Du solltest ein bisschen pusten! (heiße Suppe)

Encolpius

Senior Member
Hungarian
Hello, was sagt man auf Deutsch wenn die Suppe heiß ist und wir jemanden warnen wollen: Blase die Suppe! Blase deine Suppe! Blase auf/in die/deine Suppe.....? ich habe keine Ahnung :confused: Vielen Dank.
 
  • Herold

    New Member
    German
    "Pass auf, die Suppe ist heiß". "Blase die Suppe" hört sich sehr komisch an, ist aber grammatikalisch richtig. Jedoch würde ich diesen Satz vermeiden.
     

    cuore romano

    Senior Member
    Ich stimme Herold zu - blasen sagt man nicht. Evtl. pusten:

    "Du solltest besser ein wenig pusten."

    Aber auch das würde man nur unter Freunden sagen, nicht bei einer Abendeinladung.
     

    Sowka

    Forera und Moderatorin
    German, Northern Germany
    Hello, was sagt man auf Deutsch wenn die Suppe heiß ist und wir jemanden warnen wollen: (...)
    Meine Mutter hat mich früher ermahnt, dass ich ein wenig pusten solle (wie von cuore romano geschrieben).

    Wenn Du nicht zu einem Kind sprichst, dann reicht der Hinweis aus: "Vorsicht -- die Suppe ist sehr heiß!" Jeder hat dann seine eigene Strategie, mit der Situation umzugehen. ;)
     

    Encolpius

    Senior Member
    Hungarian
    Ja, das war völlig mein Fehler, jetzt kann man sehen, wie wichtig der Kontext, die Sitautionsbeschreibung sein kann. Natürlich habe ich mir eine Situation zu hause vorgestellt, eine kleine Mutter-Sohn Szene....

    Man sollte die heiße Suppe pusten. (ist dieser Satz richtig?)

    also es geht mit "blasen" nicht, mit "auf die Suppe" auch nicht? Danke.
     
    Last edited:

    Sowka

    Forera und Moderatorin
    German, Northern Germany
    Guten Morgen :)

    Man spricht nur von "Pusten" (ohne die Suppe in diesem Satz noch einmal zu erwähnen). Zu einem kleinen Kind würde ich also sagen:

    "Pass auf, die Suppe ist sehr heiß! Du solltest ein bisschen pusten." Und wenn das Kind noch keine Erfahrung damit hat, dann mache ich ihm vor, wie man pustet.
     

    bearded

    Senior Member
    Guten Morgen :)

    Man spricht nur von "Pusten" (ohne die Suppe in diesem Satz noch einmal zu erwähnen). Zu einem kleinen Kind würde ich also sagen:

    "Pass auf, die Suppe ist sehr heiß! Du solltest ein bisschen pusten." Und wenn das Kind noch keine Erfahrung damit hat, dann mache ich ihm vor, wie man pustet.
    Hallo Sowka:)
    Es geht aus Deiner Antwort klar hervor, dass Du das Verb 'pusten' als nur intransitiv betrachtest bzw. verwendest. Aber im WRDictionary lese ich ''vt.&it.''.
    Ist denn 'die Suppe pusten' ganz falsch?
     

    Sowka

    Forera und Moderatorin
    German, Northern Germany
    Guten Morgen, bearded man :)

    In diesem Zusammenhang (mit der heißenSuppe/Speise) kenne ich nur die intransitive Verwendung, aber man kann natürlich sagen, zum Beispiel (wie der Duden mich gerade erinnert ;)):

    Ich werde kurzerhand die Krümel vom Tisch pusten.
     

    manfy

    Senior Member
    German - Austria
    Ich könnte mir vorstellen, ein Österreicher würde blasen verwenden, oder?.... :confused: Du solltest ein bisschen blasen.
    :thumbsup:
    Genau! Im gesamten bairischen Sprachraum (Bayern, Österreich und Grenzgebiete) ist 'blasen' üblicher als 'pusten'. Beide Wörter haben in dieser Anwendung die gleiche Bedeutung.

    Ist denn 'die Suppe pusten' ganz falsch?
    Ja, ganz falsch! "In die Suppe pusten/blasen" ist zwar syntaktisch korrekt, aber leider pädagogisch und physikalisch nicht empfehlenswert! Wenn du zu stark in die Suppe bläst, dann könnte sie überschwappen oder spritzen und du verbrennst dir eventuell Hände oder Gesicht!
     

    manfy

    Senior Member
    German - Austria
    Die Suppe kalt pusten - das würde vielleicht gehen. (Verb "kaltpusten")
    Mit anderem Kontext: die Suppe in die Gegend pusten - auch.
    Ja, das funktioniert alles.
    Auch folgendes ist alles richtig:
    "die Krümel vom Tisch pusten", "die Krümel wegpusten", "die Krümel runterpusten"
    "eine Kerze auspusten"
    Aber:
    "die Krümel/Kerze/Suppe pusten/blasen" :cross:

    -------------
    PS: Hier würde ich auf Zusammenschreibung bestehen "Die Suppe kaltpusten", denn "Die Suppe kalt pusten" wäre doch bedeutungsidentisch mit "Die kalte Suppe pusten", oder nicht? Zumindest wäre es mehrdeutig, das zusammengesetzte Verb "kaltpusten" aber nicht.
     
