Ich wüsste nicht warum...

Dortmunderin

New Member
German
Hallo ihr Lieben, könnt ihr mir Klarheit verschaffen? Ich habe als Antwort auf eine Anfrage die Antwort bekommen: "Danke für deine Hilfe, aber ich wüsste nicht warum du an einem Orgatreffen in......... teilnehmen möchtest? Liebe Grüße..." Ich sehe das als negative Aussage und Absage an, oder irre ich mich?
 
  • Hutschi

    Senior Member
    Ich denke, das siehst Du richtig.

    Allerdings könnte es leicht vom Kontext abhängen. Hast Du schon geholfen oder nur Hilfe angeboten?
    Im ersten Fall wäre der erste Teil positiv. Ich nehme bei meiner Antwort aber an dass Du Hilfe angeboten hast und diese abgelehnt wurde.
     

    Dortmunderin

    New Member
    German
    Ich habe eine Bekannte aus der Nachbarstadt für unsere Organisation geworben. Sie ist nun in ihrer Ortsgruppe und ich hätte auch gerne Kontakte in der Gruppe bekommen, zwecks Zusammenarbeit und weil es sich um meine Geburtsstadt handelt, und habe deshalb den Vorsitzenden angeschrieben um an einer Sitzung teilzunehmen.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Dann bezieht sich der Dank auf eine reale Hilfe und ist ernst gemeint.
    Der zweite Teil beruht wahrscheinlich auf einem Missverständnis.
    Er ist zugleich eine Absage und eine indirekte Anfrage.
    Also auch nicht (emotional) völlig negativ.

    Es besteht ein Unterschied zwischen Orga-Gruppe und Ortsgruppe. Die Orga-Gruppe ist meist eine Art Leitung.

    Was die Ortsgruppe betrifft:
    Du könntest schreiben, dass Du großes Interesse und Kenntnisse hast (sofern das stimmt). Und dass Du deshalb gern teilnehmen würdest, weil es Deine Heimat ist. Oder etwas in dieser Art.

    Du könntest um ein Treffen bitten, um eventuelle Möglichkeiten zu besprechen.
    Wenn das abgelehnt wird, dann wäre eine gute Zusammenarbeit kaum möglich. Aber es gilt das Sprichwort: Versuch macht klug.
     

    manfy

    Senior Member
    German - Austria
    "Danke für deine Hilfe, aber ich wüsste nicht warum du an einem Orgatreffen in......... teilnehmen möchtest? Liebe Grüße..."
    Ja, auf den ersten Blick klingt das etwas abweisend.
    Ganz allgemein ist es oft so, dass Gruppenführer sich nicht gerne reinreden lassen - schon gar nicht von "Auswärtigen"! Der Hauptgrund für eine anfänglich ablehnende Haltung ist meist A) Angst vor Kritik oder B) Angst vor zusätzlicher Arbeit, die man eigentlich nicht gewillt ist zu tun.
    Aber ich denke mit dem Argument von Kooperation, Kontaktaustausch, Verbesserung der (wichtig!!) eigenen Gruppe, etc. kann man die meisten Leute einlullen, solange die andere Seite dadurch das Gefühl kriegt, dass der Vorschlag zu ihrem Vorteil ist. Man muss eben nur vorsichtig vorfühlen.

    [edit for clarity]
     
    Last edited:
    Top