meine Lieblingsplätze in Köln

elroy

Moderator: EHL, Arabic, Hebrew, German(-Spanish)
US English, Palestinian Arabic bilingual
Eine deutsche Muttersprachlerin, in einem Video:

Hallo Leute! Wir sind heute in Köln. Ich habe hier einige Jahre gelebt und werde diese schöne Stadt in genau einer Woche verlassen. Daher dachte ich, zeig' ich euch mal, welche meine Lieblingsplätze in Köln sind, was ich hier gerne mache, und nehm' euch mal mit durch Köln. Los geht's!

Ist das echt idiomatisch? Ich hätte niemals gedacht, dass man hier von "Plätzen" sprechen kann. Vielleicht "Orte" oder "Stadtteile", aber "Plätze"? Das klingt mir nach englischem Einfluss. Wie seht Ihr das?
 
  • Alemanita

    Senior Member
    German, Germany
    Natürlich verwende ich auch Ort, wenn ich dann an einem bestimmten Punkt der Stadt stehe und erzähle: Und an diesem Ort ist mir folgende Geschichte passiert ... Oder: Dieser Ort hat einen ganz bestimmten Zauber ... Oder: Dieser geschichtsträchtige Ort ist der XYZ -Platz, berühmt für ...
     

    Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    welche meine Lieblingsplätze in Köln sind
    Es müsste mMn 'welches' heißen (Frage: welches sind deine Lieblingsplätze?)
    Ja, das würde ich auch bevorzugen. »Welche« im Plural ist zwar auch nicht falsch, aber mein idiomatisches Unbehagen bei dieser Kombination rührt genau daher! Im Plural suggeriert »welche« in Kombination mit »Lieblingsplätze«, man habe bereits eine Liste von Kölner »Plätzen« zur Auswahl als »Lieblingsplätze« im Kopf, die tatsächliche Plätze im Sinne von eng. »square« sind und den Ausdruck im Namen tragen, also etwa Apellhofplatz, Chlodwigplatz, Ebertplatz, Friesenplatz, Rudolfplatz, Wiener Platz etc.
     

    bearded

    Senior Member
    Welche Plätze sind deine Lieblingsplätze
    a) Die Frage mit dieser Wortstellung ist bestimmt richtig. Ebenso richtig wäre mMn b)''welches sind deine Lieblingsplätze?'' - und die indirekte Frage ''(ich zeige euch),welches meine Lieblingsplätze sind'' ist sozusagen nur eine indirekte Umschreibung von b). Anders wäre es mit der Frage ''Welche Lieblingsplätze hast du?''.

    Dass ein Neutrum des Singularpronomens bei solchen Fragen angewandt wird, die sich mit dem Verb 'sein' auf Pluralgegenstände beziehen, ist meines Wissens in der deutschen Grammatik die Regel.
    Was/welches sind die Lieblingsspielzeuge des Kindes? Was/welches sind deine Lieblingsspeisen?
     

    Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    Dass ein Neutrum im Singular bei solchen Fragen angewandt wird, die sich mit dem Verb 'sein' auf Pluralgegenstände beziehen, ist meines Wissens in der deutschen Grammatik die Regel.

    Genau so ist es!

    Das glaube ich nicht. Es bezieht sich doch auf "die Plätze"? Also Plural? Welche Plätze sind deine Lieblingsplätze. Oder?

    Ich denke, du denkst hier zu spanisch:

    ¿Cuáles son tus lugares favoritos?

    duden.de said:
    Wenn das Nomen nicht direkt folgt, wird in der Regel welches als Fragepronomen verwendet – unabhängig davon, ob man nach einem Neutrum, einem Femininum oder einem Maskulinum fragt. Auch der Numerus spielt keine Rolle. So kann man fragen: Welches sind die beliebtesten Kaninchenrassen? Welches ist der Hauptgrund, sich ein Kaninchen zuzulegen?

    Die Form welche wird hingegen nur selten gebraucht, und zwar dann, wenn das Bezugswort im gleichen Satz gar nicht genannt ist: Ich möchte Futterpflanzen für meine Kaninchen anbauen. Welche sind besonders anspruchslos?

    Duden | Welche Form ist richtig: „welche“, „welchen “oder „welches“?
     
    Last edited:

    Sowka

    Forera und Moderatorin
    German, Northern Germany
    Eine deutsche Muttersprachlerin, in einem Video:

    Hallo Leute! Wir sind heute in Köln. Ich habe hier einige Jahre gelebt und werde diese schöne Stadt in genau einer Woche verlassen. Daher dachte ich, zeig' ich euch mal, welche meine Lieblingsplätze in Köln sind, was ich hier gerne mache, und nehm' euch mal mit durch Köln. Los geht's!

