schimpfen, beschimpfen, ausschimpfen, fluchen, verfluchen

< Previous | Next >

Zwitter

Senior Member
Croatian
Hallo allerseits!

Mich würde der Unterschied unter diesen Wörtern interessieren: schimpfen, beschimpfen, ausschimpfen, fluchen, verfluchen. Naja, die Liste ist nicht so kurz, ich weiß. Das Problem ist, dass im Wörterbuch und im Internet die Übersetzungen und Erklärungen ähnlich sind, wenn auch nicht gleich.

Danke im Voraus!
 
  • samloyd

    Member
    German
    Hallo allerseits!

    Mich würde der Unterschied unter zwischen diesen Wörtern interessieren: schimpfen, beschimpfen, ausschimpfen, fluchen, verfluchen. Naja, die Liste ist nicht so kurz, ich weiß. Das Problem ist, dass im Wörterbuch und im Internet die Übersetzungen und Erklärungen ähnlich sind, wenn auch nicht gleich.

    Danke im Voraus!
    schimpfen: intransitives Verb; in Verärgerung Schimpfworte verwenden, meist weil man sich über eine Sache sehr aufregt.
    ("Immer diese blöden Ampelphasen! Purer Schwachsinn! Ist doch zum Kotzen!")

    beschimpfen: transitives Verb; eine Person mit Schimpfworten schmähen und verunglimpfen
    ("Du unfähiger, arroganter Schnösel! Mit dir kann man sich nirgends sehen lassen!")

    ausschimpfen: transitives Verb; eine Person (häufig ein Kind oder eine Person in einem Abhängigkeitsverhältnis) mit Schimpfworten für eine Verhaltensweise oder eine Tat schmähen
    ("Was denkst du dir eigentlich? Wie oft habe ich dir gesagt, daß du das nicht machen sollst? Du scheinst ja überhaupt nichts zu begreifen!")

    fluchen: intransitives Verb; sich durch lästerliche Kraftausdrücke Luft machen.
    ("Gottverdammte Kiste!")

    verfluchen: transitives Verb; eine Person oder eine Sache mittels lästerlicher Kraftausdrücke verurteilen.
    ("Ich hasse dich, du verdammter Blödmann!")

    Vielleicht kennen andere noch überzeugendere Flüche - ist nicht so meine Welt...
     
    Last edited:

    Arukami

    Senior Member
    Schimpfen tut (vergebt mir das tut) man in der Regel über etwas. Wenn ich zum Beispiel sage: "Heute ist aber wieder ein scheiß Wetter", dann schimpfe ich über das Wetter. Man kann auch mit jemanden oder etwas schimpfen, dann hat es die gleiche Bedeutung wie ausschimpfen.

    Beschimpfen tut man jemanden meist direkt. Es hat die gleiche Bedeutung wie beleidigen. "Du Arschloch!", das ist beschimpfen.

    Ausschimpfen tut man meist jemanden, wird häufig für Tiere & Kinder verwendet, wenn diese etwas angestellt haben. Dann werden sie von den Eltern dafür ausgeschimpft.

    Fluchen kann man über alles mögliche. Es kommt ziemlich der Bedeutung von über etwas schimpfen gleich. Man flucht halt über das schlechte Wetter.

    Verfluchen wird im heutigen Kontext glaube ich nur noch selten dafür verwendet, jemand anderem zum Beispiel Unheil zu wünschen. Eher mehr im Fantasy-Bereich. Die Hexe verfluchte ihn... oder so was in der Art.

    Aber ich bin scheinbar eh zu spät :)
     

    djweaverbeaver

    Senior Member
    NYC
    English Atlanta, GA USA
    Hallo,

    Wenn du jedes dieser Wörter im virtuellen Wörterbuch The Free Dictionary nachschlägst, dann findest du verschiedene Erklärungen mit sehr guten Beispielen. Es ist für Deutschlernende als Fremdsprache besonders gut geeignet.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Kleine Ergänzungen:

    Stilistisch:
    Fluchen vs. schimpfen: Fluchen ist kräftigeres Schimpfen und verwendet "schlimmere" Wörter. Es ist intensiver.
    Fluchen ist zugleich zeitlich beschränkter.
    Deshalb kommt es öfter vor, dass man die ganze Zeit herumschimpft, während die ganze Zeit herumfluchen seltener ist. "Herumfluchen" nimmt "fluchen" etwas an Intensität.


    Inhaltlich:
    Jemanden verfluchen kann im Märchen einen Zauberspruch beinhalten. Es bedeutet zugleich, die Eigenschaften desjenigen zu ändern, zum Beispiel, ihn erstarren zu lassen oder ihn in ein böses Tier zu verwandeln.
    Es ist mit dem Zaubern verwandt, Zaubern ist aber nicht notwendig bösartig, und Zaubern ist vielfältiger.
     
    < Previous | Next >
    Top