Ich fühlte, dass die anderen Mitarbeiter sehr freundlich zu mir waren.

  • Frieder

    Senior Member
    Grammatisch ist dieser Satz korrekt. Nur die Bedeutung von "fühlte" erschließt sich mir nicht ganz.
    "Ich merkte, dass ..." oder "Mir fiel auf, dass ..." ergäbe wahrscheinlich mehr Sinn.

    Wie perpend schon bemerkte, würde der Kontext hier Klarheit schaffen.
     

    Frieder

    Senior Member
    Meiner Meinung nach drückt "ich fühlte ..." und "ich spürte ..." in diesem Falle
    eine (vage) Möglichkeit aus, eine Ahnung.

    Sind die Mitarbeiter jedoch freundlich, dann ist das ein Fakt, der mir vielleicht
    auffällt (weil es normalerweise anders ist), oder den ich bemerke (neutral).

    "Ich fühlte, dass sie allmählich freundlicher wurden".
    "Ich spürte, dass etwas nicht in Ordnung war".

    "Fühlen" und "spüren" können aber auch körperlich gemeint sein, dass man
    etwas am ganzen Körper spürt, dass man eine Berührung fühlt.

    Wenn ich also "spüre", dass die Mitarbeiter freundlich sind, dann berühren sie
    mich vielleicht - tatsächlich oder virtuell - mit freundlichen Gesten, sprechen
    mich mit einem Lächeln an oder halten die Tür für mich offen. Dann wäre auch
    "fühlen" richtig.
     
    < Previous | Next >
    Top