sich bewerben bei / um

mahau

Senior Member
Lithuanian
Hallo zusammen,

Kann jemand erklären, wann muss ich "bei" und wann "um" verwenden?
Wenn ich schreibe: "ich bewerbe mich um Studium-stelle" aber "ich bewerbe mich bei dir"? Richtig?
 
  • Lykurg

    Senior Member
    German
    "ich bewerbe mich um einen Studienplatz" :tick:
    aber "ich bewerbe mich bei dir"? :tick:
    sich um etwas bewerben meint das Objekt, sich bei jemandem bewerben meint denjenigen, an den die Bewerbung gerichtet ist.


    Wenn die Person zugleich das Objekt ist, das man haben möchte (nämlich heiraten), wirbt man um sie bzw. um ihre Hand. Aber das ist hier wohl nicht gemeint? ;)
     

    Juan_Vazquez

    Member
    Spanish - Spain
    Hallo zusammen,

    Kann jemand erklären, wann muss ich "bei" und wann "um" verwenden?
    Wenn ich schreibe: "ich bewerbe mich um Studium-stelle" aber "ich bewerbe mich bei dir"? Richtig?


    Ich vermute man könnte auch in einem einzigen Satz die beiden Komplemente verwenden.

    Ich bewerbe mich bei dir um einen Studiumplatz?
     

    mahau

    Senior Member
    Lithuanian
    Ich vermute man könnte auch in einem einzigen Satz die beiden Komplemente verwenden.

    Ich bewerbe mich bei dir um einen Studiumplatz?

    Also ich denke die Reihenfolge muss umgekehrt sein: Ich bewerbe mich um einen Studiumplatz bei dir?
     

    Hutschi

    Senior Member
    Beide Reihenfolgen sind möglich.

    Ich bewerbe mich um einen Studienplatz bei dir. (Neutral)
    Ich bewerbe mich bei dir um einen Studienplatz. ("bei dir" ist hervorgehoben).

    Bitte beachten: In fast allen Fällen muss es "bei Ihnen" heißen.
    "Bei dir" ist zum Beispiel möglich, wenn derjenige ein naher Verwandter ist.

    In offiziellen Anschreiben ist es immer "bei Ihnen".

    Die neutrale Standardform ist dann:

    Ich bewerbe mich bei Ihnen um einen Studienplatz.

    (erst Dativ, dann Akkusativ)

    ---

    Ich bin nicht sicher, warum ich bei der "du"-Form die umgekehrte Reihenfolge als neutral empfinde.
     

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Beide Reihenfolgen sind möglich.

    Ich bewerbe mich um einen Studienplatz bei dir. (Neutral)
    Ich bewerbe mich bei dir um einen Studienplatz. ("bei dir" ist hervorgehoben).
    Wenn ich mich entscheiden müsste, hätte ich genau umgekehrt geantwortet (Ich bewerbe mich bei dir um einen Studienplatz=neutral). Aber eigentlich halte ich die beiden Reihenfolgen für gleichberechtigt.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Vielleicht habe ich mit meiner inneren Stimme unwillkürlich "bei dir" betont. Vielleicht ist das hervorgerufen durch "um einen Studienplatz bewerben"+"dir"

    "Dir" ist in dem Satz nicht neutral, weil es eigentlich "bei Ihnen" ist.

    Aber wenn wir die Rhythmik betrachten:

    Ich bewerbe mich bei dir um einen Studienplatz.
    Ich bewerbe mich um einen Studienplatz bei dir. ("Einen" ist unbetont, es geht ja nicht um die Anzahl.)

    Hierdurch erscheint mir die Betonung von "dir" wahrscheinlich stärker.

    Beide Reihenfolgen sind auf jeden Fall möglich.
     

    Bramimonde

    Senior Member
    Español
    Beide Reihenfolgen sind möglich.

    Ich bewerbe mich um einen Studienplatz bei dir. (Neutral)
    Ich bewerbe mich bei dir um einen Studienplatz. ("bei dir" ist hervorgehoben).

    Bitte beachten: In fast allen Fällen muss es "bei Ihnen" heißen.
    "Bei dir" ist zum Beispiel möglich, wenn derjenige ein naher Verwandter ist.

    In offiziellen Anschreiben ist es immer "bei Ihnen".

    Die neutrale Standardform ist dann:

    Ich bewerbe mich bei Ihnen um einen Studienplatz.

    (erst Dativ, dann Akkusativ)

    ---

    Ich bin nicht sicher, warum ich bei der "du"-Form die umgekehrte Reihenfolge als neutral empfinde.
    Kann man sagen: ich möchte mich um einen Studienplatz an der/einer Universität bewerben?
     

    Demiurg

    Senior Member
    German
    Kann man sagen: ich möchte mich um einen Studienplatz an der/einer Universität bewerben?
    Das ist wie gesagt möglich. In dem Fall bezieht sich die Präposition "an" auf "Studienplatz":

    ... um (einen Studienplatz an einer Universität) bewerben.

    So wird es vielleicht klarer:

    Ich möchte mich beim Studentensekretariat um einen Studienplatz an der Universität Hintertupfingen bewerben.
     

    elroy

    Moderator: EHL, Arabic, Hebrew, German(-Spanish)
    US English, Palestinian Arabic bilingual
    Ich bewerbe mich um einen Studienplatz bei dir. (Neutral)
    Ich bewerbe mich bei dir um einen Studienplatz. ("bei dir" ist hervorgehoben).
    Für mich ist kein Satz neutraler oder betonter als der andere. Ich sehe eher einen syntaktischen Unterschied mit einem leichten semantischen Unterschied in der Nuance:

    Ich bewerbe mich um [einen Studienplatz bei dir].
    („bei dir“ als Komplement zu „einen Studienplatz“*)

    Ich bewerbe mich [bei dir] [um einen Studienplatz].
    („bei dir“ als Adverbiale)

    *vgl.
    ... um (einen Studienplatz an einer Universität) bewerben.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Ich bewerbe mich um [einen Studienplatz bei dir].
    („bei dir“ als Komplement zu „einen Studienplatz“*)

    Ich bewerbe mich [bei dir] [um einen Studienplatz].
    („bei dir“ als Adverbiale)
    :tick:

    Das ist vielleicht der Grund, warum ich es als neutraler empfand. Aber Du hast recht.

    PS: Man muss fast immer "bei Ihnen" schreiben.
    Ich wiederhole das hier noch mal.
    Die Frage war damals mit "dir".
    Heute hätte ich das korrigiert.
     
    Top