    Ist das echt idiomatisch? Ich hätte niemals gedacht, dass man hier von "Plätzen" sprechen kann. Vielleicht "Orte" oder "Stadtteile", aber "Plätze"? Das klingt mir nach englischem Einfluss. Wie seht Ihr das?
    Ich glaube, ich würde auch von "Plätzen" sprechen, weil das viel mehr Möglichkeiten eröffnet: Nicht nur Stadtteile, sondern vielleicht nur eine bestimmte Straßenecke mit schönem Blick auf ein Jugendstilhaus, ein bestimmtes Café, sogar ein bestimmter Sitzplatz in dem Café...

    Wenn jemand mich im Video zu seinen "Lieblingsplätzen" mitnehmen möchte, bin ich interessierter als bei "Orten" oder "Ecken" etc, weil ich etwas Persönlicheres erwarte.
     

    elroy

    Moderator: EHL, Arabic, Hebrew, German(-Spanish)
    US English, Palestinian Arabic bilingual
    Uns DaF-Lernenden wird ständig eingeprägt, dass "Platz" und "place" in den allermeisten Fällen falsche Freunde seien, gerade wenn es um "place" i.S.v. "location" gehe. Das scheint wieder eine zu große Verallgemeinerung zu sein.
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Ich glaube, ich würde auch von "Plätzen" sprechen, weil das viel mehr Möglichkeiten eröffnet: Nicht nur Stadtteile, sondern vielleicht nur eine bestimmte Straßenecke mit schönem Blick auf ein Jugendstilhaus, ein bestimmtes Café, sogar ein bestimmter Sitzplatz in dem Café...

    Wenn jemand mich im Video zu seinen "Lieblingsplätzen" mitnehmen möchte, bin ich interessierter als bei "Orten" oder "Ecken" etc, weil ich etwas Persönlicheres erwarte.
    Ja genau. Plätze ist inklusiver und facettenreicher. Und das ist es wahrscheinlich auch, was ausgedrückt werden soll.
     
    Last edited:

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Uns DaF-Lernenden wird ständig eingeprägt, dass "Platz" und "place" in den allermeisten Fällen falsche Freunde seien, gerade wenn es um "place" i.S.v. "location" gehe. Das scheint wieder eine allzu große Verallgemeinerung zu sein.
    Ja, glaube ich auch. Viele dieser Regeln sind übervorsichtig. Weil es Fälle gibt, in denen es falsche Freunde sind (z.b.: Let's go to my place: Hier wäre Platz absolut falsch), wird pauschal vor einer Gleichsetzung gewarnt.
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Ich halte beides für möglich und auch nicht vollkommen gleichbedeutend. Ich würde welches benutzen, wenn die Anzahl für die Satzaussage irrelevant ist oder es sich um einen kollektiven Plural handelt, also wenn ich die Gesamtheit der Plätze als Einheit beschreiben will, die ein Gesamtbild abgeben.

    Welche würde ich dann verwenden, wenn es für die Satzaussage wesentlich ist, dass es sich um mehrere und eigenständige Plätze handelt.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Ich würde fragen: "Was sind deine Lieblingsplätze?"
    Platz nicht im Sinne von Straßenplan, sondern von Ort,/Stelle/Ecke, etc., es sei denn in speziellem Kontext.
    Es kann ein Park, eine Bank, eine Wiese und vieles andere sein.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Würdest du denn auch sagen:

    Welche sind deine Lieblingsplätze?

    Ich meine, dann sind eher solche »Plätze« gemeint, die »Platz« auch im Namen tragen oder tatsächlich einer sind, wie etwa der berühmte Maidan in Kiew, was aber auch nichts anderes als »Platz« heißt.
    Die sind eine kleine Teilmenge. Ich mag mehr kleinere Plätze. Zum Beispiel die Wiese hinterm Haus.

    Ohne Kontext geht es nicht spezieller.
     

    bearded

    Senior Member
    Würdest du denn auch sagen:
    Welche sind deine Lieblingsplätze?...Dann sind eher solche Plätze gemeint, die 'Platz' auch im Namen tragen...
    Wieso soll die Grammatikregel (vgl. Dein Zitat aus dem Duden, oben) nicht mehr gelten, wenn Platz square bedeutet?
    Ist es denkbar, dass sich zusammen mit der Bedeutung auch die Grammatik ändert?

    Ich würde Which are your favourite squares in Cologne immer noch mit ''Welches sind deine Lieblingsplätze in Köln'' übersetzen. Mein Gegenüber würde - aufgrund der Zweideutigkeit - mit Recht fragen können: ''Was meinst du mit 'Plätze'?
     
