Wenn es das gäbe/ geben würde, dann versuchte es jeder/ würde es jeder versuchen.

Bramimonde

Senior Member
Español
Hallo, die richtige Antwort laut die Lösung ist:

- Wenn es das gäbe, dann würde es jeder versuchen.

Warum kann man nicht “wenn es das geben würde” sagen? Ich dachte, man könnte nicht zweimal “würden” sagen. Aber danach steht, dass in dem Satz “Ich würde mich freuen, wenn sie das Lied noch einmal sänge/ singen würde”. beide Optionen richtig sind.

Vielen Dank im Voraus!
 
  • Kajjo

    Senior Member
    Wenn es das gäbe, dann
    Wenn es das geben würde, dann


    Beide Versionen sind korrekt und bedeuten das Gleiche.

    Bei Wörtern mit einfachen Konj-II-Formen gilt es als besser und gehobener, nicht den würde-Ersatz zu verwenden. Korrekt und durchaus üblich ist die würde-Form trotzdem.
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Aber danach steht, dass in dem Satz “Ich würde mich freuen, wenn sie das Lied noch einmal sänge/ singen würde”. beide Optionen richtig sind.
    Ja, beide Optionen sind richtig:

    "(sich) freuen" ist ein schwaches/ regelmäßiges Verb und bei diesen wird die "Ersatzform" mit würde verwendet, weil Konjunktiv II und Präteritum identisch sind.

    Siehe Duden
    Der Konjunktiv II wird häufig dann durch würde + Infinitiv ersetzt, wenn er mit der Form des Indikativs Präteritum übereinstimmt. So sind alle Formen des Konjunktivs Präteritum der schwachen Verben (ich liebte, er liebte usw.) sowie die mit wir und sie verbundenen Formen des Konjunktivs Präteritum der starken Verben mit i oder ie (wir riefen, sie gingen) identisch mit den Formen des Indikativs Präteritum.

    Siehe auch Deutschplus.
    1. Für die Gegenwart gibt es im Konjunktiv II zwei Formen, Präteritum (A) und würden + Infinitiv Präsens (B). Theoretisch wird für die starken Verben das Präteritum (A) gewählt, für die schwachen Verben würden + Infinitiv Präsens (B)

    In der alltäglichen Sprachpraxis aber wird das Präteritum (A) meistens nur bei den Hilfsverben (sein, haben, werden) und den Modalverben (dürfen, können, müssen, sollen, wollen) benutzt, oft auch bei bestimmten oft vorkommenden starken Verben wie beispielsweise kommen, gehen, lassen, geben.

    "wenn sie das Lied noch einmal sänge/ singen würde” (OP)
    "singen" gehört nicht zu den oft vorkommenden starken Verben, deshalb wird in der Alltagssprache eher "singen würde" als "sänge" verwendet.
     
    Last edited:

    Hutschi

    Senior Member
    Ich dachte, man könnte nicht zweimal “würden” sagen.
    Es ist sprachlich korrekt, aber stilistisch wird es oft vermieden.
    Wiederholungen werden allgemein oft vermieden, auch wenn sie korrekt sind.

    Es besteht eine gewisse Tendenz, das "würde" häufiger verwendet wird.

    edit: (Duden-Erklärung entfernt, steht schon in #5 von JClaudeK)

    Beispiele

    Konjunktiv: ich ginge - Indikativ: ich ging
    aber:
    Konjunktiv: wir gingen - Indikativ - wir gingen - deshalb: ich würde gehen.
    Aber: Wenn es eindeutig ist, ist "wir gingen" kein Problem.

    ---Bei - Wenn wir dir das gäben, dann könntest du es probieren. besteht das Problem, dass es lautlich kaum von - Wenn wir dir das geben, dann könntest du es probieren. unterscheidbar ist. Man würde also "würde" nehmen.
     
    Top