so forsch, wie ...

j-Adore

Senior Member
English (BrE)
(I'd love to have a nice chat with him), aber so forsch, wie diese anderen Mädchen sich an ihn heranmachen, wird es mir kaum gelingen.


I'm wondering how this construction compares to the following? Is it just interchangeable?


(I'd love to have a nice chat with him), aber diese anderen Mädchen machen sich an ihn so forsch heran, dass es mir kaum gelingen wird.
 
  • Demiurg

    Senior Member
    German
    (I'd love to have a nice chat with him), aber diese anderen Mädchen machen sich an ihn so forsch heran, dass es mir kaum gelingen wird. :tick:
    It's correct but I would prefer a slightly different word order:

    ... aber diese anderen Mädchen machen sich so forsch an ihn heran ...
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    I'm wondering how this construction compares to the following? Is it just interchangeable?
    MMn. besteht ein leichter Unterschied:

    1) aber so forsch, wie diese anderen Mädchen sich an ihn heranmachen, wird es mir kaum gelingen. => Ich kann nicht so forsch sein/ es liegt nicht in meiner Natur, so forsch zu sein wie die anderen Mädchen.

    2) aber diese anderen Mädchen machen sich so forsch an ihn :tick: heran, dass es mir kaum gelingen wird. => Ich habe nur wenig Chancen, da die anderen Mädchen viel forscher sind als ich.
     

    Frieder

    Senior Member
    Meiner Meinung nach besteht kein Unterschied. Aber die Bedeutung verstehe ich anders: „Die Mädchen sind so forsch, dass es mir nicht gelingen wird, (...)”. Das hat nichts damit zu tun, ob ich selbst forsch bin oder nicht. Die Situation befindet sich einfach außerhalb meiner Kontrolle.
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Aber die Bedeutung verstehe ich anders: „Die Mädchen sind so forsch, dass es mir nicht gelingen wird, (...)”.
    Einverstanden.

    N° 2 hatte ich zuerst so formuliert:
    2) aber diese anderen Mädchen machen sich so forsch an ihn heran, dass es mir kaum gelingen wird. => Ich habe nur wenig Chancen, da die anderen Mädchen viel forscher sind als ich viel zu forsch sind.

    In N° 1 sehe ich aber immer noch einen leichten Bedeutungsunterschied im Vergleich zu N° 2 oder zu Deiner Auslegung.

    "so forsch [....] wird es mir kaum gelingen." => (für mich) Ich könnte (wahrscheinlich) nicht so forsch sein.
     

    bearded

    Senior Member
    Italian
    Als Nichtmuttersprachler neige ich dazu, JCK zuzustimmen. Meines Erachtens ist allerdings der erste von den beiden OP-Sätzen nicht korrekt - oder zumindest nicht in sehr gutem Stil - formuliert. Das sieht man, wenn man die Kommas durch Klammern ersetzt:
    So forsch (wie die anderen Mädchen sich an ihn heranmachen) wird es mir kaum gelingen.
    ''So forsch wird es mir kaum gelingen'' geht nicht: so forsch sollte sich auf das Verb 'sich heranmachen' beziehen, und nicht so außerhalb des Einschubs stehen.
     
    Last edited:

    bearded

    Senior Member
    Italian
    „Die Mädchen sind so forsch, dass es mir nicht gelingen wird, (...)”. Das hat nichts damit zu tun, ob ich selbst forsch bin oder nicht.
    Wieso nicht? Wäre ich so forsch wie die anderen Mädchen, dann würde es mir doch gelingen.
     

    Hutschi

    Senior Member
    1. (I'd love to have a nice chat with him), aber so forsch, wie diese anderen Mädchen sich an ihn heranmachen, wird es mir kaum gelingen.
    2. (I'd love to have a nice chat with him), aber diese anderen Mädchen machen sich an ihn so forsch heran, dass es mir kaum gelingen wird.
    3. ... aber diese anderen Mädchen machen sich so forsch an ihn heran, dass es mir kaum gelingen wird.
    1. is more colloquial, and it has more "power" than the others.
    2. is more neutral than 1., like in a report.
    I do not see any essential differences between 2. and 3. Only: in 2. "forsch" is more emphasized than in 3.
    3. is even more neutral than 2.


    I agree concerning different meanings and phrases in the discussion above, I just want to write about style.
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Meines Erachtens ist allerdings der erste von den beiden OP-Sätzen nicht korrekt - oder zumindest nicht in sehr gutem Stil - formuliert. [....]
    ''So forsch wird es mir kaum gelingen'' geht nicht: so forsch sollte sich auf das Verb 'sich heranmachen' beziehen, und nicht so außerhalb des Einsatzes stehen.
    :thumbsup:
     

    Hutschi

    Senior Member
    So forsch wird es mir leicht gelingen. - Das funktioniert aber. (Ich bin forsch)
    Es ist analog zu:
    So forsch, wie diese anderen Mädchen sich an ihn heranmachen, wird es ihnen leicht gelingen. (anderer Kontext als der erste Satz, die Mädchen sind forsch.)

    (I'd love to have a nice chat with him), aber so forsch, wie diese anderen Mädchen sich an ihn heranmachen, wird es mir kaum gelingen. (Die Mädchen sind forsch.)

    So forsch wird es mir nie gelingen. Das sagt ungefähr das Gegenteil aus von dem, was beabsichtigt ist.
     

    Demiurg

    Senior Member
    German
    Also meiner Meinung nach bezieht sich das "kaum gelingen" auf den (englischen) Vordersatz.

