He's a monster with the kids.

elroy

Moderator: EHL, Arabic, Hebrew, German(-Spanish)
US English, Palestinian Arabic bilingual
He's a monster with the kids.

Bedeutung: He's a monster in the way he treats the kids.

Welche Präposition(en) könnte man da im Deutschen verwenden?

Er ist ein Monster mit den Kindern? / zu den Kindern? / für die Kinder?
 
  • berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Er behandelt die Kinder ganz schrecklich / unmenschlich /grausamst.

    "He's a monster" gibt es mMn so nicht auf Deutsch.

    Er ist + Adjektiv, (z. B. unmenschlich) zu den Kindern.
    Er ist ein Monster gibt is schon. Schon sehr oft gehört, gelesen und auch benutzt. Und ein Anglizismus ist es m.E. auch nicht.

    Der folgende Satz hört sich für mich natürlich an:
    Im Umgang mit den Kindern ist er ein Monster.
    Aber meine erste Wahl wäre es auch nicht. Er ist ein Monster wird meist als absolute Aussage und nicht eingeschränkt auf bestimmte Situationen gebraucht. Nur Einschränkungen wie manchmal ist er ein Monster kommen mir vertraut vor.

    "Im Umgang mit den Kindern ist er ein Ungeheuer/Scheusal" wäre eine weitere Möglichkeit. Das Problem mit Monster: Man weiß nicht, ob es positiv oder negativ gemeint ist.
    Es müsste schon ein sehr spezieller Kontext sein, damit ich eine positive Interpretation auch nur erwägen würde.
     

    διαφορετικός

    Senior Member
    Swiss German - Switzerland
    Welche Präposition(en) könnte man da im Deutschen verwenden?

    Er ist ein Monster mit den Kindern? / zu den Kindern? / für die Kinder?
    • Bei "mit" könnte man meinen, dass auch die Kinder Monster sind und/oder nicht unter dem Monster leiden.
    • "Zu" klingt ein wenig fremdartig, aber man versteht es recht gut. Noch idiomatischer fände ich es mit "gegenüber".
    • "Für" klingt so, als ob die Kinder davon profitieren würden, oder als ob nur ihre Perspektive auf das Monster beschrieben würde.

    P.S.: Wie klingt übrigens "He's a monster towards the kids"?
     
    Last edited:

    Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    He's a monster with the kids.

    Bedeutung: He's a monster in the way he treats the kids.

    Welche Präposition(en) könnte man da im Deutschen verwenden?

    Er ist ein Monster mit den Kindern? / zu den Kindern? / für die Kinder?

    Wir würden das gar nicht mit Präposition ausdrücken. Dafür haben wir das Kompositum »Kinderschreck«:

    Er ist ein (echter) Kinderschreck.

    Man könnte aber auch sagen:

    Mit Kindern kann er gar nicht.
     

    elroy

    Moderator: EHL, Arabic, Hebrew, German(-Spanish)
    US English, Palestinian Arabic bilingual
    Danke allerseits! Das Beispiel scheint (wie so oft) leider etwas ungünstig zu sein. Mir ging es gerade um die Präposition, aber das Substantiv "Monster" scheint für diese Frage nicht geeignet zu sein. Gibt es ein anderes Substantiv, das hier idiomatisch wäre? "Er ist ein Schatz/Engel/... mit/zu/für..."? Gemeint ist die Art und Weise, wie er die Kinder behandelt, mit ihnen umgeht usw. Ich suche keine Umschreibungen, sondern nur, welche Präposition hier passen würde (wenn die Struktur überhaupt möglich/idiomatisch ist).

    P.S.: Wie klingt übrigens "He's a monster towards the kids"?
    Das klingt in meinen Ohren nicht so gut.
     

    Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    Er ist ein Schatz/Engel/... mit/zu/für..."?

    Bei Engel „zu“ oder „gegenüber“!

    Er ist ein Engel zu Kindern.
    Er ist ein Engel gegenüber Kindern.

    Bei Schatz eher „für“.

    Er ist ein Schatz für Kinder.