    Last edited:

    perpend

    Banned
    American English
    Just my imagination for the context: Lass mal (stehen). Warte ruhig bis die Suppe nicht mehr ganz so heiß ist.
     

    ABBA Stanza

    Senior Member
    English (UK)
    PS: Hier würde ich auf Zusammenschreibung bestehen "Die Suppe kaltpusten", denn "Die Suppe kalt pusten" wäre doch bedeutungsidentisch mit "Die kalte Suppe pusten", oder nicht?
    Ich bin mir hier nicht sicher. Dann müßte "er sollte sich warm anziehen" bedeuten: "er sollte sich anziehen, während er warm ist", was bekanntlich nicht der Fall ist.

    Eine andere (noch nicht erwähnte) Möglichkeit wäre übrigens anpusten bzw. anblasen. Letzteres habe ich interessanterweise u.a. in einem fast 200 Jahre alten Text von Karl Julius Weber gefunden:

    Karl Julius Weber said:
    Es ist nichts erbärmlicheres als einen Menschen ohne Charakter, so viele es auch ihrer gibt, und wer sich ihnen anvertraut, hat die Fabel von Satyr vergessen, der in der Bauernhütte den Besitzer seine Suppe anblasen sah, um ihn kalt, und dann wieder seine Hände, um solche warm zu machen; er verließ die Hütte.
    Cheers
    Abba
     

    manfy

    Senior Member
    German - Austria
    Ich bin mir hier nicht sicher. Dann müßte "er sollte sich warm anziehen" bedeuten: "er sollte sich anziehen, während er warm ist", was bekanntlich nicht der Fall ist.
    Good point! I guess, considering the large number of verbs and adjectives, many of which also have an adverbial use, and the resulting number of combinations reaching towards infinity, you'll have to anticipate a handful of exceptions, or so.

    But there are quite a number of those combinations where compounding with the verb creates a different meaning that will collide with the separated version if the latter is semantically viable.
    cf. "Er hat die Katze tot geschlagen" vs. "Er hat die Katze totgeschlagen"
    My guess is that the latest orthography reform is justifying its push away from compounded verbs by the fact that this difference in meaning is lost in preterite anyways ("Er schlug die Katze tot"), hence let's remove compounding from other tenses too...! Whether this was a good move or not remains to be seen.

    PS: My reason for not being a big friend of this change is that the pronunciation of the compounded and separated form is distinctly different. So for me as a native speaker I normally adjust my orthography to my pronunciation, i.e. Sprachgefühl, and suddenly that doesn't seem to match any more.

    Eine andere (noch nicht erwähnte) Möglichkeit wäre übrigens anpusten bzw. anblasen. Letzteres habe ich interessanterweise u.a. in einem fast 200 Jahre alten Text von Karl Julius Weber gefunden:
    It might not be my first choice of word in general use, but within this context the meaning of anblasen is very clear and very suitable.
     
    Last edited:

    Hutschi

    Senior Member
    Hi, the latest reform (2004/2006) made a step back to the more logical system and allowed such combined words again.
    (However they introduced the intonation and stress rather than meaning to decide whether it is a combined or a separated verb. However generally this intonation difference also defines the difference in meaning.)

    So it is "totschlagen" in your sentence. http://www.duden.de/rechtschreibung/totschlagen after the latest reform.

    "Er hat die Katze tot geschlagen" means that he blew the dead cat. (At first I did not understand it. After long thinking about it I think it means this. In the past tense "Er schlug die Katze tot" this is blocked.)
     
    Last edited:

    manfy

    Senior Member
    German - Austria
    Well, theoretically "Er hat die Katze tot geschlagen" can now have 3 meanings (as opposed to 2 before the change):
    *) He was dead when he beat the cat. -> this is semantic nonsense, i.e. blocked
    *) He beat the cat when it was dead. (tot geschlagen)
    *) He beat the cat to death. (totgeschlagen)

    I'm not trying to say that the pre-reform version is so much better than the new one, but I'm saying that the reform has removed uncertainties from the old version by introducing different uncertainties in the new version! ...sounds almost like politics! :)
    And if it's all the same to the grammar police, I'll probably be sticking to the way I learned it in school (i.e. pre-form).
     

    Hutschi

    Senior Member
    ...

    I'm not trying to say that the pre-reform version is so much better than the new one, but I'm saying that the reform has removed uncertainties from the old version by introducing different uncertainties in the new version! ...sounds almost like politics! :)
    And if it's all the same to the grammar police, I'll probably be sticking to the way I learned it in school (i.e. pre-form).
    In case of "totschlagen" there is no difference anymore. You are lucky.
     

    Encolpius

    Senior Member
    Hungarian
    ... Ja, ganz falsch! "In die Suppe pusten/blasen" ist zwar syntaktisch korrekt, aber leider pädagogisch und physikalisch nicht empfehlenswert! Wenn du zu stark in die Suppe bläst, dann könnte sie überschwappen oder spritzen und du verbrennst dir eventuell Hände oder Gesicht!
    Ich verstehe da was nicht. Was ist falsch (1) die Suppe pusten/blasen [das hat bärtiger Mann gefragt] or (2) in die Suppe pusten/blasen ?
     
    < Previous | Next >
    Top