erschreiben

Bohemos

Senior Member
Czech language/Slovak language
Hallo an alle,

könnten Sie mir, bitte, sagen, an einigen Beispielsätzen zeigen, demonstrieren, was alles sich unter diesem angegebenen Verb verbirgt? Vielleicht handelt es sich schon um einen Archaismus, weil man nirgenwo Erklärungen, Bedeutungen dafür finden kann...:confused:

Danke im Voraus.
MfG, Bohemos

(Bitte, korrigieren Sie alle meine Fehler (nur auf Deutsch)! Danke!)
 
  • Kajjo

    Senior Member
    Vielleicht ist es nur ein Tippfehler und soll "verschreiben" heißen? Ohne Kontext ist das leider nicht zu sagen. Es ist immer besser, ganze Sätze als Beispiel anzugeben.

    Falls wirklich "erschreiben" gemeint ist, so bedeutet das, dass man durch Schreiben irgendein Ziel erreicht.

    "Die Vorveröffentlichungen hatten ihren Anteil an dem Nimbus, den Seume sich mit diesem Buch zu verschaffen und erschreiben wusste." erschreiben – Wiktionary
     
    Last edited:

    Bohemos

    Senior Member
    Czech language/Slovak language
    ..., dass man durch Schreiben irgendein Ziel erreicht.
    Hallo Kajjo,

    ja, tatsächlich handelt es sich hier um dieses Verb 'erschreiben' (siehe Sinnsuche mit Kindern, 107 S.), das mir bisher ganz unbekannt war. Ansonsten danke ich Ihnen, Kajjo, für die Erklärung. Auch im Duden ist es nicht mehr zu finden, stellte ich nun fest...:( Wie häufig wird es in der Alltagssprache (d.h. Presse x Zuhause x Strasse) verwendet...?

    Mit besten Grüßen,
    Bohemos

    (Bitte, korrigieren Sie alle meine Fehler (nur auf Deutsch)! Danke!)


     

    Hutschi

    Senior Member
    Hallo, Bohemos, gut, dass Du noch Kontext angegeben hast.
    "Erschreiben" ist tatsächlich kein "normales" sondern ein sehr seltenes Wort.
    Es folgt in Analogie Wörtern wie "erkennen", "erschöpfen", "ersinnen", "erfahren" und ähnlichen.
    In fast allen diesen Wörtern entsteht etwas, zumindest im übertragenen Sinne.

    "Erschreiben" bedeutet, etwas durch Schreiben ins Leben zu rufen/zu schöpfen und ist hier eine Art Metapher für den Schreibprozess. (Es entspricht Kajjos "durch Schreiben ein Ziel erreichen", wobei das Ziel am Anfang noch nicht unbedingt bekannt sein muss.
    Es bedeutet den Schöpfungsprozess beim Schreiben.

    Figuren erschreiben - Figuren durch Schreiben entstehen lassen und erschaffen.

    Wictionary gibt hierzu an:

    erschreiben – Wiktionary
    [1] sich etwas durch Verfassen schriftlicher Texte aneignen, verschaffen
    Es zeigt die Wechselwirkung von Geschaffenem und Schaffendem.
    Der Autor beginnt zu schreiben und allmählich entstehen Figuren, deren Sinn er beim weiteren Schreiben immer besser erfasst.

    Ich kannte das Wort schon, aber es ist wirklich selten.

    PS: "erschreibt nicht nur allen Figuren ein sattes Leben," = ein sattes Leben entwerfen und beschreiben, in Wechselwirkung mit dem entstehenden Text.
     
    Last edited:

    Demiurg

    Senior Member
    German
    Das ist der Satz:
    Während des Lesens ergeht es einem allerdings völlig anders – da hält die Autorin einen in Atem mit ihrer sprachversessenen kalten Erzählwut. Sie erschreibt nicht nur allen Figuren ein sattes Leben, sondern wirkt aus zahllosen scheinbar losen Fäden souverän einen gut 50 Jahre ostdeutscher Geschichte umspannenden menschlichen Kosmos.
    "erschreiben" ist eher ungewöhnlich. Man könnte hier auch "erschaffen" oder "erfinden" benutzen.

    Edit: Hutschi war schneller.
     

    ger4

    Senior Member
    German
    Ich will nicht zu weit vom Thema abweichen, füge aber noch hinzu, dass dieser sehr seltene Ausdruck auch als reflexives Verb auftritt (sich etwas erschreiben), wie in dem von Kajjo genannten Beispiel:
    "Die Vorveröffentlichungen hatten ihren Anteil an dem Nimbus, den Seume sich mit diesem Buch zu verschaffen und erschreiben wusste." erschreiben – Wiktionary
    Ein ähnliches Beispiel: Sie hat sich in einem Jahr den Literaturnobelpreis erschrieben. [Link]

    In diesem Fall wird eine etwas andere Nuance ausgedrückt, es gibt es eine Parallele mit dem häufig verwendeten Verb (sich) etwas erarbeiten [Link 1] [Link 2]

    Diese Verben können ausdrücken, dass ein Erfolg durch harte, zähe Arbeit erreicht worden ist.
     
    Last edited:

    Kajjo

    Senior Member
    Ich persönlich würde das Verb sich erschreiben ausschließlich in der reflexiven Form wie in meinem Beispiel in #2 verwenden, so wie sie Holger2015 jetzt auch noch einmal genauer erklärt hat, also im Sinne von durch Schreiben erarbeiten.

    Das Beispiel "sie erschreibt den Figuren ein sattes Leben" ist eine für mich ungewöhnliche, ja eigentlich nicht-idiomatische Verwendung. Man versteht sie, es klingt nicht unbedingt falsch, aber es ist auch nicht gerade üblich. In dieser Form ist das Verb sehr selten und nicht empfehlenswert.
     
    < Previous | Next >
    Top