wie davon im Laufe der Jahre der Erzähler geträumt hat

< Previous | Next >

elroy

Imperfect mod
US English, Palestinian Arabic bilingual
Insofern kann man annehmen, dass dieses Wiedererscheinen ideal ist, dass es so geschieht, wie davon im Laufe der Jahre der Erzähler geträumt hat.

This is another sentence from an old paper of mine. My professor underlined der Erzähler with the remark WO (which stands for "word oder"), so I guess she meant that der Erzähler should come right after wie, but my question is whether my word order is flat-out incorrect, or just stylistically weak...or neither!

Your opinions would be appreciated. :)
 
  • Jana337

    Senior Member
    čeština
    No, I think she meant "..., wie davon der Erzähler im Laufe der Jahre geträumt hat".
     

    Henryk

    Senior Member
    Germany, German
    Mag sein, aber meine Hauptfrage bleibt unverändert: Ist meine Wortfolge falsch?
    Die Wortstellung ist meiner Meinung nach falsch, der Erzähler" muss gleich nach "wie" kommen, da gibt's keine Alternative. Der Satzteil klingt nicht deutsch.
     

    iaf

    Senior Member
    castellano
    Insofern kann man annehmen, dass dieses Wiedererscheinen ideal ist, dass es so geschieht, wie davon im Laufe der Jahre der Erzähler geträumt hat.
    Was mich eigentlich an diesem Satzteil verwirrt, ist das "so..., wie davon".

    ..., dass es so geschieht, wie er es geträumt hat. (etwas träumen)
    ..., dass das (jenes) geschieht, wovon er geträumt hat. (von etwas träumen)
     

    elroy

    Imperfect mod
    US English, Palestinian Arabic bilingual
    Ich träumte davon.
    Es ist so geschehen, wie (in der Art und Weise, dass) ich davon geträumt habe.

    Oder?
     

    ablativ

    Senior Member
    German(y)
    Ich träume etwas (transitiv) - ich erlebe etwas im Traum.

    Ich träume von etwas - ich erträume etwas - ich habe einen Wunschtraum.

    Ich habe jahrelang gehofft (davon geträumt), dass etw. geschieht.

    Und nicht nur (überhaupt) geschieht, sondern so geschieht, wie ich jahrelang davon geträumt habe.

    Daher denke ich, dass davon hier passt.

    Die Wortstellung hingegen passt m.E. nicht. Wenn ich "der Erzähler" durch das Personalpronomen "er" ersetze, wird sofort klar, wie wenig flüssig der Satz klingt (...dass es so geschieht, wie davon im Laufe der Jahre er geträumt hat). Janas Vorschlag geht (meiner Meinung nach) auch nicht.
    (...dass es so geschieht, wie davon er im Laufe der Jahre geträumt hat.)

    Also schließe ich mich Henryks Ansicht an, dass der Erzähler gleich nach wie kommen sollte. Ob der Satz in seiner ursprünglichen Wortfolge falsch ist, weiß ich nicht, zumindest klingt er stilistisch nicht gut.

    Gruß, abl.
     

    iaf

    Senior Member
    castellano
    Das ist wahrscheinlich wirklich eher eine stilistische Frage. (Und ich bin nur Laie...)

    Mein persönlicher Eindruck ist einerseits, dass dieses "dass es so geschieht , wie..." geradezu zur Vortsetzung mit "so..., wie er es träumt" (etwas träumen) einlädt, und andererseits, dass das "davon" (von etwas träumen) inhaltlich auch nichts grundlegendes hinzufügt, vielmehr bei der Wortstellung etwas im Wege steht (und hier ein bisschen zur Verwirrung beiträgt).

    Hier nochmal die tausend Varianten in Permutation und Kombination: :confused:

    ...dass es so geschieht, wie davon im Laufe der Jahre der Erzähler/er geträumt hat.
    ...dass es so geschieht, wie davon der Erzähler/er im Laufe der Jahre geträumt hat.
    ...dass es so geschieht, wie der Erzähler/er davon im Laufe der Jahre geträumt hat. (Oder vielleicht besser mit "davon" direkt vor dem Verb?)

    ...dass es so geschieht, wie es im Laufe der Jahre der Erzähler geträumt hat.
    ...dass es so geschieht, wie es der Erzähler im Laufe der Jahre geträumt hat.
    ...dass es so geschieht, wie
    der Erzähler es im Laufe der Jahre geträumt hat.
     

    Voxy

    Senior Member
    Deutschland, deutsch
    Deine Wortfolge ist nicht falsch. Es ist eine Frage des Geschmacks.
    Das Deutsche ist in gewisser Weise sehr offen für verschiedene
    Wortstellungen, um verschiedene Aspekte zu betonen. In deinem
    Beispiel sehe ich noch nicht einmal einen grammatikalischen Fehler.
    Also alles okay. Ich vermute sogar, dass es sich insgesamt um einen
    längeren Text handelt und Du diese ganze bestimmte Art der Wortstellung
    als stilistisches Element benutzt. Wenn das so ist, dann ist deine Wortstellung
    sogar ganz hervorragend und konsequent.

    Lehrer neigen oft zu einer akademischen Betrachtung, das ist ihr
    Job, führt aber nicht unbedingt zu kreativen Sonder- und Mehrwerten. ;)
    (Wenn Du verstehst, was ich meine.)

    yours

    Voxy
     

    Robocop

    Senior Member
    (Swiss) German
    Insofern kann man annehmen, dass dieses Wiedererscheinen ideal ist, dass es so geschieht, wie davon im Laufe der Jahre der Erzähler geträumt hat.
    Nach meiner Meinung ist die Wortreihenfolge tatsächlich falsch.
    Für mich kommt eigentlich nur in Frage:
    ... dass es so geschieht, wie der Erzähler im Laufe der Jahre davon geträumt hat.

    Allerdings gefällt mir die Konstruktion mit "davon" nicht besonders. Der Satz verstösst gegen mein Sprachempfinden (es hört sich irgendwie falsch an), und ich würde es deshalb vermeiden, diesen Satz so zu schreiben.

    Meine Präferenz:
    ... dass es so geschieht, wie es der Erzähler im Laufe der Jahre geträumt hat
     
    < Previous | Next >
    Top