She banished the thought from her mind.

I.mara

New Member
German
Ich möche den Satz "She banished the thought from her mind." ins Deutsche übersetzen.
Ich bin mir nicht sicher, was besser passt:

"Sie verbannte den Gedanken aus ihrem Kopf."
oder
"Sie verbannte den Gedanken aus ihrem Bewusstsein."

Was würdest ihr sagen?
Danke schonmal :)
 
  • Sowka

    Forera und Moderatorin
    German, Northern Germany
    Hallo I.mara :)

    Herzlich willkommen im Forum!

    Beide Sätze sind vollkommen in Ordnung, finde ich. Ich neige dem Satz mit "Bewusstsein" zu; "Kopf" klingt mir irgendwie zu konkret. Aber wie man dies am besten formuliert, hängt auch vom Stil des übrigen Textes ab.

    Man könnte vielleicht auch sagen: "Sie verbot sich (ein für alle Mal), weiter daran zu denken".
     

    I.mara

    New Member
    German
    Hallo Sowka!
    Danke ;)

    Ja ich denke auch, dass "Bewusstsein" besser klingt, aber eine 2. Meinung ist ja immer gut.
     

    b00nish

    Senior Member
    German - Switzerland
    Dann gebe ich noch eine dritte Meinung ab:
    Ich finde "Sie verbannte den Gedanken aus ihrem Kopf" klingt besser.

    Dert Grund dafür ist der Folgende: "einen Gedanken aus dem Kopf verbannen" ist eine Wendung, die existiert. Man hört es nicht gerade häufig, aber man hört es. "Einen Gedanken aus dem Bewusstsein verbannen" hingegen, habe ich noch nie gehört.
    (Als Probe kannst du mal beide Formen jeweils in Anführungszeichen und wahlweise in verschiedenen Personalformen bei Google eingeben. Dann sieht du, was ich meine.)
     

    PaceFalmPG

    Senior Member
    German
    Dann gebe ich noch eine dritte Meinung ab:
    Ich finde "Sie verbannte den Gedanken aus ihrem Kopf" klingt besser.

    Dert Grund dafür ist der Folgende: "einen Gedanken aus dem Kopf verbannen" ist eine Wendung, die existiert. Man hört es nicht gerade häufig, aber man hört es. "Einen Gedanken aus dem Bewusstsein verbannen" hingegen, habe ich noch nie gehört.
    (Als Probe kannst du mal beide Formen jeweils in Anführungszeichen und wahlweise in verschiedenen Personalformen bei Google eingeben. Dann sieht du, was ich meine.)
    Dem schließe ich mich an.
     
    < Previous | Next >
    Top