ein Kind bekommen/kriegen (ein Mann?)

< Previous | Next >

sma099

Senior Member
German
Hallo,
nachdem ich im englischen Forum gefragt habe, ob man "to have a baby" für einen Mann benutzen kann, und das verneint wurde, fang ich gerade an zu zweifeln, ob ich das nicht auch auf Deutsch bisher immer falsch gesagt habe und das so eine sprachliche Eigenart von mir ist. Kann man sagen:

Markus hat mit 28 ein Kind bekommen.
Mein Chef kriegt bald ein Kind.
Wenn ein Mann ein Kind kriegt, ändert sich alles.
???


Auf Google finde ich nur sehr wenige Einträge (meistens zusammen mit "von einer anderen Frau" oder so), was mich dazu tendieren lässt, dass ich das bisher falsch gesagt habe.
 
  • Hutschi

    Senior Member
    In einigen Komödien und in wenigen Science-Fiction-Filmen taucht es auf.
    Der Mann ist schwanger und bekommt ein Kind.

    Wenn ein Mann ein Kind kriegt, ändert sich alles. - Das zielt in diese Richtung. Wenn ein Mann ein Kind bekommt (=austrägt/gebiert), ändert sich die ganze Welt. Die Naturgesetze gelten nicht mehr.

    Ein Kind bekommen hat zwei Bedeutungen: 1. schwanger sein, 2. gebären

    Allerdings ist es in einer (klassischen) Familie möglich, zu sagen: "Wir bekommen ein Kind."

    Wie es in einer gleichgeschlechtlichen Familie aus zwei Männern ist, weiß ich aber nicht. Es könnte vielleicht verwendet werden, wenn man ein Kind adoptieren will und es noch nicht übergeben ist.

    ---
    Bekommen=erhalten wird im gegebenen Kontext nicht oder sehr selten verwendet. (Ich habe es noch nicht gehört.)

    ---
    Nach der Scheidung bekommt der Mann das Kind/das Erziehungsrecht - das wäre möglich, aber ein anderer Kontext.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Es ist nicht ganz so einfach. Ein Eheppar kann ein Kind bekommen, und es wird von der Mutter geboren.

    "Wir bekommen ein Baby". Das kann ein Ehepaar sagen. (ca. 35000 Einträge bei Google)
    "Ein Ehepaar bekommt ein Baby" ist eher selten. Es kommt aber vor. (ca. 400 Einträge in Google, jeweils ohne Prüfung der Qualität der Einträge auf Dopplung und Kontext)
     

    Dymn

    Senior Member
    Übrigens, kann man auch "ein Kind haben" im Sinne von "ein Kind bekommen/kriegen" benutzen? Oder ist "haben" für die Erziehung eines Kindes vorbehalten, nicht für die Geburt an sich?
     

    Kajjo

    Senior Member
    Markus hat mit 28 ein Kind bekommen.
    Mein Chef kriegt bald ein Kind.
    Wenn ein Mann ein Kind kriegt, ändert sich alles.
    Nein, das kann man nicht sagen. Männer werden Vater, aber sie bekommen keine Babys.

    Feminismus hin oder her, nur Frauen können Kinder bekommen.

    kann man auch "ein Kind haben" im Sinne von "ein Kind bekommen/kriegen" benutzen?
    Nein, kann man nicht. Man "hat ein Kind", wenn man Vater oder Mutter ist.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Wenn ein Mann ein Kind kriegt, ändert sich alles.
    Das ist eine Referenz zu Grotesken. Es kommt in Literatur und in Filmen vor. Ich habe es schon mehrfach gesehen.

    Manchmal ist es aber auch nur scheinbar so. Die Leute denken nur, dass der Mann ein Kind bekommt.

    Dass sich dann alles ändert, wurde mehrfach dargestellt. Es ist aber fiktiv. In einer Zukunftswelt oder einer Parallelwelt oder in einer Welt der Wunder.
     

    sma099

    Senior Member
    German
    Als Ergänzung mal ein echtes Beispiel: Im RTL-Jahresrückblick letztens sagt Günther Jauch in seiner Anmoderation über Oliver Pocher: „Einer hat dieses Jahr ordentlich abgeräumt: Der Mann hat geheiratet, er hat einen Sohn bekommen, er hat Lets Dance zur lustigsten Staffel, seit es diese Sendung gibt, verholfen...“. Anscheinend verwendet immerhin sein Moderationskartenschreiber das auch wie ich :D.
     

    Schlabberlatz

    Senior Member
    German - Germany
    Auch ein Romanistikprofessor hat es verwendet:
    […]
    Jean de La Fontaine (* 8.7.1621 in Château-Thierry/Champagne ; † 12.4.1695 in Paris)
    […]
    1647 ließ er sich in Château-Thierry mit einer 14-Jährigen aus ebenfalls bürgerlich-amtsadeliger Familie verheiraten, mit der er 1653 zwar einen Sohn bekam, aber offenbar nie eine engere Beziehung pflegte.
    [… …]
    Jules Verne (*8.2.1828 Nantes; †24.3.1905 Amiens)
    […]
    1857 heiratete er eine Witwe mit zwei Kindern (mit der er 1861 ein weiteres bekam)
    […]
    http://www.gert-pinkernell.de/romanistikstudium/Internet1.htm
    Gert Pinkernell – Wikipedia

    Vielleicht ist die Formulierung hier weniger auffällig, weil auch die Frau des jeweiligen Schriftstellers erwähnt wird; mit seiner Frau ein Kind bekommen.

    Auf Google finde ich nur sehr wenige Einträge (meistens zusammen mit "von einer anderen Frau" oder so), was mich dazu tendieren lässt, dass ich das bisher falsch gesagt habe.
    Ohne Zusätze (mit oder von einer (anderen) Frau) finde ich die Formulierung sehr sonderbar, und ich glaube, ich persönlich würde es auch mit einem solchen Zusatz nicht verwenden.
     
    < Previous | Next >
    Top