    Ich würde mich gerne nett mit ihm unterhalten, aber weil die anderen Mädels sich vordrängeln, wird es mir kaum gelingen (mich mit ihm zu unterhalten).
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Also meiner Meinung nach bezieht sich das "kaum gelingen" auf den (englischen) Vordersatz.
    Du hast recht. :thumbsup:
    Den Satz in Klammern hatte ich total aus den Augen verloren, sorry.


    Da es so ist, hat Frieder recht
    Meiner Meinung nach besteht kein Unterschied. Aber die Bedeutung verstehe ich anders: „Die Mädchen sind so forsch, dass es mir nicht gelingen wird, (...)”.
    :tick:
     

    bearded

    Senior Member
    Italian
    Also meiner Meinung nach bezieht sich das "kaum gelingen" auf den (englischen) Vordersatz.
    Dem stimme ich zu. Aber das Problem ist: worauf bezieht sich der Teil ''so forsch''? Im ersten OP-Satz ''aber so forsch, wie die anderen Mädchen sich an ihn heran machen, wird es mir kaum gelingen'' scheint sich ''so forsch'' auf 'gelingen' zu beziehen (vgl.#6) unabhängig davon, worauf sich das 'kaum gelingen' bezieht. Dies würde immer noch ergeben: ''so forsch...wird es mir kaum gelingen'', was ja (auch sinngemäß) mMn nicht stimmen kann. Die Bedeutung ist zwar klar ''es wird mir kaum gelingen, weil die anderen Mädchen sich so forsch an ihn heranmachen'', nur die Grammatik (Satzbau) halte ich für nicht korrekt.
     
    Last edited:

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Die Bedeutung ist zwar klar ''es wird mir kaum gelingen, weil die anderen Mädchen sich so forsch an ihn heranmachen'', nur die Grammatik (Satzbau) halte ich für nicht korrekt.
    Ich stelle mir auch Fragen zu dieser Konstruktion. Kann man die wirklich so akzeptieren?

    "aber so forsch, wie diese anderen Mädchen sich an ihn heranmachen" = (??) aber angesichts der Tatsache, dass diese anderen Mädchen sich so forsch an ihn heranmachen
     

    bearded

    Senior Member
    Italian
    Meine Ansicht möchte ich mit Hilfe eines (von mir ausgedachten) Beispielsatzes klarer erläutern, welcher die gleiche (für mich) Unstimmigkeit enthält:
    (Ich möchte ihn gerne erreichen, aber) so weit entfernt, wie er jetzt wohnt, wird es mir kaum gelingen.
    ''So weit entfernt….wird es mir kaum gelingen'' kann doch nicht stimmen, oder?
     

    Frieder

    Senior Member
    Du hast recht, es ist unlogisch, aber es wird tatsächlich so benutzt – meistens mündlich; da achtet man oftmals nicht auf solche Feinheiten. Schriftlich ist mir bewusst diese Art der Formulierung noch nicht begegnet.
     

    Hutschi

    Senior Member
    (I'd love to have a nice chat with him), aber so forsch, wie diese anderen Mädchen sich an ihn heranmachen, wird es mir kaum gelingen.

    Die Konstruktion ist zumindest mündlich nicht selten.

    Ich "expandiere" den Satz;
    (I'd love to have a nice chat with him),
    die Mädchen machen sich aber sehr forsch an ihn heran.
    Es wird mir deshalb kaum gelingen, mit ihm zu sprechen, weil sie sich so forsch an ihn heranmachen.


    So forsch wird es mir nie gelingen. (So forsch zu sein, wird mir nie gelingen. Ich bin zu forsch, dass es mir gelingen würde.) (Es geht aber nicht darum, dass ich forsch bin, sondern dass ich nicht mit ihm sprechen kann. Das ist etwas anderes. "Forsch" bezieht sich hier auf mich, nicht auf die Mädchen, denn sie kommen nicht im Satz vor. Es ist nur ein Bezug zu mir möglich.

    Die Situation in # 1 ist im Prinzip umgangssprachlich/mündlich. Deshalb ist der Stil angemessen.

    Die Form selbst ist "produktiv", kommt auch in anderen Sätzen vor und man kann sie verwenden, sie ist auch viel kürzer als formale Sätze.

    Beispiele
    So gut, wie er ist, kann er an jeder Universität anfangen.
    So frech, wie die ist, soll sie mich nur um etwas bitten. (Sie ist frech, wenn sie mich um etwas bittet, werde ich es abschlagen.)
    So toll, wie er aussieht, werden ihm die Mädchen in Scharen nachlaufen.
    So gut, wie er mit dem Lötkolben umgeht, kann er einfach alles löten.
    So, wie er mit dem Schraubenzieher in dem Gerät herumstochert, wird es wohl nach der "Reparatur" ganz kaputt sein.
     
    Last edited:

    Hutschi

    Senior Member
    Meine Ansicht möchte ich mit Hilfe eines (von mir ausgedachten) Beispielsatzes klarer erläutern, welcher die gleiche (für mich) Unstimmigkeit enthält:
    (Ich möchte ihn gerne erreichen, aber) so weit entfernt, wie er jetzt wohnt, wird es mir kaum gelingen. :tick:
    ''So weit entfernt….wird es mir kaum gelingen'' kann doch nicht stimmen, oder?
    So weit entfernt, wie er jetzt wohnt, wird es mir kaum gelingen(, ihn zu erreichen.)
    Ich denke, es stimmt. Gutes Beispiel.
     
    < Previous | Next >
    Top