumm wie Bohnenstroh, so dumm, dass die Wände wackeln, so dumm, dass Pferde anfangen zu kotzen, dumm wie xy" man wird dich immer verstehen, egal, was du einsetzt, das ist das gute im Deutschen, dass man einfach neue Ausdrücke erfinden kann und es klingt nie falsch.
     

    Resa Reader

    Senior Member
    Ich würde alles unterschreiben, was Leica gesagt hat. Ich selber habe den Ausdruck "so doof/dumm, dass die Kessel pfeifen" auch noch nie gehört. Es könnte sein, dass ihn der Sprecher im Augenblick des Sprechens erst erfunden hat, einfach um etwas Witziges zu sagen. Das geht bei solchen Ausdrücken im Deutschen wirklich. Es klingt nicht falsch und du wirst verstanden. "dumm/doof wie ...." sagt es schon deutlich genug.

    Nur "strohdumm" wirst Du auch im Wörterbuch finden.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Ich kenne die Redewendung "So dumm/so blöd, dass die Kessel pfeifen".
    Ich habe es schon lange nicht mehr gehört.

    Man versteht solche Redewendungen oft bildhaft, oft stammen sie aber aus einer anderen Sprache und wurde volksetymologisch deutsch angepasst.

    In unserem Fall kann es ein Vergleich sein:

    "Der kann nicht mal die pfeifenden Kessel vom Ofen nehmen."
    ""Der hört nicht mal, dass das Wasser kocht."
    Pfeifkessel wurden zum Wasserkochen verwendet (für Kaffee oder Tee).
    Sie gaben ein akustisches Signal.
    Wenn man sie nicht vom Feuer nahm, verdampfte das Wasser, oder es kochte über und löschte im schlimmsten Fall das Gas ... eine gefährliche Situation, denn dann strömte es aus.


    Mit dem Pfeifkessel ging auch die Redewendung, was auch immer ihre Herkunft ist, sie wurde selten.

    PS: Eine andere Redewendung, die das Bild verwendet, ist "Dampf ablassen", diese sollte noch aktuell sein, meist bedeutet sie "seinem Ärger Luft machen".
     
    Last edited:
    < Previous | Next >
    Top