Unsere Leben sind so verschieden / unterschiedlich

< Previous | Next >

j-Adore

Senior Member
English (BrE)
Unsere Leben sind so unterschiedlich. [Sounds like a general statement, like our lives (referring to several, many people) are so different]

Unsere Leben sind so verschieden. [Sounds more like a personal statement, like our lives (referring to you and I) are so different]


As for the following examples, "verschieden" seems to refer to the difference between a smaller number of things -- as few as two:


Die Türme sind verschieden hoch: 85 m mit. 17 oberirdischen Etagen der nördliche, 64 m mit 13 Etagen der südliche.

Die drei Gebäude sind unterschiedlich hoch gebaut und unterscheiden sich auch in der Grundfläche.


I wonder if I'm on the right track here?
 
  • JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Unsere Leben sind so unterschiedlich. [Sounds like a general statement
    Unsere Leben sind so verschieden. [Sounds more like a personal statement
    I wonder if I'm on the right track here?
    Ich sehe da keinen Unterschied (general statement - personal statement).

    Gelesen "Unsere Leben sind so verschieden und unterschiedlich, wie die Wege die wir jeden Tag gehen."

    :confused: Diese Wiederholung (verschieden und unterschiedlich) ist meines Erachtens sinnloser Quatsch, bzw. ein Pleonasmus.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Ich sehe da keinen Unterschied (general statement - personal statement).

    Gelesen "Unsere Leben sind so verschieden und unterschiedlich, wie die Wege die wir jeden Tag gehen."

    :confused: Diese Wiederholung (verschieden und unterschiedlich) ist meines Erachtens sinnloser Quatsch, bzw. ein Pleonasmus.
    Sehe ich nicht so. Wir versuchen oft, Redundanz aus der Sprache zu verbannen. Wiederholung hilft aber bei der Informationsübertragung. Sie verbessert auch das Merken.

    Und selbst, wenn man sich über einen Pleonasmus aufregt, hat er ein Ziel erreicht, besseres Merken.

    PS: In unserem Fall macht er den Satz selbstbezüglich, autonym.
    Es hat hier eine wichtige Funktion, eine sprachliche Funktion.

    Autonym ist zum Beispiel: Dieser Satz hat fünf Wörter.
     
    Last edited:

    Hutschi

    Senior Member
    Der Satz hat fünf Wörter. Hätte er sechs, wäre er falsch und heteronym.
    Der andere Satz hat fünf Wörter. Das ist nicht autonym, weil er nichts Wahres über sich selbst aussagt.

    Autonym ist autonym. Heteronym als Wort aber hat ein Problem. Wäre es heteronym, wäre es autonym, wäre es autonym, wäre es heteronym, ein Paradoxon.

    Der Satz
    "Unsere Leben sind so verschieden und unterschiedlich, wie die Wege die wir jeden Tag gehen."
    ist nur autonym, weil er zum eigenen Leben dazugehört. Nur deshalb sagt er auch etwas über sich selbst aus.

    ---

    Ein zweites Argument:
    Wenn man etwas wiederholt, ändert es sich. Die Wiederholung hat also eine Bedeutung.
    Ein Pleonasmus ist ein Stilmittel.
     
    < Previous | Next >
    Top