Klagen über vs sich beschweren über

< Previous | Next >
  • cuore romano

    Senior Member
    Ich klage über einen Zustand, z. B. über zu viele Überstunden. = Ich bin gestresst/wütend und rede mit meinen Kollegen darüber.
    Später beschwere ich mich über diese vielen Überstunden bei meinem Chef.
     

    Schimmelreiter

    Senior Member
    Deutsch
    Kann man 'klagen' auch in rechtlicher Bedeutung auffassen (etwa beim Gericht eine Klage einreichen...)?
    Ja, aber nicht mit der Präposition über, sondern mit wegen: Er hat (seinen Nachbarn) wegen Geräuschbelästigung geklagt.

    Man findet wegen auch nichtjuristisch gebraucht (Er hat wegen Kopfschmerzen geklagt.)​ Diesen Gebrauch finde ich unschön.
     

    Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    Das Paradoxe ist ja, dass wenn man über gesundheitliche Probleme klagt, man dann von Beschwerden spricht, obwohl man sich darüber bei seinem Arzt eigentlich nur beschweren kann, wenn diese auf einen durch ihn selbst zu verantwortenden Kunstfehler zurückgehen; ein Fall, in dem man dann deswegen auch möglicherweise wiederum eine Klage vor Gericht gegen diesen Arzt anstrengen kann. ;)
     

    Schimmelreiter

    Senior Member
    Deutsch
    Gesundheitliche Beschwerden kommen - sprachlich, nicht medizinisch :) - nicht daher, dass man sich beschwert, sondern daher, dass man beschwert ist/wird: Mich beschweren Kopfschmerzen (bei aller Unüblichkeit dieses Gebrauchs).

    Etwas üblicher: Mich beschwert die Sorge (um meinen Arbeitsplatz).
     

    cuore romano

    Senior Member
    Ja, aber nicht mit der Präposition über, sondern mit wegen: Er hat (seinen Nachbarn) wegen Geräuschbelästigung geklagt.

    Man findet wegen auch nichtjuristisch gebraucht (Er hat wegen Kopfschmerzen geklagt.)​ Diesen Gebrauch finde ich unschön.

    Das kann man aber nicht in einem Satz zusammenfassen.
    Er hat seinen Nachbarn wegen Geräuschbelästigung verklagt. :)
     

    bearded

    Senior Member
    Wenn man vom Satz 'seinen Nachbarn' abschafft, dann wird wohl 'geklagt' richtig, nicht? Kann man auch sagen Er hat wegen...belästigung durch seinen Nachbarn geklagt (Klage eingereicht)? Oder würde man so nicht mehr verstehen, dass der Nachbar verklagt wurde?
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Oder würde man so nicht mehr verstehen, dass der Nachbar verklagt wurde?
    Man muss es sogar so sagen. Klagen ist ein intransitives und verklagen ein transitives Verb. Manchmal können Dinge sogar in deutscher Grammatik auch einfach sein, nicht oft aber manchmal.;)
     
    < Previous | Next >
    Top