Mach den Mund zu! (Imperativ; mach vs mache)

thosecars82

Senior Member
Spanish
Warum sagt man "Mach den Mund zu"?

Die Zweite Person im Singular von machen im Imperativ ist "mache",oder?

Danke im Voraus
 
  • bearded

    Senior Member
    Hallo
    'Mach' ist eine Abkürzung von 'mache', ganz üblich in gesprochenem Deutsch. Das kommt auch mit anderen Verben vor:
    komm zu mir / sag doch, usw. usw. (ursprünglich mit Apostroph, heutzutage meistens nicht mehr).
     

    Katharina Blum

    Senior Member
    Deutsch - Österreich
    Die Hauptform des Imperativs Sg. ist mach, die Nebenform mache.

    Letzere ist meinem Sprachgefühl fremd: Sieh zu, dass du nicht zu spät kommst. (trotz "Klassikern": Siehe, der Mensch; siehe S.125)

    Der Apostroph ist immer falsch. (Wichtig bei Götzzitat in E-Mail)

     

    Katharina Blum

    Senior Member
    Deutsch - Österreich
    Vielen Dank! Die Seite kannte ich nicht. Meine Antwort war höchst unsystematisch. Natürlich heißt es rechne, atme etc. Aber ich sage eher red. Wenn ich streng klingen will, sage ich vielleicht schon mal Rede nicht so laut ...
     

    Shazhudao945

    Senior Member
    Chinese - Mainland China
    Ich habe bemerkt, dass man viel häufiger halt den Mund sagt.
    Mit google bekomme ich auch weniger Ergibnisse für mach den Mund zu als halt den Mund.
    Ist es überhaupt nicht idiomatisch, mach den Mund zu zu sagen?

    Aber mach den Mund auf sehe ich ganz oft....
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Ich habe bemerkt, dass man viel häufiger halt den Mund sagt.
    Stimmt, aber das ist mündliches Deutsch, standardsprachlich sagt/ schreibt man normalerweise "Halte ........ !"
    Der Imperatif*

    Screenshot_2021-02-07 LEOs deutsche Grammatik 1 3 1 b 3.png

    Meistens mit e bei Verben, deren Stamm auf d oder t endet:
    rede!, lade!, rette!, verbiete!
    *(dieser Link entspricht dem in #4 angegebenen)
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Mit google bekomme ich auch weniger Ergibnisse für mach den Mund zu als halt den Mund.
    Die Bedeutung von "Mach den Mund zu!" ist eine andere als "Halt den Mund!" (obwohl wahrscheinlich beide mit "Shut your mouth!" übersetzt werden, oder?)

    "Halt(e) den Mund!" = Schweige!

    "Mach (beim Essen) den Mund zu!" = Iss nicht mit offenem Mund!


    Edit (ein paar Belege):
    Gute Tischmanieren: Mund zumachen und Hände auf dem Tisch lassen
    Beim Fotografieren: Er könnte eine für ihn günstige Korrektur seiner selbst vornehmen (zum Beispiel den Bauch einziehen oder den Mund zumachen)

    Beim Tauchen: Besson sagt, er habe Tränen in den Augen gehabt und habe während des gesamten Tauchgangs nicht den Mund zumachen können
     
    Last edited:

    Schlabberlatz

    Senior Member
    German - Germany
    Stimmt, aber das ist mündliches Deutsch, standardsprachlich sagt/ schreibt man normalerweise "Halte ........ !"
    In diesem Fall handelt es sich doch um mündliches Deutsch. Einer redet, und ein anderer sagt ihm, er solle nicht weiterreden. Offensichtlich duzen die beiden Personen einander, was gegen formelle Sprache spricht. „Halte den Mund!“ halte ich dementsprechend für eine eher theoretische Form. In der Praxis dürfte das selten vorkommen. Ich kann aber nicht ausschließen, dass es da regionale Unterschiede gibt.
     

    Frieder

    Senior Member
    Was gesprochenes Deutsch betrifft:

    "Halte dich fest" hat meiner Meinung nach zwei Nachteile: erstens hat es eine Silbe mehr und deshalb lässt es sich zweitens auch nur umständlich sprechen.

    Ich weiß nun nicht, ob man im Norden maulfauler ist als im Süden, aber ich würde immer sagen "Hal'tich fest" (halt dich fest).

    Dasselbe gilt natürlich auch für "hal'ten Mund" (halt den Mund).

    Schriftlich ist es durchaus erlaubt, beide Varianten zu benutzen, warum also sollte ich einen überflüssigen Buchstaben schreiben, wenn ich nicht muss ;).

    Das alles trifft auch zu hundert Prozent auf das Paar "mach/mache" zu.
     
    Top