    „Mit“ schließe ich eigentlich in Zusammenhang mit jedem Substantiv aus. Das wäre ein Anglizismus.
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Danke allerseits! Das Beispiel scheint (wie so oft) leider etwas ungünstig zu sein. Mir ging es gerade um die Präposition, aber das Substantiv "Monster" scheint für diese Frage nicht geeignet zu sein. Gibt es ein anderes Substantiv, das hier idiomatisch wäre? "Er ist ein Schatz/Engel/... mit/zu/für..."? Gemeint ist die Art und Weise, wie er die Kinder behandelt, mit ihnen umgeht usw. Ich suche keine Umschreibungen, sondern nur, welche Präposition hier passen würde (wenn die Struktur überhaupt möglich/idiomatisch ist).
    Entweder mit oder zu, wobei es einen gewissen Bedeutungsunterschied gibt: Mit beschreibt den Umgang mit anderen aus, d.h. die Interaktion. Geht es einseitig um das Verhalten gegenüber anderen, passt zu besser.

    Für passt in Sätzen wie Er ist gut/schlecht/gefährlich/... für Kinder. Das ist aber ein etwas anderer Kontext.
     

    elroy

    Moderator: EHL, Arabic, Hebrew, German(-Spanish)
    US English, Palestinian Arabic bilingual
    He is a monster in front of kids.
    Das geht, bedeutet aber etwas anderes: Er verhält sich in der Anwesenheit von Kindern wie ein Monster. Die Opfer des Monster-Verhaltens müssen nicht einmal die Kinder sein.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Der folgende Satz hört sich für mich natürlich an:
    Im Umgang mit den Kindern ist er ein Monster.
    Für mich auch.
    Deutsch hat (wie jede Sprache) mehrere Möglichkeiten:
    1. Direkte Bezeichnung
    2. Redewendung (eingebürgert, auch "tote" Metaphern"
    3. Metaphern (dazu gehören auch sehr seltene oder neue Metaphern)

    Er ist ein Monster zu den Kindern. (Metapher)
    Er ist gefährlich für die Kinder (direkte Bezeichnung, aber inhaltlich anders, denn gefährlich sein bedeutet nicht unbedingt, Monster zu sein. Es kann auch zu große Freundlichkeit sein (Helikopter-Eltern)
    Er ist eine Bestie in Menschengestalt (tote Metapher, man erkennt bei "Bestie" nicht mehr, dass es eine Metapher ist.)
     

    Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    Der folgende Satz hört sich für mich natürlich an:
    Im Umgang mit den Kindern ist er ein Monster.

    Ja, und zwar deshalb, weil „Umgang“ die abstrakte Nominalisierung des Verbs „umgehen“ ist, das eine Präpositivergänzung mit „mit“ verlangt. Außer zu Abstrakta (etwa auch: „Heirat mit“, obwohl „heiraten“ gar keine Präpositivergänzung hat) wirst du im Deutschen kein Präpositionalattribut mit „mit“ zu einem Substantiv finden, gewiss nicht zu einem Konkretum!
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    wirst du im Deutschen kein Präpositionalattribut mit „mit“ zu einem Substantiv finden, gewiss nicht zu einem Konkretum!
    Ich glaube, das meinst du nicht so allgemein, wie du es geschrieben hast. Oder ist ein Mann mit Hut ein Abstraktum? Auf jeden Fall handelt es sich um ein Substantiv mit Präpositionalattribut (das ist übrigens auch eins).
     

    Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    Außer zu Abstrakta (etwa auch: „Heirat mit“, obwohl „heiraten“ gar keine Präpositivergänzung hat) wirst du im Deutschen kein Präpositionalattribut mit „mit“ zu einem Substantiv finden, gewiss nicht zu einem Konkretum!
    Da habe ich wohl offensichtlich einen Analysefehler gemacht. Der Punkt ist eher im Gegenteil, dass die Präpositionalphrase hier gerade kein Präpositionalattribut, sondern eine Umstandsangabe (also ein eigenes Satzglied) ist: Ein Monster gegenüber Kindern (wenn man mit Kindern zu tun hat) sein.

    Ein Monster mit Kindern
    (Präpositionalattribut) wäre ein Monster mit entsprechendem Nachwuchs.

    Du wirst im Deutschen kaum Umstandsangaben mit „mit“ + Konkretum in einem Satz mit Gleichsetzungsnominativ in Bezug auf ein menschliches Subjekt finden, abgesehen vielleicht von „Mit Pfefferminz (wenn Pfefferminz im Spiel ist) bin ich dein Prinz“.
     
    Top