Sissi

< Previous | Next >

tokiobird

Member
Hungarian
Hallo Alle,
meine Frage wäre, wie man den Namen der österreichischen Kaiserin Elisabeth ausspricht. Ich habe es nämlich immer mit s wie im essen gehört, auch auf Forvo, verstehe aber nicht, warum es nicht s wie im sieben ist. Dem S folgt ja ein Vokal. Ich meine den ersten S.
Danke im Voraus.
 
Last edited:
  • Hutschi

    Senior Member
    Es liegt an der regional unterschiedlichen Aussprache.

    Wordreference-Forum Phonetik: Nord-Süd-Unterschied [s] Hier wurde es ausführlich diskutiert.
    Beachte den Nord-Süd-Unterschied.

    PS: Mit diesem Unterschied wäre es eigentlich so wie in "sieben", zumindest im Süden (hier ist beides stimmlos). Allerdings weiß ich nicht genau, wie "Sissi" im Norden ausgesprochen wird. Es kann sein, dass bei diesem Wort im Norden die südliche Aussprache mit übernommen wird - oder auch nicht .
     
    Last edited:

    tokiobird

    Member
    Hungarian
    Well. Ich habe mir eine S. Kurz-Pressekonferenz angehört. Er hat "stehen" mit sch und "Strategie" mit stimmlosem s gesagt. Gibt es eine Erklärung dafür...?
     
    Last edited:

    Frieder

    Senior Member
    Strategie wird of noch als Fremdwort angesehen und deshalb mit s-t gesprochen, häufig aber auch schon mit sch. Ähnliches gilt für Spezies, Spontaneität, Stabilität ...
     

    Frank78

    Senior Member
    German
    Well. Ich habe mir eine S. Kurz-Pressekonferenz angehört. Er hat "stehen" mit sch und "Strategie" mit stimmlosem s gesagt. Gibt es eine Erklärung dafür...?
    Normalerweise werden alle Wörter, die mit sp- und st- beginnen als "sch" gesprochen.

    Es gibt jedoch ein paar Ausnahmen:

    1.) Fremdwörter, wie Strategie, Stakkato - je nachdem wie lang es sie schon im Deutschen gibt, ist es entweder /s/ oder /ʃ/ oder gemischt.

    2.) In den norddeutschen Aussprachevarietäten hört man des Öfteren /st/ bzw /sp/. Auf Grund des niederdeutschen Einflusses, in dem die Lautverschiebung /s/ ->/ʃ/ nicht stattgefunden hat.
     

    tokiobird

    Member
    Hungarian
    Standardsprachlich mit [ z ] wie in "sieben", aber in vielen süddeutschen Dialekten und Akzenten fälschlich mit .


    Das ist standardsprachlich korrekt.

    "st" Stein, Stop,
    "sp" Sprechen, später


    alle mit sch-Laut am Anfang
    Ja, ich habe die standardsprachliche Regel gekannt, deshalb war ich über s im "Strategie" überrascht.
     

    Frank78

    Senior Member
    German
    Standardsprachlich mit [ z ] wie in "sieben", aber in vielen süddeutschen Dialekten und Akzenten fälschlich mit .
    Ich nehme an, du meinst "fälschlich mit /s/".

    Aber wieso "fälschlich"? In süddeutschen Akzenten ist es genau die RICHTIGE Aussprache. In den norddeutschen Akzenten ist es genau andersrum, da werden standardsprachliche /s/ zu /z/.

    Standardsprachlich wäre es nicht korrekt, da geh ich mit.
     

    Kajjo

    Senior Member
    Ich nehme an, du meinst "fälschlich mit /s/.
    Ah, danke, deswegen war plötzlich alles durchgestrichen. Das hatte ich korrigiert, aber nicht gesehen, dass es am [ s ] ohne Leerzeichen gelegen hatte.

    süddeutschen Akzenten ist es genau die RICHTIGE Aussprache
    Gemessen an der Standardsprache falsch, gemessen am Akzent richtig? Diese Sichtweise habe ich noch nie verstanden.
    da werden standardsprachliche /s/ zu /z/
    Tatsächlich? Bei welchen Wörtern zu Beispiel?
     

    Hutschi

    Senior Member
    Standardsprachlich mit [ z ] wie in "sieben", aber in vielen süddeutschen Dialekten und Akzenten fälschlich mit [ s ]
    ...
    Es gibt mehrere Standards. Ich zweifle, dass das der Standard zum Beispiel in Österreich ist.
    Und selbst in der Bundesrepublik ist es nicht falsch.
    Einen "staatlichen" Standard gibt es in der Bundesrepublik nämlich nicht (bzw. nicht mehr).
    Ohne "fälschlich" wäre ich aber einverstanden, da das weitere Varianten als korrekt zulässt.
    Wir hatten das schon oft besprochen. "Fälschlich" sehe ich heute als krass irreführend an. (In der Schule hatte ich das noch so ähnlich gelernt.)


    PS: Wikipoedia schreibt es folgendermaßen, es gibt aber viel weitere Literatur dazu:
    Aussprache der deutschen Sprache – Wikipedia


    Die als Norm formulierte Standardaussprache gilt als einheitliches Ideal. Es gibt verschiedene Aussprachevarianten des Deutschen, die in den jeweiligen Regionen eine Vorbildwirkung ausüben.[2]

    Es ist daher unrealistisch zu sagen, dass allein eine dieser verschiedenen Aussprachen des Standarddeutschen die „richtige“ sei (und dem einen Ideal entspreche) und alles andere dialektgefärbte Abweichungen. Diese auch heute noch verbreitete Auffassung galt früher unhinterfragt, als eine präskriptive Haltung auch in Grammatikdarstellung und Didaktik üblich war (als es also üblich war vorzuschreiben, wie die Leute sprechen sollten).
    ...
     
    Last edited:

    berndf

    Moderator
    German (Germany)
    Standardsprachlich mit [ z ] wie in "sieben", aber in vielen süddeutschen Dialekten und Akzenten fälschlich mit [ s ]
    Ich würde sagen, wenn etwas "falsch" ist, dann Standarddeutsch als Maßstab zu nehmen. Es handelt sich eindeutig um einen regionalen Kosenamen und "richtig" ist, was regional üblicher Aussprache entspricht.
     
    < Previous | Next >
    Top