    Last edited:

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Wieso soll die Grammatikregel (vgl. Dein Zitat aus dem Duden, oben) nicht mehr gelten, wenn Platz square bedeutet?
    Ist es denkbar, dass sich zusammen mit der Bedeutung auch die Grammatik ändert?

    Ich würde Which are your favourite squares in Cologne immer noch mit ''Welches sind deine Lieblingsplätze in Köln'' übersetzen. Mein Gegenüber würde - aufgrund der Zweideutigkeit - mit Recht fragen können: ''Was meinst du mit 'Plätze'?
    Meine Erklärung in #18 passt hier doch recht gut.
     

    bearded

    Senior Member
    Meine Erklärung in #18..
    Die habe ich gelesen aber auch nicht sehr überzeugend gefunden, sorry. In der Grammatik wird die von Dir erwähnte Unterscheidung offensichtlich nicht in Betracht gezogen.. Einzige Ausnahme:
    Die Form welche wird hingegen nur selten gebraucht, und zwar dann, wenn das Bezugswort im gleichen Satz gar nicht genannt ist: Ich möchte Futterpflanzen für meine Kaninchen anbauen. Welche sind besonders anspruchslos?
     

    Gernot Back

    Senior Member
    German - Germany
    Wieso soll die Grammatikregel (vgl. Dein Zitat aus dem Duden, oben) nicht mehr gelten, wenn Platz square bedeutet?
    Ist es denkbar, dass sich zusammen mit der Bedeutung auch die Grammatik ändert?
    In der Dudenregel wird ja auch Folgendes gesagt:
    Die Form welche wird hingegen nur selten gebraucht, und zwar dann, wenn das Bezugswort im gleichen Satz gar nicht genannt ist: Ich möchte Futterpflanzen für meine Kaninchen anbauen. Welche sind besonders anspruchslos?
    Anders ausgedrückt: Wenn ich „welche“ im Plural benutze, dann muss zwar nicht im selben Satz, aber zumindest indirekt im vorausgehenden Kontext auch schon ein Bezugswort erwähnt worden sein. Das Fragewort „welch~“ korrespondiert ja mit dem bestimmten Artikel, während das Fragewort „was für ein~“ mit dem unbestimmten Artikel korrespondiert. Mit dem bestimmten Artikel werden unter anderem auch indirekte (assoziative) Anaphern gebildet. So ist das hier auch mit „welch~“, wenn man nicht die Form „welches“ im Neutrum Singular benutzt, die als einzige ergebnisoffen, weil genus- und numerusneutral interpretiert werden kann.
    Ich würde Which are your favourite squares in Cologne immer noch mit ''Welches sind deine Lieblingsplätze in Köln'' übersetzen. Mein Gegenüber würde - aufgrund der Zweideutigkeit - mit Recht fragen können: ''Was meinst du mit 'Plätze'?

    Im folgenden Kontext hättest du diese Zweideutigkeit nicht:
    Viele Kölner Plätze sind an den Stellen entstanden, an denen früher Stadttore standen bzw. auch heute noch stehen. Welche sind das? Nenne mindestens fünf!
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Man kann doch nicht sicher sein, auf welches Objekt eine ''assoziative Anapher'' bezogen wird. Auf diesem Wege könnte man jedes Mal 'welche' anstatt 'welches' - oder umgekehrt -rechtfertigen. Wann sollen die squares denn überwiegen?
    Hier:

    So ist das hier auch mit „welch~“, wenn man nicht die Form „welches“ im Neutrum Singular benutzt, die als einzige ergebnisoffen, weil genus- und numerusneutral interpretiert werden kann.
    Das läuft in etwa auf das hinaus, was ich dir auch erzählt habe. Die Frage ist eine semantische oder pragmatische und keine grammatische. Die Grammatik alleine sagt uns nur, dass beides möglich ist. Die hilft dir hier nicht weiter.
     
    Last edited:

    elroy

    Moderator: EHL, Arabic, Hebrew, German(-Spanish)
    US English, Palestinian Arabic bilingual
    Die Grammatik sagt uns nur, dass beides möglich ist.
    Genau, und die Muttersprachler hier sagen uns, was welche Option für sie in der Regel suggeriert. Solche wertvollen Nuancen werden selten bis nie von Grammatikwerken abgedeckt.

    Die Unterscheidung „konkrete Anzahl an Plätzen“ vs. „Plätze im allgemeinen“ ist gut nachvollziehbar. Was ich sehr interessant finde, ist, dass der/die Muttersprachler/in bei ersterem dazu tendiert, an „squares“ und nicht „places“ zu denken!
     
    Last edited:

    Kajjo

    Senior Member
    welche meine Lieblingsplätze in Köln sind
    Kurz von mir dazu:

    "Lieblingsplätze" passt hier sehr gut und ist wirklich komplett unauffällig.

