Drive down costs

greenapples

Senior Member
English - England, Polish
Hi, I wanted to say: "due to the attempt to drive down costs and maximise profit, many full time jobs are converted into part time jobs."

My attempt:
"wegen des Versuchs, die Kosten zu erniedrigen und den Gewinn zu maximisieren, werden viele Vollzeitarbeitsplaetzen zu Teilzeitstellen umgewandelt."

Thanks! :)
 
  • stefffi

    Member
    none
    Another small mistake: It's maximieren not maximisieren. And I would allow "umwandeln zu" instead of "umwandeln in".
     

    greenapples

    Senior Member
    English - England, Polish
    Thanks for the quick responses! But why is there no comma after maximieren? I took it to be a verb-comma-verb construction (weil ich kein Geld habe, muss ich...). And should I keep the "zu" after Vollzeitarbeitsplätzen? Why - if it's umwandeln in and not umwandeln zu?
    Thank you for your patience with me!!
     
    "die Kosten zu erniedrigen senken und den Gewinn zu maximieren" is an Attributsatz related to Versuch, not to wegen. You can transform the phrase to "Der Versuch, die Kosten zu erniedrigen senken und den Gewinn zu maximieren, führt dazu, dass ..." and the commas still remain.
     

    Resa Reader

    Senior Member
    "die Kosten zu senken und den Gewinn zu maximieren" is an Attributsatz related to Versuch, not to wegen. You can transform the phrase to "Der Versuch, die Kosten zu senken und den Gewinn zu maximieren, führt dazu, dass ..." and the commas still remain.

    I agree with Bahiano. "erniedrigen" has to be deleted, of course. (That must have slipped his notice. :))
     

    Resa Reader

    Senior Member
    Are you (both) saying that the comma after "maxim(is)ieren" in the original sentence is correct after all?
    Ja, obwohl ich zugeben muss, dass ich mir seit der Rechtschreibreform nie mehr hundertprozentig sicher bin. Ich denke aber, wenn zu Beginn eines erweiterten Inifinitivs ein Komma steht, so muss auch an seinem Ende ein Komma stehen.
    (Ich habe sogar noch etwas in den Regeln nachgelesen, aber nichts Gegenteiliges gefunden.)
     
    Last edited:

    stefffi

    Member
    none
    Partially off-topic:
    It's funny how a bunch of very well-educated Germans can't agree on the placement of a comma.

    After 13 years in German schools and 5+ years in German universities I place commas where it sounds good. Nobody has ever complained.
     

    Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    Ja, obwohl ich zugeben muss, dass ich mir seit der Rechtschreibreform nie mehr hundertprozentig sicher bin. Ich denke aber, wenn zu Beginn eines erweiterten Inifinitivs ein Komma steht, so muss auch an seinem Ende ein Komma stehen.
    Ich würde es auch so sehen, dass wenn das Komma zur Abtrennung des Infinitivsatzes optional ist, es entweder vorne und hinten oder gar nicht stehen sollte. In diesem Satz ist das komma aber nicht optional (Ich nehme also jetzt alles zurück und behaupte das Gegenteil):

    Es müssen hier zwei Kommas (eins vor und eins hinter dem Infinitivsatz) stehen, weil er von einem Substantiv abhängt:

    http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Amtlich/Interpunktion/pgf71-79.html#pgf75 ; dort §75 (2).
     
    < Previous | Next >
    Top