Zukunft in Vergangenheit

safesfabio

Member
Italy-Italian
Hallo allerseits,

ich wollte fragen wie man auf Deutsch in einer NebenSatz die Idee der Zukunft in Vergangenheit ausdrucken kann.

Z.B. sagt man auf Englisch: "I thought (in the past) that she would come (after)".

Ich habe etwas über Konjuctiv I gelesen und würde die Satz ins Deutsch so übersetzen:

"Ich dachte, sie werde kommen" Ist das korrekt? Wenn ja, gibt es keinen Unterschied wenn der Haupsatz ein Präsent hat, und zwar:
"Ich denke, sie werde kommen"

Vielen Dank im Voraus!!
 
  • Ciao safes,

    nein, Konjunktiv I (KI) wird fast ausschließlich für indirekte Rede (reported speech) verwendet:
    Direkt: Sie sagte:"Ich werde kommen."
    Indirekt: Sie sagte, sie werde kommen.
    In deinem Fall (einleitender Satz in der Vergangenheit) verwendet man KII: Ich dachte, sie würde kommen.
    Ist der einleitende Satz im Präsens, bleibt alles im Indikativ: Ich denke, sie wird kommen.

    Saluti, Bahiano
     

    Hutschi

    Senior Member
    Ich denke aber, wir haben hier so eine Ausnahme.
    "Ich dachte, sie werde kommen." ist keine indirekte Rede (Denken ist keine Rede, obwohl es meist mit Sprache zu tun hat), und es sagt aus, dass das Kommen in der (relativen) Zukunft liegt.

    "Ich dachte, sie würde kommen." Das kann auch in der relativen Vergangenheit liegen.
    Ich verstehe darunter, dass man einem Irrtum unterlegen war, und dass sie zum Zeitpunkt, als es gesagt wurde, nicht gekommen ist. Zumindest ist es mehrdeutig, was sich durch "werde" vermeiden lässt.

    "Ich sagte, sie werde kommen." ist dagegen indirekte Rede.
     

    safesfabio

    Member
    Italy-Italian
    Besten Dank für Ihre Antworte.

    Ich nehme also an, dass in der Gegenwart man sagt:

    "Ich denke, sie wird kommen." Ist in diesen Fällen nie der Konjunktiv verwendet? Auf Italienisch z.B. der Konjuktiv würde eine Idee Eventualität geben.

    Gruss
    Fabio
     

    Hutschi

    Senior Member
    Ob er nie verwendet wird, weiß ich nicht, ich würde ihn hier nicht verwenden, weil die Eventualität bereits durch "ich denke" ausgedrückt wird. Es ist hier ungefähr synonym zu "ich nehme an, dass sie kommen wird." Graduell drückt es eine etwas größere Sicherheit aus, als "Ich vermute, dass sie kommen wird."

    In "Er sprach: 'Sie werde kommen!'" kann der Konjunktiv auch magisch verwendet werden, wie bei "Gott sprach: 'Es werde Licht!". Das hängt aber dann sehr vom Kontext ab und ist extrem selten. (Ich bin nicht sicher, ob es hier überhaupt ein Konjunktiv oder nicht viel eher ein Imperativ ist.)
     
    Top