    Aber "welche" klingt für mich schräg, wenn auch nicht falsch. Ich hätte wohl alltagssprachlich auf jeden Fall "was" gesagt, aber "welches" klingt auch gut.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Genau, und die Muttersprachler hier sagen uns, was welche Option für die in der Regel suggeriert. Solche wertvollen Nuancen werden selten bis nie von Grammatikwerken abgedeckt.
    Vollkommen spontan hätte ich gesagt:
    1. "Welches sind deine Lieblingsplätze?"​
    Erst durch Nachdenken käme ich auf:
    2."Welche sind deine Lieblingsplätze?"​
    (Aus Gründen der Kongruenz.)

    Ich denke, bei 2. liegt es daran, dass das Bezugswort erst hinten kommt.
    Bei 1. liegt es eher daran, dass ich die Lieblingsplätze als Einheit, also als eine Menge bzw. Gruppe betrachte.

    Kurz von mir dazu:

    ...
    Ich hätte wohl alltagssprachlich auf jeden Fall "was" gesagt, aber "welches" klingt auch gut. :tick:
    Ich hätte ebenfalls "was" gesagt, oder auch spontan "welches". Bei "Welche" hätte ich über eine Regel nachdenken müssen. Möglich wäre es aber ebenfalls. Insbesondere, wenn schon ein Bezug da wäre.
     

    διαφορετικός

    Senior Member
    Swiss German - Switzerland
    Sollte Dich jemand fragen: ''Welche sind deine Lieblingsplätze in Köln?'' so würdest Du denn auf Anhieb (mit Rücksicht auf ''indirekte Anaphern'') verstehen, ob die Person von squares oder allgemein von Stellen/Orten spricht?
    (Ich erlaube mir zu antworten, obschon die Frage an Gernot gerichtet ist.)
    Ich würde mich fragen, worauf sich "welche" bezieht. Dann würde ich vielleicht annehmen, dass eigentlich "welches" (bzw. "was") statt "welche" gemeint war. Oder dass die fragende Person überzeugt ist, dass ich mehrere Lieblingsplätze habe, nicht nur einen. Ich glaube nicht, dass ich annehmen würde, dass "Plätze" im Sinn von "squares" gemeint sind. Es sei denn, diese wurden schon vorher erwähnt.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Eine deutsche Muttersprachlerin, in einem Video:

    Hallo Leute! Wir sind heute in Köln. Ich habe hier einige Jahre gelebt und werde diese schöne Stadt in genau einer Woche verlassen. Daher dachte ich, zeig' ich euch mal, welche meine Lieblingsplätze in Köln sind, was ich hier gerne mache, und nehm' euch mal mit durch Köln. Los geht's!

    Ist das echt idiomatisch? Ich hätte niemals gedacht, dass man hier von "Plätzen" sprechen kann. Vielleicht "Orte" oder "Stadtteile", aber "Plätze"? Das klingt mir nach englischem Einfluss. Wie seht Ihr das?
    Ich hatte mich an eine Wendung erinnert: "Der liebste Platz".
    Und eine Parodie von Brecht.

    Der liebste Platz - man findet das Volkslied:
    Die Rasenbank am Elterngrab ⋆ Volkslieder-Archiv
    Der liebste Platz, den ich auf Erden hab
    Das ist die Rasenbank am Elterngrab

    Brecht parodierte:
    (DOC) Bertolt Brecht - Orges Gesang - DOKUMEN.TIPS
    Orge sagte mir: 1 Der liebste Ort, den er auf Erden hab` Sei nicht die Rasenbank am Elterngrab. 2 Orge sagte mir: Der liebste Ort Auf Erden war immer der Abort.

    Erwähnt habe ich das, weil hier ganz klar für Brecht "Platz" und "Ort" das Gleiche bedeuten.

    Ich hätte an solche Sachen gedacht, weniger an Plätze im Straßenverkehr (z.B. Postplatz, Platz der Einheit und ähnliche in Dresden), zumindest wenn kein Kontext es ausschließt. Ort, Stelle, Winkel, Aussichtspunkt, kleine Brücke über einem Bach, Parkbank, ein bestimmter Birnbaum etc.

    Der entscheidende Punkt ist hier: "Lieblingsplatz, liebster Platz".


    Kontext ist entscheidend.
    Im folgenden Kontext hättest du diese Zweideutigkeit nicht:
    Viele Kölner Plätze sind an den Stellen entstanden, an denen früher Stadttore standen bzw. auch heute noch stehen. Welche sind das? Nenne mindestens fünf!
    :tick: Genau.
     
    Top